Rennräder im Test

Testbericht: Specialized Roubaix Pro SL

Foto: Daniel Geiger Specialized Roubaix Pro SL
Das neue Roubaix zeigt, wie der perfekte Tourenrenner aussieht: willig, wendig, schnell, dabei stets traumwandlerisch sicher im Handling und mit traumhaftem Komfort – toll.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testsieger Testurteil überragend
Loading  

Darum bekam es bisher alle Testsiege, darum verteidigt das komplett neu entwickelte Roubaix diese Spitzenposition in diesem Test problemlos, das sei vorab verraten. Warum? Weil kein anderer Hersteller jedes Detail so auf maximale Vibrationsdämpfung optimiert – und trotzdem ein temperamentvolles Rennrad auf die Piste schickt. Denn das etwas verlängerte Steuerrohr entlastet zwar Nacken und Schultern, trotzdem ist das willige Roubaix für Sprints zu haben. Der etwas verlängerte Radstand sorgt zur Freude aller Langstreckenfahrer für satte Laufruhe, trotzdem lässt sich das Vorderrad traumwandlerisch sicher und präzise durch jede Kurve zirkeln. Ein echtes Rennrad eben. Aber mit mehr Komfort, als man das bisher kannte. Dank nachgiebiger Sattelstütze, dank 25er-Reifen, griffigem Lenker mit Gel unter dem Lenkerband und dank verschiedenen Sattelbreiten.

Technische Daten des Test: Specialized Roubaix Pro SL

Preis: 4099 Euro
Gewicht: 7,4 g
Rahmengewicht: 1188 g
Gabelgewicht: 435 g
Rahmenhöhen: 49/52/54/56/58/61 cm
Getestete Rahmenhöhe: 56 cm
Rahmenmaterial: Carbon
Schaltgruppe: Shim. Dura-Ace 7800, 12–27
Kurbelsatz: Shim. Dura-Ace 7800, 53/39
Bremse: Shimano Dura-Ace 7800
Laufräder: Specialized 322 Roubaix
Reifen: Specialized Roubaix, 25 mm
Gabel: Specialized FACT Carbon
Gabelmaterial: Carbon
Steuersatz: Cane Creek, integriert
Vorbau: Specialized
Lenker: Specialized
Sattel: Specialized Toupé 143
Sattelstütze: Specialized Carbon, 27,2 mm

* 0-20 schwach, 20-40 befriedigend, 40-60 gut, 60-80 sehr gut, 80-100 überragend

Fazit

Das neue Roubaix zeigt, wie der perfekte Tourenrenner aussieht: willig, wendig, schnell, dabei stets traumwandlerisch sicher im Handling und mit traumhaftem Komfort – toll.

24.03.2009
Autor: Felix Böhlken
© RoadBIKE
Ausgabe /2009