6 Rennräder unter 1300 Euro im Test

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Benjamin Hahn RoadBIKE Einsteiger-Rennräder im Test

Canyon Endurace AL 7.0

Das leichte Canyon gefällt Tourern mit hohem Komfort, sicherem Handling und seinem zupackenden Charakter. Das Rahmen-Set ist top.

Zum Testbericht: Canyon Endurace AL 7.0

Focus Izalco Race AL 105

Focus geht es sportlich an. Man sitzt recht gestreckt, das Izalco fährt sich direkt. Schwere Laufräder und hohes Gesamtgewicht kosten Punkte.

Zum Testbericht: Focus Izalco Race AL 105

Giant Contend SL1

Ein sehr komfortabler, sicherer Dauerläufer – das Giant gefällt Tourern bestens. Nur die schweren Laufräder und Bauteile kosten Punkte.

Zum Testbericht: Giant Contend SL1

Rose Pro SL 105 Bike Now! (Testsieger)

Leicht, flink, schnell – der überzeugende Rose-Renner hat immer die Nase im Wind und angelt sich so den Testsieg unter den Versendern.

Zum Testbericht: Rose Pro SL 105 Bike Now!

Scott Speedster 10

Das fair kalkulierte Scott gefällt Tourenfahrern mit seinem hohen Sitzkomfort und dem zuverlässigen Charakter. Allerdings ist es recht schwer.

Zum Testbericht: Scott Speedster 10

Stevens Stelvio (Testsieger)

Das teure Stevens überzeugt als makelloser Alleskönner ohne Schwächen: wendig, sicher, vielseitig. Testsieger unter den Fachhandelsmarken.

Zum Testbericht: Stevens Stelvio
Mehr zu dieser Fotostrecke: Test: 6 Rennräder unter 1300 Euro