Rennräder im Test

Testbericht: Felt VR3 (Modelljahr 2018)

Foto: Björn Hänssler RoadBIKE Disc Tourer im Test

Fotostrecke

Das vielseitige Felt VR3 bewegt sich zwischen ruhigem Komfort-Tourer und Allroader. Die Ausstattung passt, nur der Lenker ist viel zu breit.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • Lenker viel zu breit

Testurteil

Testurteil gut
Loading  

Testurteil: Gut (68 Punkte)

Das Ergebnis unseres Rennrad-Tests: Felt wandelt mit dem VR zwischen den Welten – so weit Richtung Allroad (oder Gravel) interpretiert kein anderes Testrad das Touren-Segment. Denn in fast allen Punkten geht Felt an die Grenze: Durch die hohe Front sitzt man ziemlich aufrecht, aber noch leicht gestreckt; durch den langen Radstand ist die Laufruhe ausgeprägt. Die Lenkung reagiert sehr ruhig. Lediglich die Bereifung ist eher Tourer-Durchschnitt: 29 mm breit bauen die Straßen-Reifen am Testrad. Platz für deutlich breitere Pneus böten sowohl Gabel wie auch der Hinterbau.

Doch die braucht es gar nicht: Vibrationen von rauem Untergrund spürt man auf dem Testrad kaum, und der hervorragende Federungskomfort am Heck nimmt Stößen wirksam die Härte. Völlig übers Ziel hinaus schießt Felt allerdings mit dem Lenker: Mit 46 cm ist er für diese Rahmengröße deutlich zu breit. Dadurch gerät das Handling träge, das Felt VR3 reagiert fast schon unwillig auf Lenkbefehle. Wer sich gleich beim Kauf einen 42er montieren lässt, bekommt einen vielseitigen, gut bestückten Alleskönner mit entspannter Fahrerhaltung – und Talent fürs Grobe.

Technische Daten des Test: Felt VR3

Preis: 2999 Euro
Gewicht: 8,1 kg
Rahmengewicht: 1073 g
Gabelgewicht: 426 g
Laufradgewicht mit Reifen, Disc, Kassette: (ohne Schnellspanner /Steckachse) 3038 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Verfügbare Rahmenhöhen: 51/54/56/58/61 cm
Getestete Rahmenhöhe: 56 cm
Rahmenmaterial: Carbon
Lenkkopfsteifigkeit: 73 Nm/Grad
Tretlagersteifigkeit: 101 N/mm
Komfort vorne: 337 N/mm
Komfort hinten: 161 N/mm
Laufradsteifigkeit Vorderrad: 84 Nm/Grad
Laufradsteifigkeit Hinterrrad: 74 Nm/Grad
Schaltgruppe: Shimano Ultegra, 11–32
Kurbelsatz: Rotor 3D30 Adventure, 40/32
Bremse: Shimano Ultegra Disc, 160 mm
Laufräder: DT Swiss E 1800 db
Reifen: Schwalbe One, 28 mm
Vorbau: Felt VR OS Superlite
Lenker: Felt VR OS Superlite
Sattel: Prologo Kappa
Sattelstütze: Felt VR UHC

Profil:

Geometrie:

Fazit

Das vielseitige Felt VR3 bewegt sich zwischen ruhigem Komfort-Tourer und Allroader. Die Ausstattung passt, nur der Lenker ist viel zu breit.

25.05.2018
Autor: Felix Böhlken
© RoadBIKE
Ausgabe /2018