Rennräder im Test

Testbericht: 8bar Mitte 3in1 Road Pro (Modelljahr 2017)

Foto: Benjamin Hahn RoadBIKE 8bar Mitte 3in1 Road Pro

Fotostrecke

Das 8bar Mitte 3in1 Road Pro überzeugt mit einem pfiffigen Konzept.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • eigenständig, aber auch etwas teurer

Testurteil

Testurteil sehr gut
Loading  

Testurteil: Sehr gut (71 Punkte)

Das Ergebnis unseres Rennrad-Tests: Neue Ideen braucht das Land! Die Berliner Marke 8bar bringt mit dem 8bar Mitte 3in1 Road Pro ein innovatives Konzept, das drei Räder in einem verspricht – und einfach riesig Spaß macht!

Bereifung, Gabel, Radstand – über diese drei Parameter lässt sich aus dem 8bar Mitte (benannt nach dem Zentrum der Hauptstadt) von einem soliden Disc-Tourer über einen Crosser bis hin zum Gravel-Bike mit Befestigungsösen für Gepäckträger und Schutzbleche alles machen. Im gut gemachten Konfigurator auf der 8bar-Homepage kann man das 8bar Mitte entsprechend zusammenstellen.

Für den Test hat sich RoadBIKE für die sportlichste Variante mit 28-mm-Slickreifen und Carbon-Gabel entschieden. So fährt das 8bar Mitte 3in1 Road Pro, wie man es von einem modernen Disc-Tourer erwartet: Satter Geradeauslauf und sicheres Handling stehen im Mittelpunkt, trotzdem folgt und beschleunigt es willig.

Hohes Tempo geht das 8bar Mitte 3in1 Road Pro gut und gerne mit – das liegt vor allem an der durchaus sportlichen Fahrerhaltung: Man sitzt recht gestreckt und mit Sattelüberhöhung. So bleibt immer genug Druck für harte Antritte – das 8bar Mitte 3in1 Road Pro ist weit entfernt davon, träge oder zu bequem zu erscheinen. Ein echtes Rennrad im Stil moderner Disc-Tourer eben.

Zum Vergleich montierte RoadBIKE die Alu-Gabel (sie ist doppelt so schwer wie die Carbon-Gabel, bietet dafür Befestigungsösen) und den 33-mm-Gravel-Reifen Schwalbe G-One. So wird das 8bar Mitte 3in1 Road Pro schotter- und waldwegtauglich, bietet immer sicheren Halt, ruhiges Handling und satten Geradeauslauf.

Erstaunlich: Einmal auf Tempo gebracht, rollt es sich mit diesen Reifen sehr gut. Nur beim Beschleunigen spürt man das Mehrgewicht deutlich.

Auch mit der Straßenbereifung und Carbon-Gabel ist das 8bar Mitte 3in1 Road Pro freilich kein Leichtgewicht. Doch wer eine flexible Plattform für alle Einsatzbereiche sucht, sollte den vielseitig-innovativen Berliner unbedingt in Betracht ziehen!

Technische Daten des Test: 8bar Mitte 3in1 Road Pro

Preis: 2261 Euro
Gewicht: 9,1 kg
Rahmengewicht: 1660 g
Gabelgewicht: 456 g
Laufradgewicht mit Reifen, Disc, Kassette: (ohne Schnellspanner /Steckachse) 2756 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Verfügbare Rahmenhöhen: Large/Medium/Small
Getestete Rahmenhöhe: Medium
Rahmenmaterial: Aluminium
Lenkkopfsteifigkeit: 80 Nm/Grad
Tretlagersteifigkeit: 98 N/mm
Komfort vorne: 380 N/mm
Komfort hinten: 449 N/mm
Laufradsteifigkeit Vorderrad: 70 Nm/°
Laufradsteifigkeit Hinterrrad: 85 Nm/°
Schaltgruppe: Shimano Ultegra, 11–32
Kurbelsatz: Shimano Ultegra, 50/34
Bremse: Shimano BR-RS 785
Laufräder: 8bar Giga 30
Reifen: Schwalbe One, 28 mm
Vorbau: 8bar Giga
Sattel: Brooks C13
Sattelstütze: 8bar Giga

Profil:

Geometrie:

Fazit

Das 8bar Mitte 3in1 Road Pro überzeugt mit einem pfiffigen Konzept als wirklich universelle Plattform vom Disc-Tourer bis zum Tourer für Gravel-Abenteuer.

16.08.2017
© RoadBIKE
Ausgabe /2017