Rennräder im Test

Testbericht: Fuji Roubaix RC

Fuji Roubaix RC
Die nervöse Lenkung des Fuji und der spürbar zu weiche, aber nicht gefährliche Lenkkopf kosten den ausgeprägten Sportler viele Punkte.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testurteil befriedigend
Loading  

Auch wenn das schon einige Zeit zurückliegt, hat der Rahmen nichts von seiner sportlichen Ausrichtung eingebüßt. Trotz eines drei Zentimeter hohen Spacers unter dem Vorbau gerät die Sitzposition sportlich. Durch viel Druck auf dem Vorderrad und einen fast zu steilen Lenkwinkel reagiert die Lenkung nervös. Zudem bleibt der Lenkkopf als einziger in diesem Test unter der von RoadBIKE gefordeten Mindest-Steifigkeit, was auch leichtere Fahrer spüren. Da bringt leider auch der gute Komfort durch Carbonsitzstreben nicht viel. Die günstigen Laufräder kosten weitere Punkte.

Technische Daten des Test: Fuji Roubaix RC

Preis: 1299 Euro
Gewicht: 8690 g
Rahmengewicht: 1473 g
Gabelgewicht: 587 g
Rahmenhöhen: 46/49/52/54/56/58/61/64 cm
Getestete Rahmenhöhe: 56 cm
Rahmenmaterial: Aluminium/Carbon
Schaltgruppe: Shimano Ultegra/105, 12–25
Kurbelsatz: FSA Gossamer, 53/39
Bremse: Shimano Ultegra
Laufräder: Shimano WH-RS10
Reifen: Continental Ultra Sport, 23 mm
Gabel: Fuji FC-770
Gabelmaterial: Carbon/Aluschaft
Steuersatz: Cane Creek IS-24, integriert
Vorbau: Fuji PRO Alloy 3D
Lenker: Fuji UltraLite
Sattel: Fuji UltraLite Racing
Sattelstütze: Fuji Pro Carb./Alu, Ø 27,2 mm

* 0-20 schwach, 20-40 befriedigend, 40-60 gut, 60-80 sehr gut, 80-100 überragend

Fazit

Die nervöse Lenkung des Fuji und der spürbar zu weiche, aber nicht gefährliche Lenkkopf kosten den ausgeprägten Sportler viele Punkte.

16.06.2009
Autor: Felix Böhlken
© RoadBIKE
Ausgabe /2009, 2009, 2009