Rennräder im Test

Testbericht: Giant Defy 0

Giant Defy 0
Absolut berechenbar, sehr komfortabel und dabei doch sportlich – Giant hat beim neuen, gut ausge­statteten Defy alles richtig gemacht!
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Kauftipp Testurteil sehr gut
Loading  

Nach den Top-Modellen gibt nun auch das neue Defy in diesem Test einen gelungenen Einstand. Der aufwendig gefertigte Rahmen bietet für Aluminium – dank Carbonsattelstütze –sehr hohen Dämpfungskomfort und eine angenehme, tourentaugliche Sitzposition. Dazu passt die stets ruhige und berechenbare Lenkung, der überzeugende Geradeauslauf und Details wie der dicke, angenehm zu greifende Oberlenker. Trotzdem gibt sich das dank der guten Ausstattung recht leichte Defy als vortriebsfreudiger Renner mit Langstreckenpotenzial. Giant hat alles herausgeholt und bekommt folgerichtig nur sehr gute Bewertungen.

Technische Daten des Test: Ghost Race 6500 C

Preis: 1399 Euro
Gewicht: 8680 g
Rahmengewicht: 1525 g
Gabelgewicht: 533 g
Rahmenhöhen: 46,5/50/53,5(ML)/55,5/58,4 cm
Getestete Rahmenhöhe: 53,5 (ML) cm
Rahmenmaterial: Aluminium
Schaltgruppe: Shim. Ultegra SL/105, 12–27
Kurbelsatz: Shimano Ultegra SL, 52/39/30
Bremse: Shimano Ultegra SL
Laufräder: Mavic Aksium Race
Reifen: Michelin Speedium 2, 23 mm
Gabel: Giant Composite
Gabelmaterial: Carbon/Alu
Steuersatz: Cane Creek, integriert
Vorbau: Giant 3D forged
Lenker: G. Anatomic
Sattel: Giant Performance Road
Sattelstütze: Giant Advanced C., Ø 31,6 mm

* 0-20 schwach, 20-40 befriedigend, 40-60 gut, 60-80 sehr gut, 80-100 überragend

Fazit

Absolut berechenbar, sehr komfortabel und dabei doch sportlich – Giant hat beim neuen, gut ausge­statteten Defy alles richtig gemacht!

16.06.2009
Autor: Felix Böhlken
© RoadBIKE
Ausgabe /2009, 2009, 2009