Zwölf Top-Rennräder 2011 im Test

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
BMC Teammachine SLR01

BMC Teammachine SLR01

BMC liefert mit der Teammachine die Blaupause für den perfekten Langstreckensportler: laufruhig, schnell, dabei höchst komfortabel. Nur der Lenkkopf dürfte ein wenig steifer sein. Zum Testbericht: BMC Teammachine SLR01 Zum Vergleichstest: Zwölf Top-Rennräder für 2011 Noch mehr RoadBIKE-Fotostrecken

BMC Teammachine SLR01

Knotenpunkt: Oberrohr, Sitzrohr und Sitzstreben treffen sich in der typischen, markanten BMC-Optik. Zum Testbericht: BMC Teammachine SLR01 Zum Vergleichstest: Zwölf Top-Rennräder für 2011 Noch mehr RoadBIKE-Fotostrecken

BMC Teammachine SLR01

Spezielle Fasern sorgen an Gabel, Sattelstütze und Sitzstreben für eine wirksame Vibrationsdämpfung. Zum Testbericht: BMC Teammachine SLR01 Zum Vergleichstest: Zwölf Top-Rennräder für 2011 Noch mehr RoadBIKE-Fotostrecken

Cannondale Supersix HM DA

Exzellenter Vortrieb, direktes Fahrverhalten, dennoch genügend Laufruhe und Sitzkomfort – das Cannondale Supersix überzeugt als vielseitiger Alleskönner, der seinen Besitzer beflügelt. Zum Testbericht: Cannondale Supersix HM DA Zum Vergleichstest: Zwölf Top-Rennräder für 2011 Noch mehr RoadBIKE-Fotostrecken

Cannondale Supersix HM DA

Trotz zierlicher Sitzstreben erreicht das Supersix beim Dämpfungskomfort gerade so ausreichende Werte. Zum Testbericht: Cannondale Supersix HM DA Zum Vergleichstest: Zwölf Top-Rennräder für 2011 Noch mehr RoadBIKE-Fotostrecken

Cannondale Supersix HM DA

Cannondales teure Hollowgramm-Kurbel ist eine der besten am Markt – ein tolles Ausstattungs-Detail. Zum Testbericht: Cannondale Supersix HM DA Zum Vergleichstest: Zwölf Top-Rennräder für 2011 Noch mehr RoadBIKE-Fotostrecken

Canyon Ultimate CF SLX 9.0 Team

Gnadenlos schnell und direkt begeistert das Canyon als Spitzensportler. Der Rahmen zählt zu den besten der Welt, Preis und Ausstattung sind – dank Direktvertrieb – schier unglaublich. Klarer Testsieg! Zum Testbericht: Canyon Ultimate CF SLX 9.0 Team Zum Vergleichstest: Zwölf Top-Rennräder für 2011 Noch mehr RoadBIKE-Fotostrecken

Canyon Ultimate CF SLX 9.0 Team

Bei der Gabel macht Canyon Zugeständnisse an Ästheten – sie schmiegt sich jetzt ans Steuerrohr an. Zum Testbericht: Canyon Ultimate CF SLX 9.0 Team Zum Vergleichstest: Zwölf Top-Rennräder für 2011 Noch mehr RoadBIKE-Fotostrecken

Canyon Ultimate CF SLX 9.0 Team

Basaltfasern in der Sattelstütze sind das Geheimnis für deren herausragende Dämpfungseigenschaften. Zum Testbericht: Canyon Ultimate CF SLX 9.0 Team Zum Vergleichstest: Zwölf Top-Rennräder für 2011 Noch mehr RoadBIKE-Fotostrecken

Isaac Proton FW

Das neue Proton FW lädt mit seinem satten Vortrieb, gepaart mit beeindruckender Spurgenauigkeit, zu Vollgas-Orgien ein. Rennfahrer werden die Sportskanone lieben – trotz des geringen Komforts. Zum Testbericht: Isaac Proton FW Zum Vergleichstest: Zwölf Top-Rennräder für 2011 Noch mehr RoadBIKE-Fotostrecken

Isaac Proton FW

Der mächtige, steife Tretlagerbereich ist maßgeblich für den satten Vortrieb des Isaac verantwortlich. Zum Testbericht: Isaac Proton FW Zum Vergleichstest: Zwölf Top-Rennräder für 2011 Noch mehr RoadBIKE-Fotostrecken

Isaac Proton FW

Die fließenden Formen wurden bei den neuen Isaac-Rahmen abgeschwächt, sind aber durchaus erkennbar. Zum Testbericht: Isaac Proton FW Zum Vergleichstest: Zwölf Top-Rennräder für 2011 Noch mehr RoadBIKE-Fotostrecken

Kuota Kom Evo Red

Der lebendige und unbändig schnelle Rennsportler von Kuota will nur eines: maximales Tempo! Das begeistert Kriteriumsfahrer und Bergsprinter – sie verschmerzen auch die recht harte Front. Zum Testbericht: Kuota Kom Evo Red Zum Vergleichstest: Zwölf Top-Rennräder für 2011 Noch mehr RoadBIKE-Fotostrecken

Kuota Kom Evo Red

Der eigenwillig gestaltete Tretlagerbereich samt der hauseigenen Kurbel K30 bietet sehr viel Steifigkeit. Zum Testbericht: Kuota Kom Evo Red Zum Vergleichstest: Zwölf Top-Rennräder für 2011 Noch mehr RoadBIKE-Fotostrecken

Kuota Kom Evo Red

Die Kuota-Sattelstütze sorgt für Dämpfungskomfort am Heck – die Front gibt sich da deutlich härter. Zum Testbericht: Kuota Kom Evo Red Zum Vergleichstest: Zwölf Top-Rennräder für 2011 Noch mehr RoadBIKE-Fotostrecken

Principia RS C40T Sram Red

Das Principia gefällt mit dezentem Understatement und verbindlichem Charakter vor allem sportlichen Vielfahrern, macht es doch stets, was der Fahrer verlangt. Die Ausstattung könnte besser sein. Zum Testbericht: Principia RS C40T Sram Red Zum Vergleichstest: Zwölf Top-Rennräder für 2011 Noch mehr RoadBIKE-Fotostrecken

Principia RS C40T Sram Red

Klassisch: Das leicht elliptische geformte Steuerrohr erinnert an die große Zeit früherer Principia-Rahmen. Zum Testbericht: Principia RS C40T Sram Red Zum Vergleichstest: Zwölf Top-Rennräder für 2011 Noch mehr RoadBIKE-Fotostrecken

Principia RS C40T Sram Red

Modern: Die zierlichen Sitzstreben und die carbonschonende Sattelstützklemmung sind zeitgemäß. Zum Testbericht: Principia RS C40T Sram Red Zum Vergleichstest: Zwölf Top-Rennräder für 2011 Noch mehr RoadBIKE-Fotostrecken

Rose Carbon X-Lite 7000

Red Bull heißt jetzt Rose – sonst hat sich beim Carbon X-Lite nichts geändert: Kompromisslos schnell und willig stürmt es Rennfahrer-Herzen. Das außermittig zentrierte Hinterrad kostet den Kauftipp. Zum Testbericht: Rose Carbon X-Lite 7000 Zum Vergleichstest: Zwölf Top-Rennräder für 2011 Noch mehr RoadBIKE-Fotostrecken

Rose Carbon X-Lite 7000

Die innenverlegte Führung des Umwerferzugs war zu kurz, der Zugwechsel wird dadurch extrem fummelig. Zum Testbericht: Rose Carbon X-Lite 7000 Zum Vergleichstest: Zwölf Top-Rennräder für 2011 Noch mehr RoadBIKE-Fotostrecken

Rose Carbon X-Lite 7000

Die neue Sattelstütze beschert dem Rose einen sehr ordentlichen Dämpfungskomfort. Zum Testbericht: Rose Carbon X-Lite 7000 Zum Vergleichstest: Zwölf Top-Rennräder für 2011 Noch mehr RoadBIKE-Fotostrecken

Scott Addict RC

Der alte Bekannte von Scott wirkt jung und frisch wie eh und je – das Addict ist fraglos eines der vielseitigsten und komplettesten Rennräder der Welt – und beschert eine Menge Freude am Fahren. Zum Testbericht: Scott Addict RC Zum Vergleichstest: Zwölf Top-Rennräder für 2011 Noch mehr RoadBIKE-Fotostrecken

Scott Addict RC

Außen laufende Züge sparen Gewicht – das Addict hat einen der leichtesten Rahmen in diesem Test. Zum Testbericht: Scott Addict RC Zum Vergleichstest: Zwölf Top-Rennräder für 2011 Noch mehr RoadBIKE-Fotostrecken

Scott Addict RC

Statt mächtiger Querschnitte setzt Scott auf gemäßigte Formen – steif ist der Rahmen allemal. Zum Testbericht: Scott Addict RC Zum Vergleichstest: Zwölf Top-Rennräder für 2011 Noch mehr RoadBIKE-Fotostrecken

Simplon Pavo

Noch leichter, viel komfortabler, aber schnell und spritzig wie immer – das überarbeite Pavo sammelt noch mehr Pluspunkte als bisher und begeistert jeden Sportler –, ein klarer Kauftipp! Zum Testbericht: Simplon Pavo Zum Vergleichstest: Zwölf Top-Rennräder für 2011 Noch mehr RoadBIKE-Fotostrecken

Simplon Pavo

Im neuen Pavo ruhen die Tretlager, ganz zeitgemäß nach Shimanos BB-86-Standard, direkt im Rahmen. Zum Testbericht: Simplon Pavo Zum Vergleichstest: Zwölf Top-Rennräder für 2011 Noch mehr RoadBIKE-Fotostrecken

Simplon Pavo

Die dünnen, leicht gebogenen Sitzstreben bringen – wie die neue Gabel – spürbaren Dämpfungskomfort. Zum Testbericht: Simplon Pavo Zum Vergleichstest: Zwölf Top-Rennräder für 2011 Noch mehr RoadBIKE-Fotostrecken

Specialized S-Works Tarmac SL3

Sehr schnell, sehr direkt und dabei immer angenehm und berechenbar – Specializeds Top-Modell kann alles – und macht alles mit. Mit leichterem Laufradsatz wäre es ein Aspirant auf den Testsieg. Zum Testbericht: Specialized S-Works Tarmac SL3 Zum Vergleichstest: Zwölf Top-Rennräder für 2011 Noch mehr RoadBIKE-Fotostrecken

Specialized S-Works Tarmac SL3

Der steifste Lenkkopf im Testfeld sorgt für eine beeindruckende Lenkpräzision und Spurgenauigkeit. Zum Testbericht: Specialized S-Works Tarmac SL3 Zum Vergleichstest: Zwölf Top-Rennräder für 2011 Noch mehr RoadBIKE-Fotostrecken

Specialized S-Works Tarmac SL3

Der Specialized-Kurbelsatz mit eigenem (Oversized-) Maß wurde für den Tarmac-Rahmen entwickelt. Zum Testbericht: Specialized S-Works Tarmac SL3 Zum Vergleichstest: Zwölf Top-Rennräder für 2011 Noch mehr RoadBIKE-Fotostrecken

Storck Fascenario 0.7

Extrem leicht und leichtfüßig. Dabei nie leichtsinnig, sondern traumhaft gut beherrschbar, treibt einem das so teure wie leichte Storck mit seinem Vorwärtsdrang die Tränen in die Augen. Zum Testbericht: RB Storck Fascenario 0.7 Zum Vergleichstest: Zwölf Top-Rennräder für 2011 Noch mehr RoadBIKE-Fotostrecken

Storck Fascenario 0.7

Mit der neuen, serienmäßigen Komfort-Sattelstütze erreicht Storck ordentliche – und messbare Dämpfung. Zum Testbericht: RB Storck Fascenario 0.7 Zum Vergleichstest: Zwölf Top-Rennräder für 2011 Noch mehr RoadBIKE-Fotostrecken

Storck Fascenario 0.7

Die Gabel Stiletto light wiegt nur 272 Gramm, ihre Seitensteifigkeit liegt trotzdem auf sehr gutem Niveau. Zum Testbericht: RB Storck Fascenario 0.7 Zum Vergleichstest: Zwölf Top-Rennräder für 2011 Noch mehr RoadBIKE-Fotostrecken

Trek Madone 6.7 SSL H1

Das neue Madone-Top-Modell ist das beste Rahmen-Gabel-Set in diesem Test, in der Praxis überzeugt es Rennfahrer ebenso wie Jedermänner. Nur die zu schweren Laufräder kosten den Kauftipp. Zum Testbericht: Trek Madone 6.7 SSL H1 Zum Vergleichstest: Zwölf Top-Rennräder für 2011 Noch mehr RoadBIKE-Fotostrecken

Trek Madone 6.7 SSL H1

Gut erreichbare Züge und Di2-kompatibel – der Madone-Rahmen gefällt mit vielen durchdachten Details. Zum Testbericht: Trek Madone 6.7 SSL H1 Zum Vergleichstest: Zwölf Top-Rennräder für 2011 Noch mehr RoadBIKE-Fotostrecken

Trek Madone 6.7 SSL H1

Der Sitzdom-Stummel mit aufgesteckter Stütze bietet den höchsten Komfort im Test – und ist praktisch. Zum Testbericht: Trek Madone 6.7 SSL H1 Zum Vergleichstest: Zwölf Top-Rennräder für 2011 Noch mehr RoadBIKE-Fotostrecken
Mehr zu dieser Fotostrecke: Zwölf Top-Rennräder im großen Vergleichstest