Campagnolo, Shimano, Sram: 12 Schaltgruppen im Vergleich

Kompatibilität: Wie kann man die Gruppen mixen?

Kann man teurere und billigere Modelle eines Herstellers zusammenstellen oder ältere Modelle mit neueren mixen? Und wie sieht es mit der Kombination unterschiedlicher Hersteller aus? RoadBIKE klärt auf.

Fototstrecken mit Infos, Preisen und Gewichten zu allen 12 Schaltgruppen:

Campagnolo Super Record - Campagnolo Record - Campagnolo Chorus - Campagnolo Athena - Shimano Di2 - Shimano Dura-Ace - Shimano Ultegra - Shimano 105 - Sram Red - Sram Force - Sram Rival - Sram Apex

Campagnolo:

Alle Campagnolo-Elffach-Teile sind miteinander kompatibel, unabhängig davon, zu welcher Gruppe sie gehören. Das gleiche gilt für alle Zehnfachkomponenten der Italiener. Dagegen sind Elf- und Zehnfachkomponenten nicht kombinierbar.

Laut Campagnolo kommt es aufgrund unterschiedlicher Geo­metrien und anderer Maße zu erheblichen Funktionseinbußen oder gar Beschädigungen der beteiligten Komponenten. Zudem übernimmt Campagnolo in diesem Fall keine Gewährleistung. Das gilt auch für die Kombination von Campa-Teilen mit Komponenten anderer Hersteller: Das gilt sowohl für Teile der Schaltung als auch für Kurbeln von Fremdherstellern.

Shimano:

Hintere Antriebskomponenten: Alle rechten Schalt-/Bremshebel, Schaltwerke, Kassetten und Ketten der Zehnfachgruppen (auch aktuelle mit Vorgängerversionen) sind kompatibel.
Ausnahmen bilden die aktuellen Kassetten mit den Kombinationen 11-27 und 11-28. Sie benötigen auch die Schaltwerke der aktuellen Versionen.

Vordere Antriebskomponenten: Die linken Schalt-/Bremshebel und Umwerfer der Gruppen 5700 (neue 105), 6700 (neue Ultegra), 6600 (alte Ultegra und 7800 (alte Dura-Ace) sind untereinander kompatibel. Zudem ist die Kombina­tion des 6600er- beziehungsweise 7800er-Shifters mit dem 5600-Umwerfer zugelassen. Die Umwerfer der aktuellen Zehnfachgruppen (Dura-Ace, Ultegra, 105) sind mit allen Shimano-Zweifach-Kurbeln (aktuelle wie Vorgänger-Versionen) für Zehnfachsysteme kompatibel. Ausnahmen sind die neuen 105-Kurbeln. Sie funktionieren nur mit den aktuellen Umwerfern von 105 und Ultegra. Die Umwerfer der "alten" Zehnfachgruppen sind auch nur mit den "alten" Kurbeln zugelassen.
Bei der Kompatibilität von Kurbeln und Ketten gilt: Alle Zweifachkurbeln für Shimano-Zehnfach-Systeme (aktuelle wie Vorgänger-Versionen) vertragen sich mit den Ketten von 5600, 6600, 5700, 6700, 7800 und 7900.

Bremsen: Die Hebel der neuen Zehnfachgruppen funktionieren nicht nur mit neuen Bremsen, sondern auch mit denen der alten Zehnfachgruppen.
Insgesamt rät Shimano, die Gruppen sortenrein zu nutzen. Ein Mix mit Teilen anderer Hersteller ist offiziell aus Gewährleistungsgründen nicht erlaubt.

Sram:

Alle aktuellen Zehnfachteile von Sram sind miteinander kompatibel – egal zu welcher Gruppe sie gehören. Ausgenommen ist nur die neue 32er-Kassette der Apex-Gruppe: Sie ist ­lediglich mit dem Apex-Mid-Cage-Schaltwerk kompatibel. Ebenso sind alle Force- und Rival-Komponenten des Modelljahrs 2007/2008 untereinander kompatibel.

Darüber hinaus ist auch die Kombination von aktuellen Zehnfachkomponenten und den Komponenten der ersten Force- und Rival-Gruppen zugelassen.
Sram-Teile sind mit Komponenten anderer Hersteller – nach offiziellen Angaben – nicht kompatibel.
Das gilt auch für Kurbeln anderer Anbieter. Lediglich Sram-Kassetten lassen sich auf Freilaufkörpern nach aktuellem Shimano-Standard montieren.

Anmerkung: Die Angaben zur Kompatibilität stammen vom Hersteller. Andere Kombinationen können funktionieren, sind jedoch nicht vom Hersteller freigegeben.