Rennräder im Test

Testbericht: Giant TCR Advanced 2

Giant TCR Advanced 2
Der beste Giant-Rahmen liegt ganz vorne in diesem Test und berauscht echte Rennfahrer, die Ausstattung verhindert einen Kauftipp.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testurteil sehr gut
Loading  

Tretlager, Lenkkopf und Gabel erreichen Bestwerte bei der Steifigkeit und katapultieren das obendrein recht leichte Set an die Spitze der Rahmen-Gabel-Wertung. Auf der Straße bringt das Renngerät seinen Fahrer stets an die Spitzenplätze, quittiert jede Pedalumdrehung mit Tempo. Den schon beim Top-Modell TCR Advanced SL hoch gelobte kompromisslose Rahmen gibt es im Komplettrad schon für 2200 Euro. Nicht jedermanns Sache – die Lenkung, die gut geradeaus läuft, beim Einlenken zieht das Vorderrad aber deutlich nach innen. Die Ausstattung liegt etwas unter Niveau, besonders die billigen Mavic Aksium-Laufräder.

Technische Daten des Test: Giant TCR Advanced 2

Preis: 2199 Euro
Gewicht: 8100 g
Rahmengewicht: 1120 g
Gabelgewicht: 530 g
Rahmenhöhen: 46,5/50/53,5/55,5 (L) cm
Getestete Rahmenhöhe: 55,5 (L) cm
Rahmenmaterial: Carbon
Schaltgruppe: Shimano Ultegra, 12–25
Kurbelsatz: Shimano Ultegra, 50/34
Bremse: Shimano Ultegra
Laufräder: Mavic Aksium Race
Reifen: Michelin Pro3 Race, 23 mm
Gabel: G. Advanced Comp.
Gabelmaterial: Carb./Alu
Steuersatz: Giant Overdrive, integriert
Vorbau: RaceFace Cadence
Lenker: Anatomic
Sattel: Fizik Arione
Sattelstütze: G. Advanced Composite Aero

* 0-20 schwach, 20-40 befriedigend, 40-60 gut, 60-80 sehr gut, 80-100 überragend

Fazit

Der beste Giant-Rahmen liegt ganz vorne in diesem Test und berauscht echte Rennfahrer, die Ausstattung verhindert einen Kauftipp.

26.05.2009
Autor: Felix Böhlken
© RoadBIKE
Ausgabe /2009, 2009, 2009, 2009