Rennräder im Test

Testbericht: Haibike Hai Q Race RX

Haibike Hai Q Race RX
Ausstattung und Gewicht des Hai liegen auf gutem Niveau, die sehr ruhige Lenkung und der verhaltene Vortrieb laden zu lockeren Touren ein.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testurteil gut
Loading  

Für eine Fachhandelsmarke bedeutet Shimanos Ultegra SL in dieser Preis­klasse etwas Besonderes, auch das Gewicht des Hai unterbieten fast nur Versendermarken. Auf der Testrunde gab sich das Hai allerdings etwas verhalten. Das liegt zum einen an der sehr ruhigen Lenkung. Durch den extrem langen Nachlauf hält das Hai zwar unbeirrt die Spur, lässt sich aber nur mit Nachdruck schnell durch enge Kurven bewegen. Die hochprofiligen, nicht ganz leichten Felgen dämpfen zudem den Vortrieb spürbar. Tourenfahrer freuen sich über die angenehme Sitzposition und den gutmütigen Charakter des Franken-Rades.

Technische Daten des Test: Haibike Hai Q Race RX

Preis: 1399 Euro
Gewicht: 8500 g
Rahmengewicht: 1600 g
Gabelgewicht: 514 g
Rahmenhöhen: 50/54/58/60/62 cm
Getestete Rahmenhöhe: 58 cm
Rahmenmaterial: Aluminium
Schaltgruppe: Shimano Ultegra SL, 12–25
Kurbelsatz: Shimano Ultegra SL, 52/39/30
Bremse: Shimano Ultegra SL
Laufräder: Shimano WH-RS30
Reifen: Schwalbe Ultremo R, 23 mm
Gabel: Haibike
Gabelmaterial: Carbon/Aluschaft
Steuersatz: Cane Creek, integriert
Vorbau: XLC Pro
Lenker: XLC Pro Road
Sattel: XLC Pro
Sattelstütze: XLC Pro, Ø 27,2 mm

* 0-20 schwach, 20-40 befriedigend, 40-60 gut, 60-80 sehr gut, 80-100 überragend

Fazit

Ausstattung und Gewicht des Hai liegen auf gutem Niveau, die sehr ruhige Lenkung und der verhaltene Vortrieb laden zu lockeren Touren ein.

16.06.2009
Autor: Felix Böhlken
© RoadBIKE
Ausgabe /2009, 2009, 2009