Rennräder im Test

Testbericht: Focus Cayo Evo 2.0 (Modelljahr 2014)

Foto: Benjamin Hahn
Das Resultat unseres Rennrad-Tests: Mit spürbarem Vorwärtsdrang und ruhiger Lenkung überzeugt das Focus sportliche Vielfahrer – der sehr faire Preis lässt das Mehrgewicht verschmerzen.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • recht hohes Gesamtgewicht
  • Unterlenker stark nach außen gebogen

Testurteil

Testurteil sehr gut
Loading  

Testurteil: Sehr gut/63 Punkte

„Kauftipp“, lautete das RB-Testfazit für das Cayo Evo der vergangenen Saison. Im aktuellen Test sammelte das sehr gut gemachte Rahmen-Gabel-Set sogar noch ein paar Punkte mehr – Verdienst der besser federnden Sattelstütze. Auf der Straße gefällt das Focus Cayo Evo 2.0 als tempohungriger Langstreckensportler, der Fahrer sitzt durch das gemäßigt lange Steuerrohr vorn nicht zu tief, nur der 125 mm lange Vorbau sorgt für ausgeprägte Streckung.

Nicht jedermanns Sache: die stark nach außen gebogenen Enden des Unterlenkers. Mächtig gedreht hat Focus für 2014 am Preis. Aber: Das günstigste Rad im Test wiegt mehr als der Durchschnitt, Kurbel und Laufräder drücken auf die Waage.

Technische Daten des Test: Focus Cayo Evo 2.0

Preis: 2299 Euro
Gewicht: * 8,0 kg
Rahmengewicht: 1131 g
Gabelgewicht: 388 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Rahmenhöhen: 48/50/54/57/60 cm
Getestete Rahmenhöhe: 57 cm
Rahmenmaterial: Carbon
Schaltgruppe: Shimano Ultegra, 11–28
Kurbelsatz: FSA Energy, 50/34
Bremse: Shimano Ultegra
Laufräder: Fulcrum WH-CEX 6.5
Reifen: Schwalbe Durano S, 23
Vorbau: Concept EX
Lenker: Concept EX
Sattel: Concept EX
Sattelstütze: Concept EX

* Gewicht Komplettrad ohne Pedale.

Geometrie

Fazit

Mit spürbarem Vorwärtsdrang und ruhiger Lenkung überzeugt das Focus Cayo Evo 2.0 sportliche Vielfahrer – der sehr faire Preis lässt das Mehrgewicht verschmerzen.

25.04.2014
Autor: Felix Böhlken
© RoadBIKE
Ausgabe /2014