RB-1012-Damen-Rennraeder-Cube-Axial-WLS-GTC-SL (jpg) Benjamin Hahn

Testbericht: Cube Axial WLS GTC SL (Modelljahr 2012)

Sportliche Rennradlerinnen finden sich auf dem top ausgestatteten, äußerst fair kalkulierten Cube sofort zurecht – und fühlen sich wohl. Komfortorientierte Fahrerinnen werden die gestreckte Fahrposition weniger mögen. Unterm Strich – trotz kleiner Detailschwächen – ein sehr gutes Rad.

Testurteil

Kompletten Artikel kaufen
RB-0514-Kaufberatung-Teaser-2.jpg
Rennrad-Kaufberatung: Finden Sie Ihr perfektes Rennrad (2014)
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 10 Seiten)
1,99 €
Jetzt kaufen
Testsieger-Logo: Testurteil sehr gut

Preis-Leistungs-Kracher sind bei Cube nichts Außergewöhnliches. Erfreulich, dass es eine Top-Ausstattung auch für das Lady-Rennrad Axial gibt: So prangen am Cockpit wertige Syntace-Parts, der Sattel kommt von Selle Italia.

Obendrein ist der Rahmen sehr steif: Diese Eigenschaft spiegelt sich im Fahrverhalten wider. Für Racerinnen sind die satten Steifigkeiten genau richtig, dazu passt auch die gestreckte, sportliche Sitzposition, die frau auf dem Cube einnimmt.

Bergab fiel die direkte, fast schon giftige Lenkung auf, die Neulinge eher abschrecken dürfte. Nicht ganz optimal sind die Dämpfungswerte des Axial: Unebenheiten der Straße dringen deutlich spürbar zur Fahrerin durch. Für Ambitionierte wäre etwas mehr Vortrieb wünschenswert.

Unabhängig von den sonstigen Vorlieben vermissten allen Testerinnen an den Brems-/Schaltgriffen die dicken Unterleg-Shims, die die Griffe näher an den Lenker bringen. Auch der Lenker-Drop fällt mit fast 14 Zentimetern für kleine Fahrerinnen zu groß aus. Weitere Schwäche des Ausstattungssiegers im Test: Das Vorderrad kam schon mit Seitenschlag, das Hinterrad war aus der Mitte zentriert.

Das meint RoadBIKE-Testerin Christiane Rauscher

"Das Cube Axial ist ein echtes Rennrad – im Vergleich zu vielen ‚älteren‘ Frauen-Rennern. Mit der gestreckten Sitzposition kam ich gut zurecht, beim Fahren fehlte es mir aber etwas an Vortrieb. Die Dreifachkurbel würde ich durch ein Kompaktmodell ersetzen."

Technische Daten

Preis 1.999 Euro
Gewicht 7.820 g
Rahmengewicht 1.179 g
Gabelgewicht 460 g
Rahmenhöhen 47/50/53/56 cm
Getestete Rahmenhöhe 53 cm
Rahmenmaterial Carbon
Schaltgruppe Shimano Ultegra, 11-28
Kurbelsatz Shimano Ultegra 170 2/39/30
Bremse Shimano Ultegra
Laufräder DT Swiss CSW RA 2.0 Race
Reifen Schwalbe Ultremo ZX, 23 mm
Vorbau Syntace F149
Lenker Syntace
Sattel Selle Italia X1 Lady
Sattelstütze Cube RFR Prolight

* Bewertung erfolgt jeweils innerhalb eines Testfeldes - Werte in der Mitte entsprechen dem Testdurchschnitt.

RB-1012-Damen-Rennraeder-Cube-Axial-WLS-GTC-SL-Performance (jpg)
RoadBIKE

Cube Axial WLS GTC SL (Modelljahr 2012) im Vergleichstest

RB-1012-Damen-Rennraeder-Action2 (jpg)
Rennrad-Tests

Fazit

Sportliche Rennradlerinnen finden sich auf dem top ausgestatteten, äußerst fair kalkulierten Cube sofort zurecht – und fühlen sich wohl. Komfortorientierte Fahrerinnen werden die gestreckte Fahrposition weniger mögen. Unterm Strich – trotz kleiner Detailschwächen – ein sehr gutes Rad.

Zur Startseite
Rennräder Rennrad-Tests Ghost Road Rage 4.8 LC Test: Rennräder mit Sram und Campagnolo – GHOST Road Rage 4.8 LC GHOST Road Rage 4.8 LC (Modelljahr 2020) im Test

Das Konzept des Road Rage überzeugt: Ein maximal vielseitiger Alleskönner...

Mehr zum Thema Cube
rb-0519-carbon-rennraeder-unter-3000-cube-agree-c62-race-disc-BHF-radtest-cube-011 (jpg)
Rennrad-Tests
rb-0419-rennraeder-unter-2000-cube-attain-gtc-sl-disc-BO-6205-high-res (jpg)
Rennrad-Tests
RB Specialized S-Works Exos 99 2019 Teaser
Szene
RB Kooperation Eschborn Frankfurt Deutschlandtour
Fitness