RB 0210 Corratec CCT Pro Di2 Benjamin Hahn

Testbericht: Corratec CCT Pro Di2

Corratec schickt wahrscheinlich das teuerste Rennrad der Firmengeschichte in diesen Test.

Testurteil

Kompletten Artikel kaufen
RB-0514-Kaufberatung-Teaser-2.jpg
Rennrad-Kaufberatung: Finden Sie Ihr perfektes Rennrad (2014)
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 10 Seiten)
1,99 €
Jetzt kaufen
Testsieger-Logo: Testurteil sehr gut

Betrachtet man die Ausstattung mit der bestens im Rahmen integrierten Di2-Gruppe und Lightweight-Laufrädern, dann bleiben keine Wünsche offen. Die noblen Laufräder unterstreichen den sportlichen Anspruch, den Corratec mit dem CCT Pro verfolgt. Der 125-mm-Vorbau und ein Drop von 65 Millimetern lassen beim Griff in den Unterlenker jeden Rennfahrer ob der aggressiven Sitzposition frohlocken. Wer komfortabel lange Strecken fahren möchte, sitzt hier aber schon zu extrem. Dabei ist das Corratec von seinen Anlagen her wie gemacht für Marathons: Die unaufgeregte Lenkung und hohe Laufruhe bringen bei Rollerpassagen Entspannung. Bei heißen Abfahrten bedeutet das ein sicheres und fein kontrollierbares Fahrverhalten. Nur in Extremsituationen spüren schwere Fahrer über 85 Kilo die unterdurchschnittlich seitensteife Gabel. Positiv fallen bei hohem Tempo die Carbon-Bremsflanken im Zusammenspiel mit Shimano-Bremsbelägen auf: Kein anderes Carbonlaufrad in diesem Testfeld lässt sich so dosiert bremsen. Trotz der zweitleichtesten ­Räder im Test rangiert das CCT Pro beim Gewicht nur im guten Mittelfeld. Das liegt am für die Spitzenklasse recht hohen Set-Gewicht von 1674 Gramm (für Rahmen, die schwerste Gabel und Steuersatz). Auch beim Komfort haben die Besten im Test spürbar mehr zu bieten.

Technische Daten

Preis 9974 Euro
Gewicht 6640 g
Rahmengewicht 1151 g
Gabelgewicht 412 g
Rahmenhöhen 46/48/50 (M)/55/60 cm
Getestete Rahmenhöhe 50 (M) cm
Rahmenmaterial Carbon
Schaltgruppe Shimano Dura-Ace Di2, 12–25
Kurbelsatz Shimano Dura-Ace, 53/39
Bremse Shimano Dura-Ace
Laufräder Lightweight Standard III
Reifen Conti Competition (SR), 22 mm
Gabel Corratec
Gabelmaterial Vollcarbon
Steuersatz Cane Creek IS-24 E, integriert
Vorbau Zzyzx Carb. Comp.
Lenker Z. C. Anat.
Sattel Selle Italia SLR Kit Carbonio
Sattelstütze Zzyzx Carbon, Ø 31,6 mm

*0-20 schwach, 20-40 befriedigend, 40-60 gut, 60-80 sehr gut, 80-100 überragend

RB 0210 Corratec CCT Pro Di2 - Performance
RoadBIKE

Geometrie

RB 0210 Corratec CCT Pro Di2 - Geometrie
RoadBIKE

Corratec CCT Pro Di2 im Vergleichstest

RB 0210 Cube Litening Super HPC E - rot eloxiertes Ausfall­ende
Rennrad-Tests

Fazit

Die im Unterlenkergriff sehr sportliche Sitzposition und das sichere Handling des Corratec gefallen Rennfahrern, die Laufräder beflügeln das CCT Pro zusätzlich und runden den Sportler toll ab.

Zur Startseite
Rennräder Rennrad-Tests Ghost Road Rage 4.8 LC Test: Rennräder mit Sram und Campagnolo – GHOST Road Rage 4.8 LC GHOST Road Rage 4.8 LC (Modelljahr 2020) im Test

Das Konzept des Road Rage überzeugt: Ein maximal vielseitiger Alleskönner...

Mehr zum Thema Corratec
rb-fazua-antrieb-teaser-BHF_Focus_Paralane2_049
Szene
UB_Corratec_E_Rennraeder_2019_IMG_5337 (jpg)
Neuheiten
rb-0416-rennrad-test-carbon-2000-teaser-christian-lampe (jpg)
Rennrad-Tests
rb-0416-rennrad-test-carbon-2000-corratec-cct-evo-cycspirit-benjamin-hahn (jpg)
Rennrad-Tests