Im Test: 7 Aluminium-Rennräder unter 2000 Euro

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Benjamin Hahn RoadBIKE Cannondale CAAD12 105

Cannondale CAAD12 105 (Testsieg Fachhandel)

Der Rahmen des Cannondale CAAD12 105 ist herausragend gut gemacht, die Fahreigenschaften zeigen sich überragend vielseitig. Die Ausstattung ist, gemessen am Preis, sehr gut. Mit beeindruckender Gelassenheit holt sich das Cannondale CAAD12 105 den Testsieg bei den Fachhandelsmarken.

Hier geht es zum Testbericht des Cannondale CAAD12 105

Canyon Endurace AL Disc 7.0

Das Canyon Endurace AL Disc 7.0 überspielt sein Disc-Mehrgewicht mit ausgeprägtem Vorwärtsdrang und sicherem Handling. Die angenehme, noch sportliche Fahrerhaltung und die Top-Ausstattung runden das tolle Touren-Paket ab.

Hier geht es zum Testbericht des Canyon Endurace AL Disc 7.0

Felt FR30 (Tipp Preis-Leistung)

Das knallhart kalkulierte Felt FR30 ist ein Rennsportler mit quirligem Charakter und kompakter Sitzgeometrie. Das Mehrgewicht, verursacht durch das steife Rahmen-Gabel-Set, stört auf der Straße nicht spürbar. Deshalb: Preis-Leistungs-Tipp für das Felt FR30.

Hier geht es zum Testbericht des Felt FR30

Fuji Roubaix Elite

Das teure Fuji Roubaix Elite punktet als Leichtgewicht mit nobler Ausstattung. Zur angenehmen Fahrerhaltung passt die lebendige Lenkung nicht ganz, der Lenkkopf und die viel zu weichen Laufräder kosten am Ende Punkte.

Hier geht es zum Testbericht des Fuji Roubaix Elite

Merida Scultura Disc 500

Das Merida Scultura Disc 500 gefällt Etappensportlern: Man sitzt gestreckt, das Handling ist direkt. Dazu ist der Rahmen extrem steif und bietet wirksamen Federungskomfort. Die Ausstattung ist für den Preis gut, das hohe Gesamtgewicht kostet Punkte.

Hier geht es zum Testbericht des Merida Scultura Disc 500

Rose Xeon RS-3000 (Testsieg Versender)

Das Rose Xeon RS-3000 ist knallhart kalkuliert, die Ausstattung hochwertig, der Rahmen hervorragend konstruiert. Entsprechend fällt das Gesamtgewicht aus: für die Preisklasse top! Das Rose Xeon RS-3000 verdient sich so den klaren Testsieg unter den Versenderrädern.

Hier geht es zum Testbericht des Rose Xeon RS-3000

Specialized Allez DSW Sl Sprint Comp

Das Specialized Allez DSW Sl Sprint Comp ist gnadenlos schnell. Der brettsteife Rahmen wurde Sprintern auf den Leib geschneidert – so schnell fühlen sich nur ganz wenige Rennräder an. Gemessen am Preis, gefällt auch die Ausstattung. Der Star ist hier aber ganz klar das Rahmen-Set!

Hier geht es zum Testbericht des Specialized Allez DSW Sl Sprint Comp
Mehr zu dieser Fotostrecke: Im Test: 7 Aluminium-Rennräder