Sechs Rennräder aus Italien im Test

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Benjamin Hahn Sechs Italo-Rennräder im RoadBIKE-Test

Rennräder im Test: Cipollini Logos

Mario Cipollini folgt seiner Tradition, das Logos entspricht seinem Charakter.
Zum Testbericht: Cipollini Logos

Das könnten Sie auch interessieren:
Steel-Ikonen: Stahl-Rennräder auf der Eurobike +++ Vier Top-Rennräder der Saison 2014 im Test +++ 8 Einsteiger-Rennräder unter 1.000 Euro im Test

Rennräder im Test: Cipollini Logos

Auf dem massiven Steuerrohr prangen die Initialen des Königs der Löwen: Mario Cipollini.
Zum Testbericht: Cipollini Logos

Das könnten Sie auch interessieren:
Steel-Ikonen: Stahl-Rennräder auf der Eurobike +++ Vier Top-Rennräder der Saison 2014 im Test +++ 8 Einsteiger-Rennräder unter 1.000 Euro im Test

Rennräder im Test: Cipollini Logos

Verlockend, aufreizend, großspurig: Das Design des Logos passt zum Namen Cipollini.
Zum Testbericht: Cipollini Logos

Das könnten Sie auch interessieren:
Steel-Ikonen: Stahl-Rennräder auf der Eurobike +++ Vier Top-Rennräder der Saison 2014 im Test +++ 8 Einsteiger-Rennräder unter 1.000 Euro im Test

Rennräder im Test: Cipollini Logos

Mario Cipollini folgt seiner Tradition, das Logos entspricht seinem Charakter.
Zum Testbericht: Cipollini Logos

Das könnten Sie auch interessieren:
Steel-Ikonen: Stahl-Rennräder auf der Eurobike +++ Vier Top-Rennräder der Saison 2014 im Test +++ 8 Einsteiger-Rennräder unter 1.000 Euro im Test

Rennräder im Test: Gios Titanio

Mit dem Titanio beweist Gios, dass die Marke nichts von ihrem Reiz verloren hat.
Zum Testbericht: Gios Titanio

Das könnten Sie auch interessieren:
Steel-Ikonen: Stahl-Rennräder auf der Eurobike +++ Vier Top-Rennräder der Saison 2014 im Test +++ 8 Einsteiger-Rennräder unter 1.000 Euro im Test

Rennräder im Test: Gios Titanio

1948 fing Tolmino Gios in Turin an, die ersten Fahrräder unter eigenem Namen zu bauen.
Zum Testbericht: Gios Titanio

Das könnten Sie auch interessieren:
Steel-Ikonen: Stahl-Rennräder auf der Eurobike +++ Vier Top-Rennräder der Saison 2014 im Test +++ 8 Einsteiger-Rennräder unter 1.000 Euro im Test

Rennräder im Test: Gios Titanio

Das berühmte Gios-Blau umhüllt fast die gesamten Titan-Rohre des Titanio.
Zum Testbericht: Gios Titanio

Das könnten Sie auch interessieren:
Steel-Ikonen: Stahl-Rennräder auf der Eurobike +++ Vier Top-Rennräder der Saison 2014 im Test +++ 8 Einsteiger-Rennräder unter 1.000 Euro im Test

Rennräder im Test: Gios Titanio

Mit dem Titanio beweist Gios, dass die Marke nichts von ihrem Reiz verloren hat.
Zum Testbericht: Gios Titanio

Das könnten Sie auch interessieren:
Steel-Ikonen: Stahl-Rennräder auf der Eurobike +++ Vier Top-Rennräder der Saison 2014 im Test +++ 8 Einsteiger-Rennräder unter 1.000 Euro im Test

Rennräder im Test: Olmo Trentanove

Olmos Trentanove spurtet mit viel Sportsgeist in die Führungsgruppe.
Zum Testbericht: Olmo Trentanove

Das könnten Sie auch interessieren:
Steel-Ikonen: Stahl-Rennräder auf der Eurobike +++ Vier Top-Rennräder der Saison 2014 im Test +++ 8 Einsteiger-Rennräder unter 1.000 Euro im Test

Rennräder im Test: Olmo Trentanove

Der Tretlagerbereich nach BB86-Standard bringt hohe Steifigkeitswertye.
Zum Testbericht: Olmo Trentanove

Das könnten Sie auch interessieren:
Steel-Ikonen: Stahl-Rennräder auf der Eurobike +++ Vier Top-Rennräder der Saison 2014 im Test +++ 8 Einsteiger-Rennräder unter 1.000 Euro im Test

Rennräder im Test: Olmo Trentanove

Trentanove – bereits 1939 wurde die Firma Olmo in Celle Ligure gegründet.
Zum Testbericht: Olmo Trentanove

Das könnten Sie auch interessieren:
Steel-Ikonen: Stahl-Rennräder auf der Eurobike +++ Vier Top-Rennräder der Saison 2014 im Test +++ 8 Einsteiger-Rennräder unter 1.000 Euro im Test

Rennräder im Test: Colnago C59 Disc

Das Colnago C59 Disc überzeugt mit Scheibenbremse und starkem Charakter.
Zum Testbericht: Colnago C59 Disc

Das könnten Sie auch interessieren:
Steel-Ikonen: Stahl-Rennräder auf der Eurobike +++ Vier Top-Rennräder der Saison 2014 im Test +++ 8 Einsteiger-Rennräder unter 1.000 Euro im Test

Rennräder im Test: Colnago C59 Disc

Die hydraulische Scheibenbremse von Formula ist sauber in den Rahmen integriert.
Zum Testbericht: Colnago C59 Disc

Das könnten Sie auch interessieren:
Steel-Ikonen: Stahl-Rennräder auf der Eurobike +++ Vier Top-Rennräder der Saison 2014 im Test +++ 8 Einsteiger-Rennräder unter 1.000 Euro im Test

Rennräder im Test: Colnago C59 Disc

Seit 1970 steht das Kleeblatt bei Colnago für den Wunsch, ein Ass im Rennsport zu sein.
Zum Testbericht: Colnago C59 Disc

Das könnten Sie auch interessieren:
Steel-Ikonen: Stahl-Rennräder auf der Eurobike +++ Vier Top-Rennräder der Saison 2014 im Test +++ 8 Einsteiger-Rennräder unter 1.000 Euro im Test

Rennräder im Test: Wilier Cento1 Air

Das neue Cento1 Air von Wilier greift im trendigen Aero-Segment an.
Zum Testbericht: Wilier Cento1 Air

Das könnten Sie auch interessieren:
Steel-Ikonen: Stahl-Rennräder auf der Eurobike +++ Vier Top-Rennräder der Saison 2014 im Test +++ 8 Einsteiger-Rennräder unter 1.000 Euro im Test

Rennräder im Test: Wilier Cento1 Air

Das Tretlager setzt auf den innovativen, noch recht neuen Standard BB386Evo.
Zum Testbericht: Wilier Cento1 Air

Das könnten Sie auch interessieren:
Steel-Ikonen: Stahl-Rennräder auf der Eurobike +++ Vier Top-Rennräder der Saison 2014 im Test +++ 8 Einsteiger-Rennräder unter 1.000 Euro im Test

Rennräder im Test: Wilier Cento1 Air

Kantig und trotzdem formschlüssig präsentiert sich der Aero-Rahmen Cento1 Air.
Zum Testbericht: Wilier Cento1 Air

Das könnten Sie auch interessieren:
Steel-Ikonen: Stahl-Rennräder auf der Eurobike +++ Vier Top-Rennräder der Saison 2014 im Test +++ 8 Einsteiger-Rennräder unter 1.000 Euro im Test

Rennräder im Test: Wilier Cento1 Air

Das neue Cento1 Air von Wilier greift im trendigen Aero-Segment an.
Zum Testbericht: Wilier Cento1 Air

Das könnten Sie auch interessieren:
Steel-Ikonen: Stahl-Rennräder auf der Eurobike +++ Vier Top-Rennräder der Saison 2014 im Test +++ 8 Einsteiger-Rennräder unter 1.000 Euro im Test

Rennräder im Test: De Rosa Super King 888

Das Super King 888 von De Rosa kommt mit integriertem Campagnolo EPS-Akku.
Zum Testbericht: De Rosa Super King 888

Das könnten Sie auch interessieren:
Steel-Ikonen: Stahl-Rennräder auf der Eurobike +++ Vier Top-Rennräder der Saison 2014 im Test +++ 8 Einsteiger-Rennräder unter 1.000 Euro im Test

Rennräder im Test: De Rosa Super King 888

Fließende Formen, saubere Übergänge – in Sachen Design ist De Rosa unerreicht.
Zum Testbericht: De Rosa Super King 888

Das könnten Sie auch interessieren:
Steel-Ikonen: Stahl-Rennräder auf der Eurobike +++ Vier Top-Rennräder der Saison 2014 im Test +++ 8 Einsteiger-Rennräder unter 1.000 Euro im Test

Rennräder im Test: De Rosa Super King 888

Hinter dieser herzigen Abdeckung verbigt sich der Stecker zum Laden des Akkus.
Zum Testbericht: De Rosa Super King 888

Das könnten Sie auch interessieren:
Steel-Ikonen: Stahl-Rennräder auf der Eurobike +++ Vier Top-Rennräder der Saison 2014 im Test +++ 8 Einsteiger-Rennräder unter 1.000 Euro im Test
Mehr zu dieser Fotostrecke: Sechs Rennräder aus Italien im Test bei RoadBIKE