RB Nevi Stelvio RoadBIKE

Testbericht: Nevi Stelvio

Die perfekte Verarbeitung und hohe Qualität von Titanrahmen steht bei Nevi absolut im Vorderg­rund.

Testurteil

Kompletten Artikel kaufen
RB-0514-Kaufberatung-Teaser-2.jpg
Rennrad-Kaufberatung: Finden Sie Ihr perfektes Rennrad (2014)
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 10 Seiten)
1,99 €
Jetzt kaufen
Testsieger-Logo: Testurteil gut

So hat sich die kleine Schmiede aus Norditalien in den letzten 15 Jahren konstant einen guten Ruf erarbeitet. Zu Recht, wie ein Blick auf das Test-rad zeigt: Selbst in einem solch erlesenem Testfeld war das Nevi eine echte Augenweide. Das querovale Oberrohr, das sechskantige Unterrohr, konifizierte S-Bend-Sitzstreben und schöne Schweiß­nähte zeugen von viel Liebe zum Detail.

Was man nicht sieht: Nevi-Rahmen werden sehr aufwendig in einer Argon-Gaskammer geschweißt, auf Wunsch selbstverständlich auf Maß. Die durch Fotoätzung (italienisch: fotoinchisia) auf die Rohre aufgebrachten, sehr dezenten Schriftzüge sowie eine Sattel-stütze und ein Vorbau aus Titan im ebenfalls durch Fotoätzung erzielten matt-grauen Finish heben das Nevi klar von den anderen Titanrennern ab.

Auch auf der Straße zeigt der schöne Italiener seinen ganz eigenen Charakter. Direkt, ehrlich und geradeheraus mag es das Stelvio sportlich und schnell. Die leicht gedrungene Sitzposition schafft ein direktes Gefühl für das Rad. Mit agiler, aber noch nicht nervöser Lenkung liebt das Stelvio – passend zum Namen – schnelle Kurvenfahrten.

Das schöne daran: Nie läuft es aus der Spur oder wirkt gar zickig, in jeder Fahrsituation weiß der Pilot, wie sich sein edles Gefährt verhalten wird. Damit macht sich das Nevi vor allem bei anspruchsvollen Tourenfahrern beliebt, besonders für Ausritte in die Berge.

Betrachter, die sich von dem betörenden Anblick nicht blenden lassen, finden beim Blick auf die Messwerte allerdings Grund zur Kritik: Obwohl er nicht zu den leichtesten gehört, liegt der Stelvio-Rahmen bei den Steifigkeiten in diesem Testfeld hinten und erreicht nicht optimale Werte.

Leichte Fahrer stört das nicht, für schwerere bedeuten die Messwerte kein Risiko – aber die Konkurrenz im Testfeld zeigt, dass mehr aus dem Material rauszuholen ist. Allerdings: In puncto Komfort reizt das Nevi alles, was das Material verspricht, aus und dämpft auf rauem Asphalt spürbar die Vibrationen.

Fast nichts zu mäkeln gibt es an dem wunderschönen Rad bei der Ausstattung, die der deutsche Importeur Teuscher Bicycles für das RoadBIKE-Testrad gewählt hat. Nur am Cockpit störte sich die Rennfahrer-Fraktion unter den Testern: Der Oberlenker ist zwar seitlich sehr angenehm zu greifen, wandern die Hände jedoch in die Unterlenkerposition, stoßen die Unterarme unsanft am kantigen und zu geraden Oberlenker an. Großen Respekt ernteten die atemberaubend schöne Sattelstütze und der Vorbau aus mattiertem Titan.

Technische Daten

Preis Komplettrad 7350 Euro
Preis Rahmen 3199 Euro
Gewicht 7,5 kg **
Rahmengewicht 1542 g *
Gabelgewicht 394 g
Rahmenhöhen S/M/L/XL/XXL
Getestete Rahmenhöhe L (55 Zentimeter)
Rahmenmaterial Titan
Schaltgruppe Shimano Dura-Ace 7900, 11–28
Kurbelsatz Shimano Dura-Ace 7900, 53/39
Bremse Shimano Dura-Ace 7900
Laufräder Fulcrum Racing 1
Reifen Schwalbe Ultremo R, 23 mm
Gabel Reynolds Ouzo Pro
Gabelmaterial Vollcarbon
Steuersatz Ritchey, integriert
Vorbau N. Bl. Tit.
Lenker Stella Azzurra Tirreno
Sattel Comfort Line Race RS6
Sattelstütze Nevi Black Titanium, 31,6 mm

* ohne Steuersatz

Geometrie

RB Geometrie - Nevi Stelvio
RoadBIKE

Nevi Stelvio im Vergleichstest

RB Test Titan-Renner Teaserbild
Rennrad-Tests

Fazit

Ein bildschönes Rad mit Liebe zum Detail für sportliche Puristen. Das relativ schwere Rahmen sollte aber etwas steifer sein.

Zur Startseite
Rennräder Rennrad-Tests RB Dauertest Stevens Pendeln Solitude Dauertest: Stevens Comet Disc 2018 Das Stevens Comet Disc im RoadBIKE-Dauertest

Das Comet ist Stevens Top-Modell mit extrem leichten Rahmen und das neue...

Mehr zum Thema Etxe Ondo
RB-1216-08-Laufrad-test-alu-mitteklasse-Referenz (jpg)
Tests
mb-1216-onguard-8000-brute-ls-u-lock-benjamin-hahn (jpg)
Tests
rb-1215-tommasini-x-fire-christian-lampe (jpg)
Rennrad-Tests
RB-0215-Gravel-Racer-Test-Niner-RLT9-Joker
Rennrad-Tests