RB 0210 Cannondale Supersix Hi-Mod Di2 Benjamin Hahn

Testbericht: Cannondale Supersix Hi-Mod Di2

Seine Meriten verdiente sich das neue Supersix schon im ersten Test in RoadBIKE 09/2009 mit der Note „Überragend“.

Testurteil

Kompletten Artikel kaufen
RB-0514-Kaufberatung-Teaser-2.jpg
Rennrad-Kaufberatung: Finden Sie Ihr perfektes Rennrad (2014)
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 10 Seiten)
1,99 €
Jetzt kaufen
Testsieger-Logo: Testurteil überragend

Nun tritt das teure Di2-Modell gegen die edelsten Renner der Saison 2010 an. Das Rahmengewicht des Testrades konnte Cannondale im Vergleich zur ersten Serie nicht wie versprochen noch weiter senken: Knapp über der Kilo-Marke bleibt die Waage stehen. Angesichts der satten Steifigkeiten ist das zu verkraften. Schade hingegen: Cannondale leistet sich keinen speziell für die Di2-Gruppe vorbereiteten Rahmen. Zwar sind die Kabel komplett innen verlegt, die Zuganschläge wirken daneben aber unschön. Wunderschön hingegen der Fahreindruck: Die hohe Fahrstabilität, der satte Vortrieb und die gestreckte, aber noch langstreckentaugliche Sitzposition verschaffen dem Supersix Lobesarien in den Protokollen der fünf Testfahrer. Dank brettsteifer Gabel und solidem Lenkkopf führt die präzise, aber niemals unruhige Lenkung das Supersix vorbildlich durch jeden Kurvenradius. Einzig die recht schweren Zipp-404-Laufräder kosten am Berg den maximal zündenden Vortrieb. Mit seinen vielseitigen Fahreigenschaften ohne jede Schwäche und dem herausragenden Rahmen-Gabel-Set mit viel Komfort rangiert das edel-düstere Cannondale in den Top Fünf in diesem Test – und damit unter den besten Rädern, die es derzeit zu kaufen gibt.

Technische Daten

Preis 8499 Euro
Gewicht 6930 g
Rahmengewicht 1017 g
Gabelgewicht 372 g
Rahmenhöhen 52/54/56/58 cm
Getestete Rahmenhöhe 56 cm
Rahmenmaterial Carbon
Schaltgruppe Shimano Dura-Ace Di2, 12–27
Kurbelsatz Shimano Dura-Ace, 53/39
Bremse Shimano Dura-Ace
Laufräder Zipp 404 Clincher
Reifen Schwalbe Ultremo R, 23 mm
Gabel C. Super Six HI-Mod+
Gabelmaterial Vollcarbon
Steuersatz FSA Carbon, integriert
Vorbau FSA OS-99 CSI
Lenker FSA K-Forc
Sattel Fizik Antares Braided
Sattelstütze FSA K-Force, Ø 31,6 mm

*0-20 schwach, 20-40 befriedigend, 40-60 gut, 60-80 sehr gut, 80-100 überragend

RB 0210 Cannondale Supersix Hi-Mod Di2 - Performance
RoadBIKE

Geometrie

RB 0210 Cannondale Supersix Hi-Mod Di2 - Geometrie
RoadBIKE

Cannondale Supersix Hi-Mod Di2 im Vergleichstest

RB 0210 Cube Litening Super HPC E - rot eloxiertes Ausfall­ende
Rennrad-Tests

Fazit

Eines der besten Rahmen-Gabel-Sets am Markt und beeindruckend vielseitige Fahr­eigenschaften machen das Supersix zu einem der besten Räder der Welt – die Di2-Integration könnte besser sein.

Zur Startseite
Rennräder Rennrad-Tests Simplon Pride (Modelljahr 2020) im Test

Schon beim ersten Blick auf das Simplon Pride wird klar: Das ist kein Rad...

Mehr zum Thema Cannondale
Cannondale CAAD13 Alu-Rennrad 2020
Neuheiten
Cannondale SuperSix Evo Modelljahr 2020 Carbon-Rennrad Scheibenbremse
Neuheiten
Cannondale Topstone Carbon
Neuheiten
rb-0419-rennraeder-unter-2000-cannondale-caad12-ultegra-BO-6212-high-res (jpg)
Rennrad-Tests