rb-0317-conway-grv-1000-c-benjamin-hahn (jpg) Benjamin Hahn
rb-0317-bmc-roadmachine-03-benjamin-hahn (jpg)
rb-0317-centurion-crossfire-3000-benjamin-hahn (jpg)
rb-0317-conway-grv-1000-c-benjamin-hahn (jpg)
rb-0317-cube-attain-gtc-sl-disc-benjamin-hahn (jpg) 9 Bilder

Testbericht: Conway GRV 1000 C (Modelljahr 2017)

Das Conway GRV 1000 C bietet Pendlern und Feldweg-Tourern den passenden Untersatz mit unbeirrtem Geradeauslauf und hohem Sitzkomfort.

Bewertung:

Was uns gefällt:

Kompletten Artikel kaufen
rb-0317-allroad-rennraeder-test-TEASER
Test: Allroad-Rennräder um 2000 Euro
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 14 Seiten)
2,99 €
Jetzt kaufen

 sehr sicher und komfortabel

 bequeme Fahrerhaltung

Was uns nicht gefällt:

 Lenkkopf dürfte steifer sein

 140-mm-Bremsscheiben

Testurteil

Testsieger-Logo: Testurteil gut

Testurteil: Gut (67 Punkte)



Das Ergebnis unseres Rennrad-Tests: GRV – das Kürzel steht bei Conway für Gravel. Aber die Eigenmarke des Fahrrad-Vertriebs Hartje aus Hoya definiert den trendigen Begriff sehr zurückhaltend: Mit den 30 mm breiten G-One-Reifen von Schwalbe steht das Testrad fast wie ein moderner Tourer da.

Um so überraschender fanden die Tester, wie ausgeprägt die Laufruhe des Conway GRV 1000 C dann doch ist – es rollt völlig unbeirrt über jeden Untergrund, lenkt und beschleunigt aber eher zurückhaltend. Ungeübten Rennrad-Novizen, Pendlern und Fahrern abseits breit asphaltierter Pisten kommt dieses Handling entgegen – sie profitieren auch von der kompakten, recht aufrechten Fahrerhaltung.

Wer sportlich-spritziges Handling sucht, wird hier nicht glücklich. Der Carbon-Rahmen ist ordentlich konstruiert und bietet zeitgemäßen Federungskomfort, allerdings ist der Lenkkopf minimal weicher als der Mindestwert, den RoadBIKE für jedes Fahrergewicht fordert. Normalgewichtige spüren davon nichts, auch dank der satten Laufruhe.

Die Ausstattung auf 105-Niveau und mit günstigen Laufrädern von DT Swiss geht in Ordnung. Ein grober Patzer sind aber die Bremsscheiben mit nur 140 mm Durchmesser – diese sollte man gleich beim Kauf gegen die von Shimano empfohlenen 160er tauschen lassen.

Technische Daten

Preis 2199 Euro
Gewicht 8,8 kg
Rahmengewicht 1219 g
Gabelgewicht 435 g
Laufradgewicht mit Reifen, Disc, Kassette 3138 g (ohne Schnellspanner /Steckachse)
Vertriebsweg Fachhandel
Verfügbare Rahmenhöhen 49/51/53/56
Getestete Rahmenhöhe 53
Rahmenmaterial Carbon
Lenkkopfsteifigkeit 68 Nm/Grad
Tretlagersteifigkeit 105 N/mm
Komfort vorne 288 N/mm
Komfort hinten 297 N/mm
Laufradsteifigkeit Vorderrad 68 Nm/°
Laufradsteifigkeit Hinterrrad 105 Nm/°
Schaltgruppe Shimano 105, 11–28
Kurbelsatz Shimano 105, 50/34
Bremse Shimano BR-RS505, 140
Laufräder DT Swiss R24
Reifen Schwalbe G-One, 35
Vorbau One Race
Lenker X-Road comp.
Sattel Fizik Aliante
Sattelstütze One Race

Profil:

rb-0317-conway-grv-1000-c-profil-roadbike (jpg)
RoadBIKE
RoadBIKE Conway GRV 1000 C Profil

Geometrie:

rb-0317-conway-grv-1000-c-geometrie-roadbike (jpg)
RoadBIKE
RoadBIKE Conway GRV 1000 C Geometrie

Conway GRV 1000 C (Modelljahr 2017) im Vergleichstest

rb-0317-allroad-rennraeder-test-TEASER
Gravel-Bikes

Fazit

Das Conway GRV 1000 C bietet Pendlern und Feldweg-Tourern den passenden Untersatz mit unbeirrtem Geradeauslauf und hohem Sitzkomfort. Die Ausstattung ist ordentlich, der Lenkkopf dürfte etwas steifer sein.

Zur Startseite
Rennräder Rennrad-Tests Basso Palta Gravelbike 2020 Basso Palta im Praxistest Gravel-Bike mit Race-Genen: das Basso Palta

Wir konnten dem neuen Basso Palta auf den Straßen und Schotterpisten rund...

Mehr zum Thema Allroad-Rennräder
Basso Palta Gravelbike 2020
Rennrad-Tests
Gravelreifen im Test
Tests
rb-canyon-grail-cf-slx-markus-greber-08.jpg
Neuheiten
Neues Gravelbike Storck Grix CX Modelljahr 2020
Gravel-Bikes