Rennräder im Test

Testbericht: Rose Pro Cross-3000 CM (Modelljahr 2017)

Foto: Benjamin Hahn Test: Rose Pro Cross-3000 CM

Fotostrecke

Das Rose Pro Cross-3000 CM gibt den angenehmen Alles-Tourer mit Potenzial fürs Gelände.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • recht schwer
  • kantiger Übergang des Ultegra-Griffs zum Lenker

Testurteil

Testurteil sehr gut
Loading  

Testurteil: Sehr gut (74 Punkte)

Rose setzt auf einen Crosser als Basis für diesen Test. Das Rose Pro Cross-3000 CM kommt erst in Größe 58 auf die zum Test geforderte Rahmengröße mit 56er-Oberrohr. Mit seinem recht langen Steuerrohr bietet das Testrad so eine sehr angenehme Fahrerhaltung und ist kein Rennsportler, eher ein Komfort-Tourer.

Dazu passt auch die ausgeprägte Laufruhe: Das Rose Pro Cross-3000 CM rollt unbeirrt über schlechtes Geläuf, durch den langen Nachlauf zieht das Vorderrad bei starkem Lenkeinschlag aber etwas nach innen.

Am Testrad montiert Rose aus seinem umfangreichen Konfigurator solide 32-mm-Slicks. Die bringen auf Schotter Sicherheit und sind pannenresistent, wiegen aber recht viel. Daher zählen die Laufräder zu den schwersten im Test – auch das Gesamtgewicht ist für den preisaggressiven Versender unüblich hoch.

Dafür montiert Rose aber bereits jetzt die neue Ultegra-Gruppe R8000 mit hydraulischer Disc. Hier monierten alle Tester, dass die Griffe am Übergang zum Lenker unangenehm kantig wirken, weil direkt unterm Griffgummi die recht dicke Kupplung der Bremsleitung liegt.

Es bleibt zu hoffen, dass das in der Serie nicht immer so sein wird – ein erster Test der neuen Ultegra Disc folgt schon in Kürze.

Technische Daten des Test: Rose Pro Cross-3000 CM

Preis: 1899 Euro
Gewicht: 9,4 kg
Rahmengewicht: 1603 g
Gabelgewicht: 400 g
Laufradgewicht mit Reifen, Disc, Kassette: 3634 g
Vertriebsweg: Versandhandel
Verfügbare Rahmenhöhen: 52/54/56/58/60/62/64
Getestete Rahmenhöhe: 58
Rahmenmaterial: Aluminium
Lenkkopfsteifigkeit: 94 Nm/Grad
Tretlagersteifigkeit: 112 N/mm
Komfort vorne: 234 N/mm
Komfort hinten: 394 N/mm
Laufradsteifigkeit Vorderrad: 87 Nm/Grad
Laufradsteifigkeit Hinterrrad: 98 Nm/Grad
Schaltgruppe: Shimano Ultegra, 11-32
Kurbelsatz: Shimano Ultegra, 50/34
Bremse: Shimano BR-R8070, 160
Laufräder: Mavic Crossride
Reifen: Schwalbe Durano, 32
Vorbau: Ritchey AL
Lenker: WCS Carbon
Sattel: Ergon SMC 40
Sattelstütze: Ritchey

Profil:

Geometrie:

Fazit

Das Rose Pro Cross-3000 CM gibt den angenehmen Alles-Tourer mit Potenzial fürs Gelände. Die schweren Laufräder und das hohe Gesamtgewicht kosten etwas Vorwärtsdrang, die Ausstattung ist jedoch gewohnt hochwertig.

18.10.2017
Autor: Felix Böhlken
© RoadBIKE
Ausgabe /2017