RB 0213 Cannondale Supersix Evo Black Daniel Geiger

Testbericht: Cannondale Supersix Evo Black (Modelljahr 2013)

Unser Rennrad-Test meint: Das Cannondale Supersix Evo Black mit dem Nano-Rahmen setzt wieder Maßstäbe. Kein Rahmen-Gabel-Set ist leichter – und kein Komplettrad im aktuellen Vergleich. Unterm Strich heißt das: Testsieg! Selbst wenn in der Rahmen-Wertung die etwas steiferen Modelle von Canyon und Simplon vorn liegen.

Testurteil

Kompletten Artikel kaufen
RB-0514-Kaufberatung-Teaser-2.jpg
Rennrad-Kaufberatung: Finden Sie Ihr perfektes Rennrad (2014)
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 10 Seiten)
1,99 €
Jetzt kaufen
Testsieger-Logo: Testsieger
Testsieger-Logo: Testurteil überragend

Zur Saison 2012 pulverisierte das Cannondale Supersix Evo die Bestenlisten und verdiente sich auch bei Entwicklern anderer Hersteller viel Respekt. Um diesen Vorsprung zu halten, legt Cannondale jetzt nach – mit dem Supersix Evo Black. Dank überarbeiteter Carbon-Layups und einer leichteren Lackierung bringt das Set aus Rahmen, Gabel und Steuer­satz nun unerreichte 1103 g auf die RB-Waage, der Rahmen in Größe 56 wiegt gerade mal 732 g! Damit hat das Entwicklerteam um Peter Denk das Set in der Top-Version „Nano“ nochmals um rund 40 g oder 5 Prozent erleichtert – absolute Traumwerte!

Auch der Federungskomfort zeigt sich im Vergleich zum 2012er-Modell leicht verbessert, was die Messwerte belegen. Nur die Steifigkeiten gehen durch die Gewichtsreduktion minimal zurück, dennoch bleibt das Kit für jedes Fahrergewicht problemlos und sicher fahrbar.

Doch die Konkurrenz schläft nicht: Die brandaktuellen Sets von Canyon und Simplon im Test erreichen in der Summe aller Messwerte ein paar Punkte mehr – Can­nondale baut derzeit „nur noch“ das drittbeste Rahmen-Gabel-Set der Welt.

Aber, ganz ehrlich, auf der Straße verliert diese Zahlendreherei schnell jede Bedeutung: Das Cannondale Supersix Evo Black läuft vom Start weg zur Bestform auf und sorgt dabei für ein Höchstmaß an Fahrfreude. Das Geheimnis dieses berauschenden „Supersix-Gefühls“ liegt in der Geometrie, die zum Glück seit Jahren nicht verändert wurde: Sie beschreibt den goldenen Mittelweg aus Laufruhe und Lenkpräzission, aus langstreckentauglichem Sitzkomfort und ausreichend Sattelüberhöhung. Das alles zusammen ergibt ein beeindruckend vielseitiges Rennrad. Oder „das Rad für die Insel“, wie einer der Tester ins Protokoll schrieb – mit dem Cannondale Supersix Evo Black macht man garantiert nichts falsch. Egal ob es sich um harte Renneinsätze, stundenlange Alpenetappen oder epische Genusstouren handelt.

Beim teuren Testrad rundet die exklusive Ausstattung den überragenden Auftritt ab: Die mattschwarzen Laufräder (mit Schlauchreifenfelgen) und Anbauteile der Carbon-Experten Enve sehen nicht nur gut aus und funktionieren tadellos, sie sind auch leicht.

Besonders beeindruckt die neue, nicht
einmal 500 Gramm schwere Hollowgram-Kurbel, zu der Cannondale die einfach zu tauschenden Kettenblätter in Kompakt- und Standardausführung mitliefert. Mit dieser Ausstattung knackt das Cannondale Supersix Evo Black als einziges Rad im Test die 5,5-Kilo-Marke – was in Verbindung mit den anderen Qualitäten reicht, um dem Cannondale in unserem Rennrad-Test knapp den Testsieg zu sichern.

Technische Daten

Preis 9999 Euro
Gewicht 5470 g
Rahmengewicht 732 g
Gabelgewicht 302 g
Rahmenhöhen 48/50/52/54/56/58/60/63 cm
Getestete Rahmenhöhe 56 cm
Rahmenmaterial Carbon
Lenkkopfsteifigkeit 70 Nm/Grad
Tretlagersteifigkeit 92 N/mm
Komfort vorne 270 N/mm
Komfort hinten 308 N/mm
Laufradsteifigkeit Vorderrad 85 Nm/Grad
Laufradsteifigkeit Hinterrrad 62 Nm/Grad
Schaltgruppe Shimano Dura-Ace, 11-25
Kurbelsatz Canndale Hollowgram SiSL2
Bremse Shimano Dura-Ace
Laufräder Enve Road/DT Swiss 240s
Reifen Schwalbe Ultremo Tubular
Gabel Cannondale Supersix Evo
Gabelmaterial Carbon
Steuersatz Cannondale
Vorbau Enve Road Carbon
Lenker Enve Road Carbon
Sattel Fizik Antares 00
Sattelstütze Enve Road Carbon

* Bewertung erfolgt jeweils innerhalb eines Testfeldes - Werte in der Mitte entsprechen dem Testdurchschnitt.

RB 0213 Cannondale Supersix Evo Black - Geometrie
roadbike

RB 0213 Cannondale Supersix Evo Black - Performance
RoadBIKE

Cannondale Supersix Evo Black (Modelljahr 2013) im Vergleichstest

RB 0213 Top-Rennräder Teaser
Rennrad-Tests

Fazit

Das Test: Cannondale Supersix Evo Black mit dem Nano-Rahmen setzt wieder Maßstäbe. Kein Rahmen-Gabel-Set in unserem Rennrad-Test ist leichter – und kein Komplettrad im aktuellen Vergleich. Unterm Strich heißt das: Testsieg! Selbst wenn in der Rahmen-Wertung die etwas steiferen Modelle von Canyon und Simplon vorn liegen.

Zur Startseite
Rennräder Rennrad-Tests Eddy Merckx 525 (2020) im Test 2020er Rennräder im Test: Eddy Merckx 525 (2020)

Ein großer Name ist zurück: Was kann das neue 525 der belgischen...

Mehr zum Thema Cannondale
Cannondale SuperSix Evo 2020 Test
Rennrad-Tests
Cannondale Supersix NEO E-Rennrad 2020
Neuheiten
Rennrad-Tests
Cannondale CAAD13 Alu-Rennrad 2020
Neuheiten