9 Tubeless-Reifen für Rennräder im Test

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Benjamin Hahn RoadBIKE Tubeless-Reifen im Test

9 Tubeless-Rennradreifen: Bontrager R3

Stückpreis: 69,99 Euro
Gewicht: 326 Gramm
Breite auf 22-mm-Felge: 26,2 mm
Testurteil: Befriedigend (31 Punkte)

9 Tubeless-Rennradreifen: Bontrager R3

Der schwächste Reifen im Test: Der stramm sitzende Pneu ist schwer, schwächelt bei Pannenschutz und Rollwiderstand. Zudem gibt er sich etwas träge und lenkt wenig sportlich ein.

9 Tubeless-Rennradreifen: Giant Gavia AC 0 (Tipp: Pannenschutz)

Stückpreis: 49,90 Euro
Gewicht: 286 Gramm
Breite auf 22-mm-Felge: 25,4 mm
Testurteil: Gut (70 Punkte)

9 Tubeless-Rennradreifen: Giant Gavia AC 0 (Tipp: Pannenschutz)

Giant liefert einen Fabelwert beim Pannenschutz, ohne dass der Rollwiderstand zu sehr leidet. Das Fahrverhalten ist sehr agil. Sportler mögen das, Tourer wünschen sich mehr Laufruhe.

9 Tubeless-Rennradreifen: Hutchinson Fusion 5 Galactik Tubeless

Stückpreis: 69,95 Euro
Gewicht: 293 Gramm
Breite auf 22-mm-Felge: 25,2 mm
Testurteil: Gut (67 Punkte)

9 Tubeless-Rennradreifen: Hutchinson Fusion 5 Galactik Tubeless

Hutchinsons Tubeless-Variante des Fusion 5 ist sehr schnell, die Lenkung sportlich-agil – interessant für Rennfahrer. Der schwache Pannenschutz verhagelt eine bessere Platzierung.

9 Tubeless-Rennradreifen: Mavic Yksion Pro UST

Stückpreis: 59 Euro
Gewicht: 250 Gramm
Breite auf 22-mm-Felge: 25,5 mm
Testurteil: Gut (69 Punkte)

9 Tubeless-Rennradreifen: Mavic Yksion Pro UST

Der Mavic Yksion Pro UST ist sehr leicht und läuft schnell, schwächelt aber beim Pannenschutz. Auf der Straße sehr agil, fast nervös: Geschmacksache! Volle Garantie nur auf Mavic-Felgen.

9 Tubeless-Rennradreifen: Maxxis Padrone TR

Stückpreis: 69,50 Euro
Gewicht: 252 Gramm
Breite auf 22-mm-Felge: 24,9 mm
Testurteil: Sehr gut (73 Punkte)

9 Tubeless-Rennradreifen: Maxxis Padrone TR

Solide Vorstellung von Maxxis: Der sehr leichte Pneu punktet in allen Kategorien, das Fahrverhalten ist ruhig und zuverlässig. Punkteabzug bei der Montage, da schwer aufzupumpen.

9 Tubeless-Rennradreifen: Panaracer Race A Evo 3

Stückpreis: 99,90 Euro
Gewicht: 318 Gramm
Breite auf 22-mm-Felge: 24,2 mm
Testurteil: Befriedigend (45 Punkte)

9 Tubeless-Rennradreifen: Panaracer Race A Evo 3

Der Pneu aus Japan bietet guten Pannenschutz. Gewicht und Rollwiderstand sind kaum konkurrenzfähig. Der schwer montierbare Reifen fährt sich stabil, könnte aber lebendiger sein.

9 Tubeless-Rennradreifen: Schwalbe Pro One (Testsieger)

Stückpreis: 69,90 Euro
Gewicht: 268 Gramm
Breite auf 22-mm-Felge: 27,8 mm
Testurteil: Sehr gut (84 Punkte)

9 Tubeless-Rennradreifen: Schwalbe Pro One (Testsieger)

Andere Hersteller liefern einzelne Bestwerte, der Schwalbe Pro One ist überall vorne mit dabei. Das Fahrverhalten spricht Sportler und Tourer an: großvolumig und sicher, zugleich wendig-agil.

9 Tubeless-Rennradreifen: Vredestein Fortezza TubelessReady

Stückpreis: 64,95 Euro
Gewicht: 294 Gramm
Breite auf 22-mm-Felge: 28 mm
Testurteil: Gut (55 Punkte)

9 Tubeless-Rennradreifen: Vredestein Fortezza TubelessReady

Eine ausgeglichene Performance – bis auf den schwachen Pannenschutz. Der Reifen läuft sehr ruhig und vermittelt viel Sicherheit – auch auf Schotter. Interessant für Tourenfahrer.

9 Tubeless-Rennradreifen: Zipp Tangente Speed RT25 (Tipp: Rollwiderstand)

Stückpreis: 84 Euro
Gewicht: 294 Gramm
Breite auf 22-mm-Felge: 25,3 mm
Testurteil: Gut (67 Punkte)

9 Tubeless-Rennradreifen: Zipp Tangente Speed RT25 (Tipp: Rollwiderstand)

Keiner läuft leichter – den Bestwert in Sachen Rollwiderstand erkauft sich Zipp leider mit deutlichen Schwächen im Pannenschutz. Das agile Lenkverhalten spricht Sportler an.
Mehr zu dieser Fotostrecke: 9 Tubeless-Reifen für Rennräder im Test