Rennräder im Test

Testbericht: Scott Addict 10 Disc (Modelljahr 2018)

Foto: Benjamin Hahn RoadBIKE Rennrad Neuheiten 2018

Fotostrecke

Das neue Addict ersetzt die Modelle CR1 und Solace. Obwohl als moderner Disc-Tourer konzipiert, überzeugt es mit klassischem Rennrad-Feeling.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • etwas schwere Laufräder

Testurteil

Testurteil sehr gut
Loading  

Testurteil: Sehr gut (79 Punkte)

Alles neu bei Scott: Zur Saison 2018 haben die Schweizer in Sachen Rennräder ein wahres Neuheiten-Feuerwerk abgebrannt. Einer der Höhepunkte: das neue Scott Addict 10 Disc. Es ersetzt die Modelle CR1 und Solace – beides Tourer und Allrounder. Dieses Segment soll künftig das Addict Disc bedienen. „Den perfekten Partner für Tourer, Vielfahrer, Jedermänner“ versprechen die Produktmanager von Scott. Erste Einschätzung: Mission geglückt!

Denn im Premierentest gefällt das neue Scott Addict 10 Disc vor allem mit seiner sportlichen Gangart. Man sitzt – bedingt auch durch die nicht gekröpfte, gerade Sattelstütze – sehr zentral überm Tretlager; Sattelüberhöhung und Streckung fallen gemäßigt aus, aber deutlich ausgeprägter als bei vielen anderen Tourern. Das Scott Addict 10 Disc spricht erfreulich bereitwillig auf jeden Antritt an, folgt jederzeit direkt und rollt sehr gerne auch sehr schnell.

So gibt das Scott Addict 10 Disc eher den schnellen Marathon- und Langstrecken-Sportler als den gemächlichen Tourer. Und das, obwohl das Etikett „Disc-Tourer“ und die breiten 32-mm-Reifen etwas anderes erwarten lassen.

Für Marathon-Sportler und schnelle Vielfahrer passt auch die laufruhige, aber durchaus direkte Lenkung: Damit nimmt das Scott Addict 10 Disc schnelle Abfahrten so gern und sicher, wie es präzise und freudig durch jeden Kurvenradius zirkelt. Sportliche Fahrer kommen hier voll auf ihre Kosten – und müssen darüber hinaus auf eine Prise Komfort nicht verzichten.

Starkes Set

Denn das Set aus Rahmen und Gabel federt recht ordentlich – allerdings sind dem Scott Addict 10 Disc in diesem Punkt viele andere Tourer teils deutlich voraus. Eine gekröpfte Sattelstütze würde definitiv besser federn, dann wäre aber auch die zentrale Sitzposition futsch. Unangenehm hart wirkt das Addict dennoch nie: Gerade im Zusammenspiel mit den 32er-Reifen passen Federung und Vibrationsdämpfung perfekt zur sportlichen Gangart.

Voll punkten kann das Scott Addict 10 Disc bei den Messungen im RoadBIKE-Labor – sowohl bei den Gewichten als auch bei den Steifigkeitswerten. Das neue Scott Addict 10 Disc wiegt im Set mit Gabel und Steuersatz deutlich unter 1,4 Kilo, für diese Preisklasse – und gemessen an der Konkurrenz – ein Top-Wert. So steht am Ende das zweitbeste Ergebnis unter allen von RoadBIKE bislang gemessenen Disc-Tourern.

Bestens bestückt

Ebenfalls keine Blöße gibt sich das Scott bei der Ausstattung. Das Testrad ist bestückt mit einer kompletten neuen Ultegra-Gruppe, die im Vergleich zu ihrer Vorgängerin funktional nochmals zulegen konnte: Die Schaltvorgänge gehen leichter und definierter von der Hand, die neue Disc packt sehr bissig und direkt zu – hier müssen sich Scheibenbrems-Neulinge und Ungeübte erst mal herantasten.

Einziger Wermutstropfen bei der Ausstattung des Testrades: Die stabilen Laufräder der Hausmarke Synchros sind etwas schwer geraten. Das kann man dem Renner beim Blick aufs Preisschild aber mit Fug und Recht nachsehen: Scott ruft für das Scott Addict 10 Disc konkurrenzfähige Preise auf. 2999 Euro sind für einen so guten Rahmen mit kompletter Ultegra-Gruppe inklusive hydraulischer Disc-Bremsen definitiv angemessen – auch im Vergleich zu den wichtigen Mitbewerbern.

Technische Daten des Test: Scott Addict 10 Disc

Preis: 2999 Euro
Gewicht: 8,3 kg
Rahmengewicht: 1041 g
Gabelgewicht: 417 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Verfügbare Rahmenhöhen: 47/49/52/54/56/58/61 cm
Getestete Rahmenhöhe: 56 cm
Rahmenmaterial: Carbon
Lenkkopfsteifigkeit: 76 Nm/Grad
Tretlagersteifigkeit: 105 N/mm
Komfort vorne: 294 N/mm
Komfort hinten: 293 N/mm
Laufradsteifigkeit Vorderrad: 77 Nm/Grad
Laufradsteifigkeit Hinterrrad: 86 Nm/Grad
Schaltgruppe: Shimano Ultegra, 11–32
Kurbelsatz: Shimano Ultegra, 50/34
Bremse: Shimano Ultegra BR-R8070
Laufräder: Synchros RP2.0 Disc
Reifen: Schwalbe Durano, 32 mm
Vorbau: Synchros Creston 2.0
Lenker: RR2.0
Sattel: Synchros FL1.0
Sattelstütze: FL2.0

Profil:

Geometrie:

Fazit

Das neue Scott Addict 10 Disc überzeugt auf ganzer Linie: Es spricht mit einer gemäßigt-sportlichen Fahrerpositionierung und seiner direkten Art eher Marathonisti, Alpinisten und anspruchsvolle Vielfahrer als entspannte Tourer an. Rahmen und Gabel sind sehr gut konstruiert. Der Preis ist – gemessen am stimmigen Ausstattungspaket – absolut fair kalkuliert..

14.12.2017
Autor: Felix Böhlken, Moritz Pfeiffer
© RoadBIKE