Rennräder im Test

Testbericht: Storck Aernario.2 Comp Ultegra Di2 (Modelljahr 2019)

Foto: Benjamin Hahn RoadBIKE Carbon-Rennräder unter 3000 Euro im Test

Fotostrecke

Ein Rennrad mit Shimanos Ultegra Di2 für 3000 Euro? Mit seinem Aernario.2 Comp Ultegra Di2 schnürt Storck ein extrem hart kalkuliertes Gesamtpaket, das sich vor deutlich teureren Rädern definitiv nicht verstecken muss!
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • Front: recht hart

Testurteil

Testurteil sehr gut
Loading  

Testurteil: Sehr gut (84 Punkte)

Das Ergebnis unseres Rennrad-Tests:

Ein Rennrad mit Shimanos Ultegra Di2 für 3000 Euro? Mit seinem Aernario.2 Comp Ultegra Di2 schnürt Storck ein extrem hart kalkuliertes Gesamtpaket, das sich vor deutlich teureren Rädern definitiv nicht verstecken muss!

Schon beim Gesamtgewicht setzt das Storck mit nur 6,8 kg die erste Bestmarke, der Rahmen zählt mit 764 g zu den leichtesten, die RoadBIKE in den vergangenen Jahren gemessen hat. Und auch auf der Straße beeindruckt das Aernario mit sehr gutem Vortrieb und leichtfüßiger Beschleunigung.

Der Fahrer sitzt dabei sportlich-gestreckt und damit passend zum ausgeprägt sportiven Charakter. Alles perfekt also? Nicht ganz. An der Front ist das Aernario spürbar hart, und auch der dünnere Lenker trägt nicht wirklich zum Fahrkomfort bei. Dafür ist der Rahmen trotz Leichtbau auch im Lenkkopf ausreichend steif für schwerere Fahrer. Eine beeindruckende Performance – und das beste Gesamtpaket im Vergleich. Storck sichert sich so souverän den Testsieg bei den Modellen mit Felgenbremse.

Technische Daten des Test: Storck Aernario.2 Comp Ultegra Di2

Preis: 2999 Euro
Gewicht: * 6,8 kg
Rahmengewicht: 764 g
Gabelgewicht: 335 g
Laufradgewicht mit Reifen, Disc, Kassette: (ohne Schnellspanner /Steckachse) 2478 g
Vertriebsweg: Versand-/Fachhandel
Verfügbare Rahmenhöhen: XS/S/M/L/XL/XXL
Getestete Rahmenhöhe: L
Rahmenmaterial: Carbon
Lenkkopfsteifigkeit: 75 Nm/Grad
Tretlagersteifigkeit: 97 N/mm
Komfort vorne: 425 N/mm
Komfort hinten: 213 N/mm
Laufradsteifigkeit Vorderrad: 108 Nm/Grad
Laufradsteifigkeit Hinterrrad: 87 Nm/Grad
Schaltgruppe: Shimano Ultegra Di2, 11–28
Kurbelsatz: Shimano Ultegra, 52/36
Bremse: Shimano Ultegra
Laufräder: DT Swiss P1800 Spline
Reifen: Schwalbe One, 25 mm
Vorbau: Storck
Lenker: Storck
Sattel: Selle Italia
Sattelstütze: SP92K Carbon

* Gewicht Komplettrad ohne Pedale.

Profil:

Geometrie:

Fazit

Ein Rennrad mit Shimanos Ultegra Di2 für 3000 Euro? Mit seinem Aernario.2 Comp Ultegra Di2 schnürt Storck ein extrem hart kalkuliertes Gesamtpaket, das sich vor deutlich teureren Rädern definitiv nicht verstecken muss!

16.04.2019
Autor: Christian Brunker
© RoadBIKE
Ausgabe /2019