Rennräder im Test

Testbericht: Red Bull Carbon X-Lite 4400

Red Bull Carbon X-Lite 4400
Ungezügelt und charakterstark begeistert das Red Bull jeden Sportler, Ausstattung und Rahmen über dem Durchschnitt sichern den Testsieg.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testsieger Testurteil sehr gut
Loading  

Das Testrad demonstriert eindrucksvoll, warum Red Bull längst an der Weltspitze mitmischt. Das Carbon X-Lite zeigt einen so ausgeprägten Charakter wie nur wenige Räder. Und versprüht mit seinem giftigen Antritt und der skalpellartig präzisen Lenkung „italienisches“ Flair. Rennfahrer loben die zentrale Sitzposition – die aber noch nicht zu extrem für Langstreckenetappen gerät. Dank stark gekröpfter Sattelstütze bietet das Testrad viel Dämpfung. Der drittbeste Rahmen ist die Basis für das beste Komplettrad im Test.

Technische Daten des Test: Red Bull Carbon X-Lite 4400

Preis: 2999 Euro
Gewicht: 6960 g
Rahmengewicht: 990 g
Gabelgewicht: 416 g
Rahmenhöhen: 53/55/57/59/61 cm
Getestete Rahmenhöhe: 57 cm
Rahmenmaterial: Carbon
Schaltgruppe: Sr. Force/Sh. Dura-Ace, 12–25
Kurbelsatz: Sram Force, 50/34
Bremse: Sram Force
Laufräder: Easton EA90 Aero
Reifen: Conti GP 4000 S, 23 mm
Gabel: R. X-LITE Modulus Conc.
Gabelmaterial: Vollcarbon
Steuersatz: FSA, integriert
Vorbau: FSA OS-99 CSI
Lenker: FSA Wing-Pro
Sattel: Fizik Antares
Sattelstütze: FSA K-Force Light, Ø 31,6 mm

*0-20 schwach, 20-40 befriedigend, 40-60 gut, 60-80 sehr gut, 80-100 überragend

Performance/Fahreigenschaften

Geometrie

Fazit

Ungezügelt und charakterstark begeistert das Red Bull jeden Sportler, Ausstattung und Rahmen über dem Durchschnitt sichern den Testsieg.

31.03.2010
Autor: Felix Böhlken
© RoadBIKE
Ausgabe /2010