Teil des
RB 0313 BMC Timemachine TMR01 Benjamin Hahn

Rennräder im Test

Testbericht: BMC Timemachine TMR01 (Modelljahr 2013)

Der brettsteife Rahmen beflügelt Rennfahrer und Triathleten auf eindrucksvolle Weise, die integrierten Bremsen beeindrucken – doch Ausstattung und Gewicht sind dem hohen Preis nicht angemessen, sagt unser Rennrad-Test.

Testurteil

Kompletten Artikel kaufen
RB-0514-Kaufberatung-Teaser-2.jpg
Rennrad-Kaufberatung: Finden Sie Ihr perfektes Rennrad (2014)
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 10 Seiten)
1,99 €
Jetzt kaufen
Testsieger-Logo: Testurteil gut

„Was für eine Granate!“ Der jüngste Wurf von BMC weiß zu begeistern – optisch durch seine einzigartige Silhouette mit den fast unsichtbar in Gabel und Kettenstreben integrierten Bremsen. Auf der Straße entfacht der brettsteife Rahmen des BMC Timemachine TMR01 – dank nur 14,5 cm langem Steuerrohr und sportlich-gedrungener Sitzposition – sofort eine Tempo-Orgie.

„Da steht Timemachine drauf, das steckt auch drin!“, bemerkte einer der Tester treffend. Dieses Rad führt seinen Fahrer mit seinem berauschendem Vortrieb in bisher ungeahnte Geschwindigkeitsbereiche, egal ob an langen Anstiegen, auf welligen „Drückerpassagen“ oder auf anspruchsvollen Abfahrten. Der Rahmen hat fraglos das Zeug zum Sprintsieger und dürfte auch jeden Triathleten zu neuen Bestzeiten auf der Radstrecke beflügeln. Allerdings belegt das Rahmen-Set mit über 1700 Gramm den letzten Platz in der Gewichtswertung, andere bieten zudem mehr Komfort – das bedeutet in der Rahmen-Wertung nur Note „gut“. Zudem bestücken die Schweizer ihr 5000 Euro teures Geschoss weit unter Niveau: Eine mechanische Ultegra-Gruppe und die günstigsten Cosmic-Laufräder finden sich auch an halb so teuren Rädern! Da können auch die aufwändig gemachten und elegant integrierten Bremsen kaum als Ausrede dienen. Die Ausstattung und das daraus resultierende viel zu hohe Gesamtgewicht verhageln dem BMC Timemachine TMR01 am Ende eine bessere Note in unserem Rennrad-Test.

...meinen unsere Tester im Rennrad-Test.

Technische Daten

Preis 4999 Euro
Gewicht 7740 g
Rahmengewicht 1227 g
Gabelgewicht 453 g
Rahmenhöhen 48/51/54/56/58/61 cm
Getestete Rahmenhöhe 56 cm
Rahmenmaterial Carbon
Schaltgruppe Shimano Ultegra, 12–30
Kurbelsatz Shimano Ultegra, 50/34
Bremse BMC
Laufräder Mavic Cosmic Elite
Reifen Conti Attack/Force, 22/24
Gabel BMC Aero Road
Gabelmaterial Carbon
Steuersatz BMC
Vorbau Easton EA70
Lenker Easton EA70
Sattel Fizik Arione CX
Sattelstütze BMC Aero Road, Carbon

* Bewertung erfolgt jeweils innerhalb eines Testfeldes - Werte in der Mitte entsprechen dem Testdurchschnitt.

RB 0313 BMC Timemachine TMR01 - Performance
RoadBIKE

RB 0313 BMC Timemachine TMR01 - Geometrie
roadbike

BMC Timemachine TMR01 (Modelljahr 2013) im Vergleichstest

RB 0313 Aero-Renner Teaser
Rennrad-Tests

Fazit

Der brettsteife Rahmen beflügelt Rennfahrer und Triathleten auf eindrucksvolle Weise, die integrierten Bremsen des BMC Timemachine TMR01 beeindrucken – doch Ausstattung und Gewicht sind dem hohen Preis nicht angemessen, sagt unser Rennrad-Test.

Zur Startseite
Rennräder Rennrad-Tests rb-0619-radtest-rennrad-tourer-TEASER1-DG-RB-08-04-2019-DG695354-HR (jpg) Test: Marathon-Renner bis 5000 Euro 6 Touren-Rennräder im Test

Maximaler Komfort bei maximalem Fahrspaß: Aktuelle Touren-Rennräder sind...

Mehr zum Thema BMC
BMC URS Gravel Rennrad
Neuheiten
BMC Alpenchallenge AMP Road
Neuheiten
BMC Roadmachine 01 One 2020
Neuheiten
rb-2019-trek-Madone-slr-9-disc-teaser1.jpg
Neuheiten