RB Focus Culebro Geo Daniel Geiger

Testbericht: Focus Culebro

Testbericht: Focus Culebro

Focus knackt mit dem – allerdings viel zu klein gelieferten – Culebro knapp die Acht-Kilo-Marke. Das schaffen im Test nur zwei weitere Hersteller.

Testurteil

Kompletten Artikel kaufen
RB-0514-Kaufberatung-Teaser-2.jpg
Rennrad-Kaufberatung: Finden Sie Ihr perfektes Rennrad (2014)
Sie erhalten den kompletten Artikel (10 Seiten) als PDF
Testsieger-Logo: Testurteil schwach

Doch in der Praxis zeigt der recht leichte Rahmen Schwächen: Das Tretlager weicht beim Antritt eines sprintstarken 75-Kilo-Fahrers sichtbar zur Seite aus. Die Messwerte nur knapp über 80 N/mm belegen diese Schwäche, die das konsequent auf den sportlichen Einsatz getrimmte Konzept durchkreuzt. Denn die zackige Lenkung und die sportliche Sitzposition haben das Zeug zum Sprintsieger. Punkte kostet die Montagequalität: Der Tretlagerbereich war nicht nachgefräst, eine Lagerschale nur handfest montiert, und das untere Steuerlager klemmte.

So schnitt Focus Culebro im Vergleichstest ab

Technische Daten

Preis 1499 Euro
Gewicht 7890 g
Rahmengewicht 1346 g
Gabelgewicht 502 g
Rahmenmaterial Aluminium
Schaltgruppe Sram Rival, 11-28
Kurbelsatz Sram Rival Compact, 50/34
Bremse Sram Rival
Laufräder Mavic Aksium Race
Reifen Schwalbe Stelvio, 23 mm
Gabel Racing Fork Carbon
Gabelmaterial Vollcarbon
Steuersatz FSA 36° ACB, integriert
Vorbau Concept Extreme
Lenker C. Extreme
Sattel Concept Extreme
Sattelstütze Concept Extreme

*0-20 schwach, 20-40 befriedigend, 40-60 gut, 60-80 sehr gut, 80-100 überragend

RB Focus Culebro Eigenschaften
Daniel Geiger

Focus Culebro im Vergleichstest

RB 18 Alu-Rennräder bis 1500 Euro im Vergleich teaser
Rennrad-Tests

Fazit

Das konsequent auf den Renneinsatz konzipierte Culebro verspielt wegen Montagequalität und recht weichem Tretlager viele Punkte.

Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen roadbike eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite