RB Storck Fenomalist Benjamin Hahn

Testbericht: Storck Fenomalist (Modelljahr 2010)

Die Rennräder von Markus Storck sind durch ihre Geome­trie prädestiniert für den Langstreckeneinsatz.

Testurteil

Kompletten Artikel kaufen
RB-0514-Kaufberatung-Teaser-2.jpg
Rennrad-Kaufberatung: Finden Sie Ihr perfektes Rennrad (2014)
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 10 Seiten)
1,99 €
Jetzt kaufen
Testsieger-Logo: Testurteil sehr gut

Ein Blick auf die Daten des Fenomalisten erklärt, warum: Das im Verhältnis zum Sitzrohr nur wenige Millimeter längere Oberrohr und das nicht zu kurze Steuerrohr ermöglichen eine auch über viele Stunden angenehme Sitzposition. Der lange Gabelnachlauf und der 73,5 Grad flache Lenkwinkel sorgen für Laufruhe, die sich Tourenfahrer und Marathonisti wünschen. Obendrein erlaubt der angenehm geschwungene Syntace-Lenker eine entspann­te Oberlenkerposition, die im Testrad montierte Sattelstütze sorgt für eine Extraportion Dämpfung. In der Fahrpraxis kommt zu diesen spürbaren Stärken Storcks größter Trumpf, der bedingungslose Vorwärtsdrang. So reiht sich der Fenomalist bei Rollerpassagen wie auch am Berg in der Führungsgruppe im Testfeld ein. Bergab kommt durch die neutrale, sichere Lenkung nie Unruhe auf. Die Front des Storck wirkt im Vergleich zur spürbaren Dämpfung der Sattelstütze aber vergleichsweise hart, was der schlechteste Komfortwerte der Gabel im Testfeld belegt. Wer es lieber ungefiltert mag, ordert bei Storck einfach eine der beiden weniger nachgiebigen Stützen – würde damit aber den guten KSG-(Komfort-Steifigkeits-Gewichts)-Wert des getesteten Fenomalist zunichte machen. Die Ausstattung geht in Ordnung, bis auf das nicht mittig zentrierte Ksyrium-SL-Hinterrad.

Technische Daten

Preis 4397 Euro
Gewicht 7100 g
Rahmengewicht 1030 g
Gabelgewicht 411 g
Rahmenhöhen 47/51/55/57/59/63 cm
Getestete Rahmenhöhe 57 cm
Rahmenmaterial Carbon
Schaltgruppe Shimano Ultegra, 11–25
Kurbelsatz Shimano Ultegra, 50/34
Bremse Shimano Ultegra
Laufräder Mavic Ksyrium SL Premium
Reifen Schwalbe Ultremo R, 23 mm
Gabel St. Stiletto Race SL
Gabelmaterial Vollcarbon
Steuersatz Acros Ai-24, integriert
Vorbau Syntace F119
Lenker S. Racelite 2 C
Sattel Fizik Arione
Sattelstütze Storck Carbon, Ø 31,6 mm

*0-20 schwach, 20-40 befriedigend, 40-60 gut, 60-80 sehr gut, 80-100 überragend

Performance/Fahreigenschaften:

RB Storck Fenomalist - Performance
RoadBIKE

Geometrie:

RB Storck Fenomalist - Geometrie
RoadBIKE

Storck Fenomalist im Vergleichstest

RB Marathon-Rennräder Teaserbild
Rennrad-Tests

Fazit

Auf der Langstrecke spielt das Storck seine Stärken so richtig aus: Satter Vortrieb, hohe Laufruhe und dazu hoher Sitzkomfort. Mit perfekten Laufrädern wäre das Storck ein Kandidat für den Kauftipp.

Zur Startseite
Rennräder Rennrad-Tests Basso Palta Gravelbike 2020 Basso Palta im Praxistest Gravel-Bike mit Race-Genen: das Basso Palta

Wir konnten dem neuen Basso Palta auf den Straßen und Schotterpisten rund...

Mehr zum Thema Storck
Neues Gravelbike Storck Grix CX Modelljahr 2020
Gravel-Bikes
rb-0519-carbon-rennraeder-unter-3000-storck-aernario2-comp-ultegra-di2-BHF-radtest-storck-001 (jpg)
Rennrad-Tests
rb-0419-rennraeder-unter-2000-storck-aerfast-comp-105-BO-6211-high-res (jpg)
Rennrad-Tests
rb-BHF_Storck_Enario_005-teaser
Rennrad-Tests