Rennräder im Test

Testbericht: Stevens Izoard Pro (Modelljahr 2019)

Foto: Björn Hänssler RoadBIKE Rennräder unter 2000 Euro im Test

Fotostrecke

Das Izoard Pro von Stevens punktet vor allem bei sportlichen Fahrern, die ein leichtes Rennrad suchen. Ein überzeugender Auftritt: Testsieg!
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • vorne: recht hart

Testurteil

RoadBIKE Testsieger Fachhandel Testurteil sehr gut
Loading  

Testurteil: Sehr gut (84 Punkte)

Das Ergebnis unseres Rennrad-Tests:

Izoard – der Name des Alpenriesen steht für anspruchsvolle Bergankünfte. Etappen wie gemacht also für das Stevens Izoard Pro. Denn der Renner aus der Hamburger Schmiede setzt im aktuellen Test gleich mal eine Bestmarke: knapp unter 7,8 Kilo Gesamtgewicht, leichter ist kein anderes Rad im Vergleich. Das ist bei schnellen Antritten wie auch bergauf deutlich spürbar, Klettern zählt eindeutig zu den Lieblingsaufgaben des Izoard.

Mit der Einschränkung, dass eine 50/34-Kompaktkurbel gerade bei den kleinen Gängen mehr „Luft“ und eine feinere Abstufung ermöglichen würde als die montierte 52/36-Semi-Kompaktkurbel. Immerhin verbaut Stevens eine Kassette mit großem 32er-Ritzel. Ein entspannter Tourer ist das Izoard dennoch nicht, die Sitzposition offenbart den ausgesprochen sportlichen Charakter. Der Fahrer sitzt zwar weniger gestreckt als beim Focus, insgesamt kompakter, aber mit deutlicher Sattelüberhöhung für eine aerodynamisch-optimierte Position. Wer es sportlichschnell mag, findet mit dem Izoard Pro das passende Rad, einziger Wermutstropfen: die recht harte Front.

Technische Daten des Test: Stevens Izoard Pro

Preis: 1999 Euro
Gewicht: * 7,8 kg
Rahmengewicht: 1119 g
Gabelgewicht: 426 g
Laufradgewicht mit Reifen, Disc, Kassette: (ohne Schnellspanner /Steckachse) 2757 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Verfügbare Rahmenhöhen: 50/52/54/56/58/60/62 cm
Getestete Rahmenhöhe: 56 cm
Rahmenmaterial: Carbon
Lenkkopfsteifigkeit: 82 Nm/Grad
Tretlagersteifigkeit: 114 N/mm
Komfort vorne: 425 N/mm
Komfort hinten: 323 N/mm
Laufradsteifigkeit Vorderrad: 108 Nm/Grad
Laufradsteifigkeit Hinterrrad: 107 Nm/Grad
Schaltgruppe: Shimano Ultegra, 11–32
Kurbelsatz: Shimano Ultegra, 52/36
Bremse: Shimano Ultegra
Laufräder: Fulcrum Racing 600
Reifen: Conti Grand Prix, 25 mm
Vorbau: Oxygen Scorpo Road
Lenker: Aero
Sattel: Oxygen
Sattelstütze: Oxygen Scorpo Carbon

* Gewicht Komplettrad ohne Pedale.

Profil:

Geometrie:

Fazit

Das Izoard Pro von Stevens punktet vor allem bei sportlichen Fahrern, die ein leichtes Rennrad suchen. Ein überzeugender Auftritt: Testsieg!

12.04.2019
Autor: Christian Brunker
© RoadBIKE
Ausgabe /2019