Rennräder im Test

Testbericht: BMC Granfondo GF01 105 (Modelljahr 2014)

Foto: Benjamin Hahn
Auf der Straße überzeugt das BMC: höchst laufruhig und komfortabel, trotzdem präzise und sportlich – ein einzigartiges Konzept. Die Ausstattung ist unter Niveau. Das hat unser Rennrad-Test ergeben.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • recht schwer
  • unterdurchschnittliche Ausstattung

Testurteil

Testurteil gut
Loading  

Testurteil: Gut/58 Punkte

Das BMC Granfondo GF01 105 verdiente sich bereits großes Lob für das ausgereifte Konzept als laufruhiger, überragend komfortabler Sportler – ideal für die Frühjahrs-Klassiker. Trotz Top-Federung und -Dämpfung erlaubt es seinem Fahrer eine sportlich-komfortable Haltung mit sattem Druck auf den Pedalen, trotz seelenruhigem Geradeauslauf folgt es präzise durch jeden Kurvenradius.

So gab’s für das BMC Granfondo GF01 105 bei den Testfahrten viele lobende Worte – von Sportlern und Tourenfahrern. Im harten Konkurrenzkampf der Preisklasse steht es mit Shimanos 105-Gruppe und RS11-Laufrädern allerdings unterdurchschnittlich bestückt da – und ist zu schwer. Am Ende reicht das nur für ein „Gut“.

Technische Daten des Test: BMC Granfondo GF01 105

Preis: 2599 Euro
Gewicht: * 8,1 kg
Rahmengewicht: 1077 g
Gabelgewicht: 405 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Rahmenhöhen: 48/51/54/56/58/61 cm
Getestete Rahmenhöhe: 56 cm
Rahmenmaterial: Carbon
Schaltgruppe: Shimano 105, 11–32
Kurbelsatz: Shimano 105, 50/34
Bremse: Shimano 105
Laufräder: Shimano WH-RS11
Reifen: Continental GP 4Season, 28
Vorbau: 3T ERX 2
Lenker: Ergosum
Sattel: Fizik Aliante
Sattelstütze: BMC Compl. C.

* Gewicht Komplettrad ohne Pedale.

Geometrie

Fazit

Auf der Straße überzeugt das BMC Granfondo GF01 105: höchst laufruhig und komfortabel, trotzdem präzise und sportlich – ein einzigartiges Konzept. Die Ausstattung ist unter Niveau.

25.04.2014
Autor: Felix Böhlken
© RoadBIKE
Ausgabe /2014