Best of Test 2011 - die besten Rennräder des Jahres

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Ralph Klohs AX-Lightness Alpha

AX-Lightness Alpha (Kategorie: Edel-Rennräder)

Das AX-Lightness Alpha ist extrem leicht und komfortabel, ­aber die Lenkkopfsteifigkeit dürfte, obwohl kein Risiko, sogar für viele leichte Fahrer zu gering sein. Testurteil: Sehr gut! Zum Testbericht: AX-Lightness Alpha. +++ Mehr Top-Renner: die Rennräder der UCI World Tour-Gewinner 2011

Felt F1 (Kategorie: Edel-Rennräder)

Ein tolles Gesamtpaket macht das Felt F1 zum renntauglichen Allrounder – und sichert den Testsieg. Mäßig steife Laufräder kosten die Bestnote. Testurteil: Sehr gut! Zum Testbericht: Felt F1. +++ Mehr Top-Renner: die Rennräder der UCI World Tour-Gewinner 2011

Look 695 SR (Kategorie: Edel-Rennräder)

Das Look 695 ist eines dieser seltenen Räder, die mit ihrer ausgewogenen Mischung aus Sportlichkeit und Laufruhe zu fast jedem Fahrer passen. Testurteil: Sehr gut! Zum Testbericht: Look 695 SR. +++ Mehr Top-Renner: die Rennräder der UCI World Tour-Gewinner 2011

Cannondale Supersix HM DA (Kategorie: Hightech-Rennräder)

Exzellenter Vortrieb, direktes Fahrverhalten, dennoch genügend Laufruhe und Sitzkomfort – das Cannondale Supersix überzeugt als vielseitiger Alleskönner, der seinen Besitzer beflügelt. Testurteil: Überragend! Zum Testbericht: Cannondale Supersix HM DA. +++ Mehr Top-Renner: die Rennräder der UCI World Tour-Gewinner 2011

Canyon Ultimate CF SLX 9.0 Team (Kategorie: Hightech-Rennräder)

Das Canyon Ultimate CF SLX 9.0 ist ein gnadenlos schneller und direkter Spitzensportler. Der Rahmen zählt zu den besten der Welt, Preis und Ausstattung sind für den Preis sensationell. Testurteil: Überragend! Zum Testbericht: Canyon Ultimate CF SLX 9.0 Team. +++ Mehr Top-Renner: die Rennräder der UCI World Tour-Gewinner 2011

Scott Addict RC (Kategorie: Hightech-Rennräder)

Der alte Bekannte von Scott wirkt jung und frisch wie eh und je. Fraglos eines der vielseitigsten und komplettesten Rennräder der Welt. Fahrfreude ist hier garantiert. Testurteil: Überragend! Zum Testbericht: Scott Addict RC. +++ Mehr Top-Renner: die Rennräder der UCI World Tour-Gewinner 2011

Simplon Pavo (Kategorie: Hightech-Rennräder)

Noch leichter, viel komfortabler, aber schnell und spritzig wie immer - das überarbeitete Pavo sammelt noch mehr Pluspunkte als bisher und begeistert jeden Sportler! Testurteil: Überragend! Zum Testbericht: Simplon Pavo. +++ Mehr Top-Renner: die Rennräder der UCI World Tour-Gewinner 2011

Storck Fascenario 0.7 (Kategorie: Hightech-Rennräder)

Extrem leicht und leichtfüßig. Dabei nie leichtsinnig, sondern traumhaft gut beherrschbar, treibt einem das so teure wie leichte Storck mit seinem Vorwärtsdrang die Tränen in die Augen. Testurteil: Überragend! Zum Testbericht: Storck Fascenario 0.7. +++ Mehr Top-Renner: die Rennräder der UCI World Tour-Gewinner 2011

Centurion Megadrive 4200 (Kategorie: Aero-Rennräder)

Das Megadrive gefällt bei Marathons, dürfte nur am Heck etwas komfortabler sein. Sportliche Fahreigenschaften, Preis und Gewicht bringen Punkte – ein ausgewogener Testsieger. Testurteil: Sehr gut! Zum Testbericht: Centurion Megadrive 4200. +++ Mehr Top-Renner: die Rennräder der UCI World Tour-Gewinner 2011

Canyon Aeroad CF 9.0 (Kategorie: Aero-Rennräder)

Sportliche Sitzposition, variabel einstellbarer Sattel, Gabel mit justierbarem Ausfallende – das neue Canyon überzeugt anspruchsvolle Sportler ebenso wie Hobby-Zeitfahrer. Testurteil: Sehr gut! Zum Testbericht: Canyon Aeroad CF 9.0. +++ Mehr Top-Renner: die Rennräder der UCI World Tour-Gewinner 2011

Merida Reacto 907-com (Kategorie: Aero-Rennräder)

Das Merida präsentiert sich als Marathonrenner mit hoher Laufruhe, direktem Handling und genügend Sitzkomfort und ist, trotz des recht harten Hecks, ein äußerst vielseitiges Rad. Testurteil: Sehr gut! Zum Testbericht: Merida Reacto 907-com. +++ Mehr Top-Renner: die Rennräder der UCI World Tour-Gewinner 2011

Stevens SLR Aero (Kategorie: Aero-Rennräder)

Stevens schickt einen ausgeprägten Langstreckensportler auf die Straße, der seinen Fahrer stets motiviert und begeistert. Wermutstropfen: das deutlich zu unkomfortable Heck. Testurteil: Gut! Zum Testbericht: Stevens SLR Aero. +++ Mehr Top-Renner: die Rennräder der UCI World Tour-Gewinner 2011

Storck Scenero (Kategorie: Aero-Rennräder)

Storcks neues Scenero überzeugt Marathonfahrer durch ausreichend Komfort, viel Laufruhe und ein stets messerscharfes Hand­ling – ein ausgewachsener Allrounder! Testurteil: Sehr gut! Zum Testbericht: Storck Scenero. +++ Mehr Top-Renner: die Rennräder der UCI World Tour-Gewinner 2011

BMC Racemachine Racemachine RM01 (Kategorie: 3500-Euro-Rennräder)

Die BMC Racemachine kommt dem perfekten Allrounder schon sehr nah! Die optimale Mischung aus Sportlichkeit, Laufruhe und Komfort sichern dem BMC einen RoadBIKE-Kauftipp. Testurteil: Überragend! Zum Testbericht: BMC Racemachine RM01. +++ Mehr Top-Renner: die Rennräder der UCI World Tour-Gewinner 2011

Cannondale Synapse HM Ultegra (Kategorie: 3500-Euro-Rennräder)

Das Synapse HM punktet mit Lauf­ruhe, präzisem Handling, toller Ausstattung und vergleichsweise niedrigem Preis. Abzüge gibt’s für die Lenkkopfsteifigkeit und den Sitzkomfort. Testurteil: Sehr gut! Zum Testbericht: Cannondale Synapse HM Ultegra. +++ Mehr Top-Renner: die Rennräder der UCI World Tour-Gewinner 2011

Simplon Pride (Kategorie: 3500-Euro-Rennräder)

Das Simplon Pride begeistert mit überragenden Fahreigenschaften, niedrigem Gewicht und hervorragender Ausstattung. Klarer Testsieg für den österreichischen Supersportler! Testurteil: Überragend! Zum Testbericht: Simplon Pride. +++ Mehr Top-Renner: die Rennräder der UCI World Tour-Gewinner 2011

Specialized Tarmac Expert SL3 (Kategorie: 3500-Euro-Rennräder)

Das Tarmac Expert SL3 ist eines der seltenen Räder, die nahezu jedem Fahrertyp gefallen – ein Renner, der beflügelt und anspornt. Die harte Front kostet die Bestnote. Testurteil: Sehr gut! Zum Testbericht: Specialized Tarmac Expert SL3. +++ Mehr Top-Renner: die Rennräder der UCI World Tour-Gewinner 2011

Stevens SLC Team (Kategorie: 3500-Euro-Rennräder)

Mit seinem überragenden Rahmen-Kit ist das Stevens ein optimales Tuning-objekt. Leichtere Laufräder könnten aus dem SLC Team einen Spitzen-Allrounder machen! Testurteil: Sehr gut! Zum Testbericht: Stevens SLC Team. +++ Mehr Top-Renner: die Rennräder der UCI World Tour-Gewinner 2011

Canyon Ultimate CF 9.0 (Kategorie: 2500-Euro-Rennräder)

Der hervorragende Rahmen, die tolle Ausstattung und die sportlichen Fahrleistungen überzeugen auch verwöhnte Vielfahrer – Testsieg für Canyon. Testurteil: Überragend! Zum Testbericht: Canyon Ultimate CF 9.0. +++ Mehr Top-Renner: die Rennräder der UCI World Tour-Gewinner 2011

Felt F4 (Kategorie: 2500-Euro-Rennräder)

Schnell, präzise, direkt – das neue Felt überzeugt sportliche Fahrer auf ganzer Linie. Rahmen und Ausstattung passen – ein klarer Kauftipp! Testurteil: Überragend! Zum Testbericht: Felt F4. +++ Mehr Top-Renner: die Rennräder der UCI World Tour-Gewinner 2011

Rose Carbon Pro RS 4400 (Kategorie: 2500-Euro-Rennräder)

Schnell und direkt, dabei traumhaft leicht und nobel ausgestattet – Rose begeistert anspruchsvolle Fahrer. Und verpasst den Testsieg denkbar knapp. Testurteil: Überragend! Zum Testbericht: Rose Carbon Pro RS 4400. +++ Mehr Top-Renner: die Rennräder der UCI World Tour-Gewinner 2011

Scott CR1 Elite (Kategorie: 2500-Euro-Rennräder)

Komfortabel und trotzdem schnell: Das leichte CR1 ist der ideale Begleiter für fast jeden Rennradfahrer, die Ausstattung ist sinnvoll – Kauftipp. Testurteil: Sehr gut! Zum Testbericht: Scott CR1 Elite. +++ Mehr Top-Renner: die Rennräder der UCI World Tour-Gewinner 2011

Stevens Xenon Ultegra (Kategorie: 2500-Euro-Rennräder)

Der leichteste Rahmen im Test bietet eine tolle Plattform für Vielfahrer. Das gut ausgestattete Stevens besticht mit Laufruhe und Zuverlässigkeit. Testurteil: Sehr gut! Zum Testbericht: 1. +++ Mehr Top-Renner: die Rennräder der UCI World Tour-Gewinner 2011
Mehr zu dieser Fotostrecke: Best of Test 2011 - die besten Rennräder des Jahres