8 Laufräder im Test: Den ganzen Artikel gibt's in RoadBIKE 12/2016

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Benjamin Hahn

8 Laufräder im Labor- und Praxistest

Lust auf ein neues Rennrad – oder zumindest ein ganz neues Fahrgefühl? Für rund 500 Euro kein Problem: Kaufen Sie einfach einen neuen Laufradsatz! Mit Allroundern der 500-Euro-Klasse lassen sich fast jedem Mittelklasse-Renner effektiv Beine machen.

Campagnolo Zonda C17 (Tipp Preis-Leistung)

Der Zonda C17, Bestseller von Campagnolo, geht locker als Klassiker durch – mit gutem Recht.

Testurteil: Sehr gut (76 Punkte)

Hier geht es zum kompletten Testbericht des Campagnolo Zonda C17

Campagnolo Zonda C17 (Tipp Preis-Leistung)

Campagnolo verbaut am Hinterrad auf der Antriebsseite doppelt so viele Speichen wie an der gegenüberliegenden – diese „G3-Speichung“ sorgt für eine besondere Optik.

Testurteil: Sehr gut (76 Punkte)

Hier geht es zum kompletten Testbericht des Campagnolo Zonda C17

Campagnolo Zonda C17 (Tipp Preis-Leistung)

Für 2017 wurde die Felge des Zonda C17 breiter, sie ist nun für 25 bis 28 mm breite Reifen ausgelegt.

Testurteil: Sehr gut (76 Punkte)

Hier geht es zum kompletten Testbericht des Campagnolo Zonda C17

Easton EA70

Keine eloxierten Teile, keine auffälligen Fräseteile – das Easton EA70 wirkt auf den ersten Blick wie die graue Maus im Test.

Testurteil: Gut (61 Punkte)

Hier geht es zum kompletten Testbericht des Easton EA70

Easton EA70

Easton kreuzt am Hinterrad die Speichen auf beiden Seiten (1- bzw. 2-fach).

Testurteil: Gut (61 Punkte)

Hier geht es zum kompletten Testbericht des Easton EA70

Easton EA70

Das Easton EA70-Laufrad kommt in schlichtem Schwarz – und eher dezent daher.

Testurteil: Gut (61 Punkte)

Hier geht es zum kompletten Testbericht des Easton EA70

FSA Vision Trimax 30

Seit Jahren baut FSA unter dem Label Vison Laufräder, spielt am Markt aber keine große Rolle. Dabei liefert das Trimax 30 in diesem Vergleich durchaus eine gute Vorstellung ab.

Testurteil: Sehr gut (73 Punkte)

Hier geht es zum kompletten Testbericht des FSA Vision Trimax 30

FSA Vision Trimax 30

Die Nabenkörper des FSA Vision Trimax 30 sind technisch recht aufwendig gefräst.

Testurteil: Sehr gut (73 Punkte)

Hier geht es zum kompletten Testbericht des FSA Vision Trimax 30

FSA Vision Trimax 30

Obwohl die Felgen des FSA Vision Trimax 30 relativ breit und hoch sind, wirkt es doch sehr harmonisch.

Testurteil: Sehr gut (73 Punkte)

Hier geht es zum kompletten Testbericht des FSA Vision Trimax 30

Mavic Ksyrium Elite

Die Erfinder des Systemlaufrades zeigen mit dem aktuellen Ksyrium Elite, was sie können: Es ist extrem aufwendig hergestellt.

Testurteil: Gut (64 Punkte)

Hier geht es zum kompletten Testbericht des Mavic Ksyrium Elite

Mavic Ksyrium Elite

Nicht nur dank der eloxierten Naben wirkt das Mavic Ksyrium Elite extrem hochwertig und ist ein echter Hingucker.

Testurteil: Gut (64 Punkte)

Hier geht es zum kompletten Testbericht des Mavic Ksyrium Elite

Mavic Ksyrium Elite

Neben den Naben sind auch die Nippel de Mavic Ksyrium Elite eloxiert. Die asymmetrischen Felgen mit den breiten Messerspeichen sind toll verarbeitet.

Testurteil: Gut (64 Punkte)

Hier geht es zum kompletten Testbericht des Mavic Ksyrium Elite

Shimano Ultegra WH-6800

Shimanos Laufräder sind stressfrei und haltbar – diesen guten Ruf haben sie sich über Jahre verdient. Auch das aktuelle Ultegra-Laufrad macht da keine Ausnahme.

Testurteil: Gut (66 Punkte)

Hier geht es zum kompletten Testbericht des Shimano Ultegra WH-6800

Shimano Ultegra WH-6800

Die Qualität der Shimano-Naben ist legendär.

Testurteil: Gut (66 Punkte)

Hier geht es zum kompletten Testbericht des Shimano Ultegra WH-6800

Shimano Ultegra WH-6800

Optisch sind die Ultegra-Laufräder vom technisch orientierten Design geprägt und präsentieren sich eher nüchtern.

Testurteil: Gut (66 Punkte)

Hier geht es zum kompletten Testbericht des Shimano Ultegra WH-6800

Tune TSR 22 (Testsieger)

Tune, die kultige Leichtbau-Schmiede aus dem Breisgau, schickt mit dem nur 1443 Gramm wiegenden TSR 22 ein beeindruckendes Set in diesen Test.

Testurteil: Sehr gut (88 Punkte)

Hier geht es zum kompletten Testbericht des Tune TSR 22

Tune TSR 22 (Testsieger)

Tune bietet dem Kunde bei Nabe, Nippeln und Felgen die Wahl aus vielen Farben.

Testurteil: Sehr gut (88 Punkte)

Hier geht es zum kompletten Testbericht des Tune TSR 22

Tune TSR 22 (Testsieger)

Die Felge des Tune TSR 22 hat 19 mm Innenmaß, dadurch bauen die Reifen sehr voluminös.

Testurteil: Sehr gut (88 Punkte)

Hier geht es zum kompletten Testbericht des Tune TSR 22

Veltec Speed AM

Der deutsche Anbieter Veltec steht für etwas andere Lösungen – so kommt das Speed AM mit schwarzen Bremsflanken daher.

Testurteil: Gut (56 Punkte)

Hier geht es zum kompletten Testbericht des Veltec Speed AM

Veltec Speed AM

Die Naben des Veltec Speed AM sind zierlich.

Testurteil: Gut (56 Punkte)

Hier geht es zum kompletten Testbericht des Veltec Speed AM

Veltec Speed AM

Die Bremsflanken des Veltec Speed AM sind schwarz eloxiert, ohne besondere Beschichtung bieten sie indes keine bessere Bremsleistung und reiben sich schnell ab.

Testurteil: Gut (56 Punkte)

Hier geht es zum kompletten Testbericht des Veltec Speed AM

Referenz vom RB-Techniker

RoadBIKE-Techniker Haider Knall ist passionierter Laufradbauer. Er trat an, mit klassischen Mitteln das bestmögliche Laufrad zu bauen – und die Systemlaufräder auf die Probe zu stellen.

Testurteil: Sehr gut* (90 Punkte)

Hier geht es zum kompletten Testbericht des Haico Referenzlaufrad

*außer Konkurrenz
Mehr zu dieser Fotostrecke: 8 Laufräder im Labor- und Praxistest