RB Wilier Mortirolo Lampre Athena

Testbericht: Wilier Mortirolo Lampre Athena

Bei diesem Rad blieb keiner der Tester stehen, als es darum ging, im RB-Keller die Testräder einzusammeln.

Testurteil

Kompletten Artikel kaufen
RB-0514-Kaufberatung-Teaser-2.jpg
Rennrad-Kaufberatung: Finden Sie Ihr perfektes Rennrad (2014)
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 10 Seiten)
1,99 €
Jetzt kaufen
Testsieger-Logo: Testurteil gut

Kein Wunder, die Team-Replika sieht beim flüchtigen Drüberschauen einfach teurer aus als der Rest des Testfelds. Nur die günstige Alu-Kurbel der Athena-Gruppe und die Zahl „7“ auf den schweren Fulcrum-Laufräder verraten das Mortirolo. So teuer es aussieht, so selbstbewusst gibt es sich auf der Straße: Willig und wendig stürmt das Wilier davon – ein echter Italiener eben. Dabei reagiert das Vorderrad weder im Wiegetritt noch bei schnellen Abfahrten nervös. Allerdings macht sich bergab der weiche Lenkkopf deutlich bemerkbar: Zwingt man das Mortirolo zu harten Kursänderungen, folgt es nur unpräzise. Zwar schaukelt sich der Rahmen nie gefährlich auf, im Vergleich zu den steiferen Rahmen im Test reagiert das Wilier aber schwammig. Ärgerlich, liefert das Mortirolo doch sonst eine äußerst überzeugende Vorstellung – und weiß sogar sein leichtes Übergewicht gekonnt zu kaschieren.

Technische Daten

Preis 2210 Euro
Gewicht 8340 g
Rahmengewicht 1139 g
Gabelgewicht 399 g
Rahmenhöhen 47/50/53/55 (L)/58/61 cm
Getestete Rahmenhöhe 55 (L) cm
Rahmenmaterial Carbon
Schaltgruppe Campagnolo Athena, 12–25
Kurbelsatz Campagnolo Athena Alu, 50/34
Bremse Campagnolo Athena
Laufräder Fulcrum Racing 7
Reifen Wilier Racing Kevlar, 23 mm
Gabel Wilier
Gabelmaterial Vollcarbon
Steuersatz Ritchey, integriert
Vorbau R. Pro 4-Axis
Lenker R. Comp Logic II
Sattel Selle Italia Filante
Sattelstütze Ritchey Pro, Ø 31,6 mm

RB Wilier Mortirolo Lampre Athena - Performance
RoadBIKE

RB Wilier Mortirolo Lampre Athena - Geometrie
RoadBIKE

Wilier Mortirolo Lampre Athena im Vergleichstest

RB Alternativ-Rennräder Teaserbild
Rennrad-Tests

Fazit

Lebendig italienisch, dabei aber nie nervös gefällt das Wilier trotz seines Übergewichts sportlichen Fahrern – der spürbar weiche Lenkkopf ist aber ein dicker Wermutstropfen.

Zur Startseite
Rennräder Rennrad-Tests Canyon Ultimate CF EVO Disc Ltd Canyon Ultimate CF SLX Evo LTD (2020) im Test 2020er Rennräder im Test: Canyon Ultimate CF SLX Evo LTD (2020)

Gewichtsnachteil Disc? Canyon zeigt mit seinem Top-Sportler Ultimate CF...

Mehr zum Thema Wilier
Wilier Cento10
Neuheiten
Wilier Jena
Neuheiten
rb-1117-rennraeder-2018-TEASER-bjoern-haenssler (jpg)
Rennrad-Tests
rb-1017-rennraeder-2018-wilier-cento10NDR-axel-brunst-fahrbild (jpg)
Rennrad-Tests