rb_1011 crosser_bikes_rose cross pro rs 3000 (jpg) Benjamin Hahn

Testbericht: Rose Cross Pro RS 3000

Das leichte Rose gefällt mit seiner rennradähnlichen Sitzposition und
starkem Vortrieb fürs Wintertraining, im Gelände ist die Lenkung nicht jedermanns Sache.

Testurteil

Kompletten Artikel kaufen
RB-0514-Kaufberatung-Teaser-2.jpg
Rennrad-Kaufberatung: Finden Sie Ihr perfektes Rennrad (2014)
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 10 Seiten)
1,99 €
Jetzt kaufen
Testsieger-Logo: Testurteil sehr gut

Wie zu erwarten, fährt Rose als einziger Versender in diesem Test den Mitbewerbern in Sachen Preis-Leistung davon. Allerdings kann sich das Cross Pro nicht so richtig von der Konkurrenz absetzen, denn eine Shimano Ultegra-Gruppe bieten auch einige Fachhandelsmarken, nur bei den Laufrädern haben die Händler-Bikes das Nachsehen.

Auch im Praxistest prescht das Rose vehement voran – kaum ein Rad reagiert so ungezügelt auf Tempoverschärfungen. Dank sportlicher Sitzposition empfiehlt es sich als Partner fürs Wintertraining – allerdings gibt sich der steife, sehr schwere Rahmen recht unkomfortabel.

Im Gelände verhält sich das Cross Pro gewöhnungsbedürftig: durch den langen Gabelnachlauf wirkt die Lenkung fast schon träge, neigt bei starkem Einlenken dann aber zum "Wegkippen" und zieht stark nach außen. Beim Handling haben die meisten Konkurrenten die Nase vorn.

Technische Daten

Preis 1.449 Euro
Gewicht 8.810 g
Vertriebsweg Versandhandel
Rahmengewicht 1.741 g
Gabelgewicht 653 g
Rahmenhöhen 52/54/56/58/60/62/64 cm
Getestete Rahmenhöhe 58 cm
Rahmenmaterial Aluminium
Schaltgruppe Shimano Ultegra, 11-28
Kurbelsatz Shimano FC-CX70
Bremse Shimano BR-CX70
Laufräder DT Swiss R 1550
Reifen Schwalbe Racing Ralph, 35
Gabel Rose Cross Pro RS
Gabelmaterial Carbon/Aluminium
Steuersatz FSA Orbit CX, integriert
Vorbau FSA SL-K
Lenker FSA Wing Pro
Sattel Fizik Arione
Sattelstütze FSA SL-K

* Bewertung erfolgt jeweils innerhalb eines Testfeldes - Werte in der Mitte entsprechen dem Testdurchschnitt.

rb_1011 crosser_geometrie_rose cross pro rs 3000 (jpg)
RoadBIKE
10 Cyclocross-Rennräder im Test

rb_1011 crosser_performance_rose cross pro rs 3000 (jpg)
RoadBIKE

Rose Cross Pro RS 3000 im Vergleichstest

RB 1011 Crosser Teaserbild
Rennrad-Tests

Fazit

Das leichte Rose gefällt mit seiner rennradähnlichen Sitzposition und
starkem Vortrieb fürs Wintertraining, im Gelände ist die Lenkung nicht jedermanns Sache.

Zur Startseite
Rennräder Rennrad-Tests Eddy Merckx 525 (2020) im Test 2020er Rennräder im Test: Eddy Merckx 525 (2020)

Ein großer Name ist zurück: Was kann das neue 525 der belgischen...

Mehr zum Thema Rose
rb-0619-radtest-touren-rennraeder-BHF_radtest_rose-team-gf-six (jpg)
Rennrad-Tests
rb-0519-carbon-rennraeder-unter-3000-rose-x-lite-four-disc-BHF-radtest-rose-006 (jpg)
Rennrad-Tests
rb-0419-rennraeder-unter-2000-rose-team-gf-four-BO-6206-high-res (jpg)
Rennrad-Tests
RB Specialized S-Works Exos 99 2019 Teaser
Szene