RB Wilier Cento1 SL Benjamin Hahn

Testbericht: Wilier Cento1 Superleggera

Die große Zeit der italienischen Rennräder ist vorbei? Mitnichten!

Bewertung:

Was uns gefällt:

Kompletten Artikel kaufen
RB-0514-Kaufberatung-Teaser-2.jpg
Rennrad-Kaufberatung: Finden Sie Ihr perfektes Rennrad (2014)
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 10 Seiten)
1,99 €
Jetzt kaufen

 herausragende, ausgewogene Dämpfung an Front und Heck

 Laufruhe, Sitzposition und Vortrieb optimal für Langstrecke

 Traumausstattung sorgt für das Gesamtgewicht von 6,5 Kilo

Was uns nicht gefällt:

 Lenkkopf deutlich spürbar zu weich, aber nie gefährlich

In den letzten Jahren setzen Firmen wie Wilier mit auffälligen, topmodernen Rahmenkonzepten vermehrt neue, markante Akzente. Das Cento1 darf sich mit Fug und Recht schon jetzt als Stil­ikone aktuellen Carbonrahmenbaus feieren lassen. Fließende, dynamische Formen und technische Leckerbissen wie die asymmetrischen Kettenstreben entzücken nicht nur Italo-Liebhaber. Auch wer eigentlich auf Tradition und „Stile“ pfeift, bleibt bei diesem Rad stehen und nickt anerkennend. Mindestens.

Beflügelt vom Erfolg des Cento1 setzt Wilier nun mit dem Cento1 Superleggera noch eins drauf. 130 Gramm weniger als beim normalen Cento1 versprechen die Wilier-Entwickler für ihr neues SL-Modell. Das Testrad (mit einer Oberrohrlänge von 57 Zentimetern) landet abzüglich der integrierten Sattelstütze bei knapp über einem Kilo Rahmengewicht, die Gabel wiegt rund 400 Gramm. Aktuelle Leichtbauwunder sehen anders aus, stimmt. Doch das Cento1 glänzt mit anderen Werten als schnöden Zahlen.

Mit satter Laufruhe und der sportlichen, durch die nicht zu starke Sattelüberhöhung aber noch angenehmen Sitzposition bietet es alle Voraussetzungen, um auf der Langstrecke ganz vorn dabei zu sein. Für diesen Einsatz sprechen auch die hervorragenden, ausgewogenen Dämpfungseigenschaften des Test­rades an Front und Heck.

So gleitet das Wilier geschmeidig über wellige Kurse und lässt sich dank ausgewogener Geometrie angenehm fahren. Sein ausgeprägter Vorwärtsdrang bringt dem modernen Italiener Punkte – auf Rollerpassagen ebenso wie am Berg.

Nach erfolgreichem Gipfelsturm trübt allerdings der spürbar weiche Lenkkopf die Freude an der schnellen Abfahrt. Schon 70-Kilo-Fahrer spüren die daraus resultierenden unpräzisen Lenkmanöver. Dabei schaukelte sich das Testrad aber nie gefährlich auf. Wer sich auf die Lenkung eingestellt hat, beherrscht sie auch.

Freunde italienischer Tradition lassen sich von diesem einzigen Schwachpunkt des Superleggera nicht abschrecken und freuen sich an der stilechten, exklusiven Ausstattung mit italienischen Parts von Campagnolo, Fulcrum, FSA und Vittoria. Das Komplettgewicht liegt bei rund 6,5 Kilo und rechtfertigt den Namenszusatz Superleggera – superleicht – fraglos. Neidische Blicke sind bei diesem Italo-Traumpaket sowieso garantiert.

Technische Daten

Preis 7195 Euro
Gewicht 6540 g
Rahmengewicht 1139 g
Gabelgewicht 399 g
Rahmenhöhen XS/S/M/L/XL/XXL
Getestete Rahmenhöhe XL
Rahmenmaterial Carbon
Sitzwinkel 73 °
Lenkwinkel 73,5 °
Sitzrohr 597 mm
Oberrohr 573 mm
Steuerrohr 194 mm
Lenkkopfsteifigkeit 61 Nm/Grad
Tretlagersteifigkeit 87 N/mm
Komfort vorne 234 N/mm
Komfort hinten 294 N/mm
Laufradsteifigkeit Vorderrad 67 Nm/Grad
Laufradsteifigkeit Hinterrrad 66 Nm/Grad
Schaltgruppe Campa Super Record, 12–25
Kurbelsatz Campa Super Record, 53/39
Bremse Campagnolo Super Record
Laufräder Fulcrum Racing Speed
Reifen Vittoria Corsa Evo, 21 mm
Gabel Wilier
Gabelmaterial Vollcarbon
Steuersatz Ritchey, integriert
Vorbau FSA Plasma integrated
Lenker FSA Plasma integrated
Sattel Selle Italia SLR
Sattelstütze integriert

*0–20 schwach, 20–40 befriedigend, 40–60 gut, 60–80 sehr gut, 80–100 überragend

RB Wilier Cento1 Superleggera - Einschätzung
RoadBIKE

Fazit

Mit hohem Komfort, toller Laufruhe und starkem Vorwärtsdrang gefällt das Cento1 Superleggera bei Marathons, der zu weiche Lenkkopf ist leider deutlich spürbar.

Zur Startseite
Rennräder Rennrad-Tests RB1019 E-Rennrad vs. Bio-Bike E-Rennrad vs. Bio-Bike: Cube Agree C:62 SLT 2020 E-Rennrad vs. Bio-Bike: Das Experiment

Zwei Fahrer auf unterschiedlichen Leistungsniveaus. Ein E-Rennrad, ein...

Mehr zum Thema Wilier
Wilier Cento10
Neuheiten
Wilier Jena
Neuheiten
rb-1117-rennraeder-2018-TEASER-bjoern-haenssler (jpg)
Rennrad-Tests
rb-1017-rennraeder-2018-wilier-cento10NDR-axel-brunst-fahrbild (jpg)
Rennrad-Tests