Rennräder im Test

Testbericht: Specialized Tarmac SL2 S-Works

Specialized Tarmac SL2 S-Works
Der beste Rahmen im Test beeindruckt mit viel Komfort bei sehr sportlichen Charakterzügen – Marathonisti und Tourer sind begeistert. Die zu schweren Laufräder kosten Bestnote und Testsieg.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testurteil sehr gut
Loading  

Nun ist er fertig, und er holt sich mit herausragenden Bestwerten bei der Komfortmessung und dem steifsten Lenkkopf den klaren Sieg in der Rahmen-Gabel-Wertung in diesem Test. Der unglaubliche Komfort bedeutet auch den großen Unterschied des neuen Tarmac zu jeder anderen Rennmaschine. Denn bei allem Vortrieb, den das Specialized im Überfluss zur Verfügung stellt, bei den messerscharfen Richtungswechseln, die es quasi nebenbei möglich macht, bietet es schlicht unglaublich hohen Komfort, der beim Fahren stets zu spüren ist – genau genommen ist wenig zu spüren: weder harte Kanten noch rauer Asphalt, kaum Kopfsteinflaster. Damit empfiehlt sich das Tarmac SL2 für Langstreckenrennen, Alpentouren und Marathons. Perfekt passen dazu die gestreckte, aber keinesfalls unangenehme Sitzposition und die selbst in Grenzsituationen tadellose Beherrschbarkeit. Das machte das Rad zu einem der Lieblinge der Tester. Bestnote und Testsieg verspielt sich der Super-Renner trotzdem: Die zu schweren Laufräder treiben das Gesamtgewicht zu weit in die Höhe – weit über 300 Gramm. Schade, denn sonst passt bei der Ausstattung einfach alles auf den Punkt.

Technische Daten des Test: Specialized Tarmac SL2 S-Works

Preis: 6999 Euro
Gewicht: 6900 g
Rahmengewicht: 939 g
Gabelgewicht: 326 g
Rahmenhöhen: 49/52/54/56/58/61 cm
Getestete Rahmenhöhe: 56 cm
Rahmenmaterial: Carbon
Schaltgruppe: Shim. Dura-Ace 7900, 11–28
Kurbelsatz: Shim. Dura-Ace 7900, 53/39
Bremse: Shimano Dura-Ace 7900
Laufräder: Zipp 404 Clincher
Reifen: Specialized S-Works, 23 mm
Gabel: Specialized Carbon
Gabelmaterial: Vollcarbon
Steuersatz: Cane Creek, integriert
Vorbau: Specialized S-Works
Lenker: S. Carbon
Sattel: Specialized Toupé 143
Sattelstütze: Specialized S-Works, 27, 2 mm

* 0-20 schwach, 20-40 befriedigend, 40-60 gut, 60-80 sehr gut, 80-100 überragend

Fazit

Der beste Rahmen im Test beeindruckt mit viel Komfort bei sehr sportlichen Charakterzügen – Marathonisti und Tourer sind begeistert. Die zu schweren Laufräder kosten Bestnote und Testsieg.

20.01.2009
Autor: Felix Böhlken
© RoadBIKE
Ausgabe /2009