Rennräder im Test

Testbericht: Canyon Ultimate CF SLX 9.0 LTD

Foto: Benjamin Hahn Canyon Ultimate CF SLX 9.0 LTD
Beim Canyon scheiden sich die Geister: kompromisslose Sportler finden hier ihr wahres Glück, nicht jeder Langstreckler mag das giftige Handling. Top-Ausstattung, aber Schwächen am Hinterrad.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testurteil sehr gut
Loading  

Damit scheint das Ultimate CF SLX prädestiniert für diesen Langstreckentest. Schnell aber erregt die ausgeprägt sportliche Sitzposition und die giftige Lenkung heiße Diskussionen unter den Testern: Während die knallharten Sportler damit auch den Ötztaler fahren würden und sich am satten Vortrieb selbst an steilsten Anstiegen berauschen, finden die weniger wettkampforientierten Tester die Sattelüberhöhung und die leicht gedrungene Sitzposition zu extrem, die skalpellartige Lenkung bei schnellen Abfahrten zu wenig fehlerverzeihend. Einigkeit herrscht beim Dämpfungskomfort, der an der Sattelstütze angenehm Wirkung zeigt, im Gegensatz dazu wirkt die Front trotz ordentlicher Gabeldämpfung härter – was am dünnen Ritchey-Lenker liegt. Was schon in anderen Tests über den hervorragenden Rahmen von Canyon gesagt wurde, verstärkt sich unter dem Aspekt der Langstreckentauglichkeit: Wer mit den kompromisslos sportlichen Fahreigenschaften umgehen kann, findet hier sein Traumrad – wer einen ruhigen Begleiter sucht, sollte weitersuchen. Und sich nicht von der Traumausstattung und dem Traumgewicht des Canyon blenden lassen, bei der das fast drei Millimeter aus der Mitte zentrierte Mavic-Hinterrad Punkte kostet.

Technische Daten des Test: Canyon Ultimate CF SLX 9.0 LTD

Preis: 4399 Euro
Gewicht: 6300 g
Rahmengewicht: 945 g
Gabelgewicht: 333 g
Rahmenhöhen: 50/52/54/56/58/60/62/64 cm
Getestete Rahmenhöhe: 58 cm
Rahmenmaterial: Carbon
Schaltgruppe: Campa Super Record, 12–27
Kurbelsatz: Campa Super Record, 50/34
Bremse: Campagnolo Super Record
Laufräder: Mavic R-Sys SL
Reifen: Conti GP 4000 S, 23 mm
Gabel: Canyon OneOneFour SLX
Gabelmaterial: Vollcarbon
Steuersatz: Acros Ai-70, integriert
Vorbau: Ritchey WCS 4-Axis
Lenker: Superl. Car.
Sattel: Selle Italia SLR XP
Sattelstütze: Ritch. VCLS by Can., Ø 27,2 mm

*0-20 schwach, 20-40 befriedigend, 40-60 gut, 60-80 sehr gut, 80-100 überragend

Performance/Fahreigenschaften:

Geometrie:

Fazit

Beim Canyon scheiden sich die Geister: kompromisslose Sportler finden hier ihr wahres Glück, nicht jeder Langstreckler mag das giftige Handling. Top-Ausstattung, aber Schwächen am Hinterrad.

28.04.2010
Autor: Felix Böhlken
© RoadBIKE
Ausgabe /2010