Im RoadBIKE-Test: 16 Carbon-Bestseller Rennräder

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Benjamin Hahn RoadBIKE Bergamont Prime Race

Bergamont Prime Race

Das neue Bergamont Prime Race überzeugt in allen Lebenslagen.Der sportliche Alleskönner leistet sich kaum Schwächen, nur eine Carbon-Stütze fehlt. Auch wenn es zum Preis-Leistungs-Tipp nicht ganz reicht, ist das Bergamont Prime Race doch ein Volltreffer.
Hier geht es zum Testbericht des Bergamont Prime Race

BMC Teammachine SLR02

Das BMC Teammachine SLR02 gefällt mit seinem stabilen Geradeauslauf und der gestreckten Fahrerhaltung vor allem sportlichen Langstreckenfahrern. Die Laufräder sind gemessen am Preis zu schwer und bremsen spürbar aus.
Hier geht es zum Testbericht des BMC Teammachine SLR02

Cannondale Supersix Evo

Das Cannondale Supersix Evo zeigt, dass ein sportlich-direktes Rennrad durchaus angenehm bleiben kann. Geometrie und Rahmen-Set sind vorbildlich, die Ausstattung ist gemessen am Preis gut, auf der Straße ist das Cannondale Supersix Evo einfach stark.
Hier geht es zum Testbericht des Cannondale Supersix Evo

Canyon Ultimate CF SL 9.0 (Testsieger Versender)

Das bestens ausgestatette, leichte Canyon Ultimate CF SL 9.0 ist Etappensportlern auf den Leib geschneidert. Es ist schnell, direkt, mit genügend Restkomfort: Versender-Testsieg!
Hier geht es zum Testbericht des Canyon Ultimate CF SL 9.0

Centurion Gigadrive 4000

Rahmen und Laufräder des Centurion Gigadrive 4000 sind extrem steif und machen den willigen Dauerläufer zum perfekten Allround-Tourer. Trotz seines recht hohen Gewichts in diesem Vergleich ist das Centurion Gigadrive 4000 eines der beliebtesten Räder der Tester.
Hier geht es zum Testbericht des Centurion Gigadrive 4000

Cube Agree C62 Pro (Tipp Preis-Leistung)

Steif, komfortabel, willig. Das Cube Agree C62 Pro bringt alles mit, was Vielfahrer sich wünschen. Der faire Preis lässt das Gewicht verschmerzen – das Cube Agree C62 Pro ist eine klare Empfehlung!
Hier geht es zum Testbericht des Cube Agree C62 Pro

Felt FR3

Das neue Felt FR3 ist unerwartet komfortabel, Rennfahrer wünschen sich mehr Sattelüberhöhung. Die schweren Laufräder bremsen das teure Felt FR3 spürbar aus.
Hier geht es zum Testbericht des Felt FR3

Fuji Transonic 2.3

Das Fuji Transonic 2.3 gefällt Kriteriumsrennfahrern und Sprintern. Man sitzt kompakt und sportlich, die Laufruhe ist ausgeprägt. Gemessen am Preis ist die Ausstattung gut, das Rahmen-Set aber recht schwer und am Heck hart.
Hier geht es zum Testbericht des Fuji Transonic 2.3

Giant Advanced Pro 1 LTD (Testsieger Fachhandel)

Giant verteidigt den Testsieg der Vorsaison locker. Das Giant Advanced Pro 1 LTD ist schnell, willig, direkt und trotzdem angenehm, die Ausstattung ist top, der Preis ein Hammer!
Hier geht es zum Testbericht des Giant Advanced Pro 1 LTD

Radon Spire Carbon

Das pfeilschnelle Radon Spire Carbon ist ein Traum für Kriteriumssportler, die das knackige Handling beherrschen. Die Ausstattung ist top, der Preis heiß.
Hier geht es zum Testbericht des Radon Spire Carbon

Rose Xeon Team CGF-3000 (Tipp Preis-Leistung)

Das Rose Xeon Team CGF-3000 vereint Komfort und glasklaren sportlichen Ehrgeiz wie nur ganz wenige Touren-Rennräder. Die Ausstattung ist stark, der Preis der Hammer!
Hier geht es zum Testbericht des Rose Xeon Team CGF-3000

Scott Solace 10 Disc

Hoher Komfort, trotzdem marathontauglich sportlich – das Scott Scott Solace 10 Disc ist ein Tourer für Anspruchsvolle. Die Disc bremst stark, wiegt aber schwer und ist teuer.
Hier geht es zum Testbericht des Scott Solace 10 Disc

Specialized Roubaix Comp

Das neue Specialized Roubaix Comp federt unerreicht gut und bietet Top-Komfort für Vielfahrer. Das hat allerdings seinen Preis und drückt, dank Disc und Federkartusche, aufs Gewicht.
Hier geht es zum Testbericht des Specialized Roubaix Comp

Stevens Izoard Pro

Das knallhart kalkulierte Stevens Izoard Pro überzeugt sportliche Tourer und Vielfahrer sofort. Es vereint direkte Gangart mit berechenbarem Handling, zeigt Vorwärtsdrang und bleibt dabei immer angenehm. Ein Preis-Leistungs-Tipp!
Hier geht es zum Testbericht des Stevens Izoard Pro

Storck Visioner Comp

Gnadenlos schnell und direkt – das teure Storck Visioner Comp protzt mit den Stärken, für die der Name Storck steht. Sportliche Tourer lieben diese Rakete und nehmen die Härte des bestens bestückten Rahmen-Sets in Kauf.
Hier geht es zum Testbericht des Storck Visioner Comp

Wilier GTR SL

Das bestens bestückte Wilier GTR SL beglückt Fahrer, die hohen Komfort, vereint mit direktem, sportlichem Handling, suchen. Der Lenkkopf ist Fahrern über 70 Kilo zu weich.
Hier geht es zum Testbericht des Wilier GTR SL
Mehr zu dieser Fotostrecke: 16 Carbon-Rennräder mit Ultegra-Schaltung