Testbericht: Isaac Proton

2010 bedeutet für Isaac einen kompletten Neustart.

RB Isaac Proton
Foto: Benjamin Hahn

Bewertung:

Was uns gefällt:

Kompletten Artikel kaufen
Rennrad-Kaufberatung: Finden Sie Ihr perfektes Rennrad (2014)
Sie erhalten den kompletten Artikel (10 Seiten) als PDF

 hervorragender Rahmen: steif und sehr komfortabel

 beeindruckende Laufruhe bei präziser Lenkung

 satter Vortrieb gefällt Sprintern und Bergfahrern

 gemessen an der Qualität sehr fairer Preis

Der neue niederländische Eigentümer hat gleich vier Rahmen entwickelt, die dem großen Markennamen zu neuem Ruhm verhelfen sollen. Kein Problem für das Proton, das RoadBIKE zum Test bekam: Der rund 1,1 Kilo schwere Rahmen erreichte im RoadBIKE-Prüflabor tolle Steifig­keiten, insbesondere im Tretlager. Freunde brettsteifer, vortriebsorientierter Boliden à la Storck sollten sich das Proton also ganz genau ansehen. Denn neben den Steifig­keiten punktet das Proton auch mit herausragenden Komfortwerten an Front und Heck. Unterm Strich also fraglos ein erstklssiges Rahmen-Gabel-Set, das sich zudem für jedes Fahrergewicht eignet.

Doch Zahlen und Daten vermitteln nur ein unvollkommenes Bild, wie sich ein Rad auf der Straße wirklich anfühlt. Sehr gut – so lässt sich der Fahreindruck des Isaac knapp zusammenfassen. Besonders die unbeirrbare Laufruhe zeichnet den weißen Flitzer in allen Fahrsituationen aus. Das gefällt Tourenfahrern beim Kilometersammeln ebenso gut wie Sprintern beim harten Antritt. Hier spielt das Proton auch seinen zweiten Trumpf aus, den kompromisslosen Vorwärtsdrang. Neben dem steifen Tretlager sorgt der steile Sitzwinkel für berauschenden Vortrieb – trotz der etwas schweren Laufräder mit ihren aufgeklebten Carbonflanken. Mit leichteren Lauf­rädern wäre der Vortrieb sicherlich noch beeindruckender.

Die klassisch-ausgewogene Geometrie und die zentrale Sitzposition bürgen für sicheres Handling und einen breiten Einsatzbereich. Die Sattelüberhöhung und Streckung fallen sportlich genug für schnelle Rennen aus, bieten aber doch genug Sitzkomfort für die Langstrecke. Durch sein traumwandlerisch sicheres Fahrverhalten sammelt das Isaac noch zusätzliche Pluspunkte – und heimste durchweg großes Lob von allen Testern ein, egal ob Rennfahrer oder Genuss­tourer. Ein durchweg überzeugendes Traumrad für alle Gelegenheiten also!

Die Ausstattung mit Shimanos TopGruppe Dura-Ace rundet diesen gelungenen Einstand prächtig ab. Gemessen an den Qualitäten ist der Preis von unter 5000 Euro noch fair.

Technische Daten

Preis

4985 Euro

Gewicht

7150 g

Rahmengewicht

1095 g

Gabelgewicht

409 g

Rahmenhöhen

50/52/54/56/58/60 cm

Getestete Rahmenhöhe

56 cm

Rahmenmaterial

Carbon

Sitzwinkel

75 °

Lenkwinkel

73,5 °

Sitzrohr

560 mm

Oberrohr

560 mm

Steuerrohr

178 mm

Lenkkopfsteifigkeit

90 Nm/Grad

Tretlagersteifigkeit

126 N/mm

Komfort vorne

295 N/mm

Komfort hinten

282 N/mm

Laufradsteifigkeit Vorderrad

79 Nm/Grad

Laufradsteifigkeit Hinterrrad

69 Nm/Grad

Schaltgruppe

Shimano Dura-Ace, 11–25

Kurbelsatz

Shimano Dura-Ace, 53/39

Bremse

Shimano Dura-Ace

Laufräder

FFWD FR6

Reifen

Schwalbe Ultre. R.1, 23 mm

Gabel

Isaac

Gabelmaterial

Vollcarbon

Steuersatz

Isaac, integriert

Vorbau

Ritchey WCS

Lenker

Ritchey WCS

Sattel

Selle Italia SLR

Sattelstütze

Isaac SP03, Ø 31,6 mm

*0–20 schwach, 20–40 befriedigend, 40–60 gut, 60–80 sehr gut, 80–100 überragend

RB Isaac Proton - Einschätzung
RoadBIKE

Fazit

Der steife und hochkomfortable Rahmen des Proton überzeugt auf der Straße durch satten Vortrieb und hohe Laufruhe – ein extrem vielseitiger Alleskönner.

Die aktuelle Ausgabe
10 / 2022

Erscheinungsdatum 12.10.2022

Abo ab 13,00 €