rb-0419-rennraeder-unter-2000-bmc-teammachine-alr-disc-one-BO-6214-high-res (jpg) Björn Hänssler
rb-0419-rennraeder-unter-2000-cannondale-caad12-ultegra-BO-6212-high-res (jpg)
rb-0419-rennraeder-unter-2000-canyon-ultimate-cf-cl-disc 70-BO-6209-high-res (jpg)
rb-0419-rennraeder-unter-2000-cube-attain-gtc-sl-disc-BO-6205-high-res (jpg)
rb-0419-rennraeder-unter-2000-focus-izalco-race-98-BO-6213-high-res (jpg) 10 Bilder

Testbericht: BMC Teammachine ALR Disc One (Modelljahr 2019)

Die Teammachine ALR Disc One von BMC ist kein Bergfloh, aber wie gemacht für sportliche Fahrer, die ordentlich Tempo machen wollen.

Bewertung:

Was uns gefällt:

Kompletten Artikel kaufen
rb-0419-rennraeder-unter-2000-mit-TEASER-BO-7048-high-res (jpg)
Test: 10 Rennräder unter 2000 Euro
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 12 Seiten)
2,49 €
Jetzt kaufen

 sportlich-gestreckte Sitzposition

 ordentliche Steifigkeitswerte

Was uns nicht gefällt:

 Rahmengewicht

 schwere Laufräder

Testurteil

Testsieger-Logo: Testurteil gut

Testurteil: Gut (64 Punkte)



Das Ergebnis unseres Rennrad-Tests:

Aluminium – ein Rahmenmaterial von gestern? Keineswegs! Der Schweizer Hersteller BMC bringt das Leichtmetall in eine zeitgemäße und für die Marke charakteristische Form: Die Silhouette der Teammachine ist klar erkennbar. Auch ihre sportlichen Gene kann die Teammachine ALR nicht verhehlen. Der Fahrer sitzt sportlich gestreckt und mit ordentlich Sattelüberhöhung.

Greift er in den Unterlenker, wird die Position noch „raciger“, das BMC kennt dann nur ein Kommando: Vollgas! Vor allem auf ebenem Terrain überzeugt der Vortrieb der Teammachine, hohes Tempo hält sie hervorragend. Dank langem Radstand und längerem Gabelnachlauf ist das Fahrverhalten angenehm laufruhig, ohne im Geringsten träge zu wirken. Wird es hügelig, bremsen das etwas höhere Rahmengewicht und die vergleichsweise schweren Laufräder den Fahrer dagegen spürbar ein. Agile Antritte sind nicht die große Stärke des BMC – gerade bergauf. Bergab hingegen überzeugt der sowohl im Lenkkopf wie auch im Tretlager ordentlich steife Rahmen und vermittelt ein jederzeit sicheres, verlässliches Fahrgefühl.

Technische Daten

Preis 1999 Euro
Gewicht 9,3 kg *
Rahmengewicht 1457 g
Gabelgewicht 416 g
Laufradgewicht mit Reifen, Disc, Kassette 3470 g (ohne Schnellspanner /Steckachse)
Vertriebsweg Fachhandel
Verfügbare Rahmenhöhen 47/51/54/57/60 cm
Getestete Rahmenhöhe 57 cm
Rahmenmaterial Aluminium
Lenkkopfsteifigkeit 83 Nm/Grad
Tretlagersteifigkeit 106 N/mm
Komfort vorne 287 N/mm
Komfort hinten 266 N/mm
Laufradsteifigkeit Vorderrad 86 Nm/Grad
Laufradsteifigkeit Hinterrrad 84 Nm/Grad
Schaltgruppe Shimano 105, 11–32
Kurbelsatz Shimano 105, 50/34
Bremse Shimano 105, 160/160
Laufräder Shimano RS-170
Reifen Vittoria Zaffiro Pro, 25 mm
Vorbau BMC RSM01
Lenker RAB03
Sattel VL-1489
Sattelstütze SLR02 „D“ Carbon

* Gewicht Komplettrad ohne Pedale.

Profil:

rb-0419-rennraeder-unter-2000-profil-bmc-teammachine-alr- disc-one (jpg)
RoadBIKE
RoadBIKE Rennräder unter 2000 Euro im Test

Geometrie:

rb-0419-rennraeder-unter-2000-geometrie-bmc-teammachine-alr- disc-one (jpg)
RoadBIKE
RoadBIKE Rennräder unter 2000 Euro im Test

BMC Teammachine ALR Disc One (Modelljahr 2019) im Vergleichstest

rb-0419-rennraeder-unter-2000-mit-TEASER-BO-7048-high-res (jpg)
Rennrad-Tests

Fazit

Die Teammachine ALR Disc One von BMC ist kein Bergfloh, aber wie gemacht für sportliche Fahrer, die ordentlich Tempo machen wollen.

Zur Startseite
Rennräder Rennrad-Tests Eddy Merckx 525 (2020) im Test 2020er Rennräder im Test: Eddy Merckx 525 (2020)

Ein großer Name ist zurück: Was kann das neue 525 der belgischen...

Mehr zum Thema BMC
rb-2017-bmc-teammachine-slr01-team-team-red-front.jpg
Neuheiten
rb-2018-focus-project-y-rauscher-28-TEASER1.jpg
Neuheiten
BMC URS Gravel Rennrad
Neuheiten
BMC Alpenchallenge AMP Road
Neuheiten