Rennräder im Test

Testbericht: Kona Major Jake

Foto: Björn Hänssler Kona Major Jake
Ganz gleich, ob zu diesem Produkt schon ein redaktioneller Test vorliegt oder nicht - als registrierter Nutzer können Sie das Produkt bewerten und kommentieren, um andere Nutzer an Ihrem Wissen teilhaben zu lassen.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testurteil sehr gut
Loading  

Ebenfalls meisterlich präsentiert sich der Scandiumrahmen des Major Jake, mit dem auch die Profis unterwegs sind. Mit dem steifsten Lenkkopf, einem sehr guten Wert bei der Tretlagersteifigkeit und dazu mess- und spürbarem Komfort schicken die Kanadier den mit Abstand besten Rahmen in diesen Test. Auch im Gelände sammelt der giftgrüne Feger die volle Punktzahl. Der lange Radstand sorgt für satte Laufruhe und damit sicheres Handling, das Profis zu Geschwindigkeitsrekorden animiert und Einsteigern viel Sicherheit gibt. Auf der Straße gefallen die angenehme Sitzposition und der Dämpfungskomfort jedem Kilometerfresser. Nur Schaltgruppe und Anbauteile entsprechen nicht ganz dem Preis.

Technische Daten des Test: Kona Major Jake

Preis: 1999 Euro
Gewicht: 9200 g
Rahmengewicht: 1511 g
Gabelgewicht: 479 g
Rahmenmaterial: Scandium/Carbon
Schaltgruppe:
Kurbelsatz:
Bremse:
Laufräder:
Reifen:
Gabel:
Gabelmaterial: Carbon
Steuersatz: FSA Orbit DL, ahead
Vorbau:
Lenker:
Sattel: WTB Rocket
Sattelstütze:

Eigenschaften

Messdaten/Steifigkeitswerte

Fahrerprofil

Fazit

Der beste Rahmen im Test sammelt auf der Rennstrecke wie bei Touren durch seine Laufruhe und den hohen Komfort die volle Punktzahl. Der für die Ausstattung recht hohe Preis kostet das Kona viele Punkte.

22.01.2008
Autor: Felix Böhlken
© RoadBIKE
Ausgabe /2008