RB Bianchi Infinito Chorus Benjamin Hahn

Testbericht: Bianchi Infinito Chorus

Bianchi darf sich mit Fug und Recht als Pionier im Langstreckensegment bezeichnen.

Testurteil

Kompletten Artikel kaufen
RB-0514-Kaufberatung-Teaser-2.jpg
Rennrad-Kaufberatung: Finden Sie Ihr perfektes Rennrad (2014)
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 10 Seiten)
1,99 €
Jetzt kaufen
Testsieger-Logo: Testurteil gut

Schon seit Jahren setzen die Italiener bei ihrer C2C-(Coast to Coast)-Modellreihe auf Laufruhe und Komfort für Marathonisti. Jüngster Spross der C2C-Familie: das Infinito. Gelassen spielt der Neuling Bianchis Erfahrung aus – das Langstreckenkonzept geht auf. Das etwas verlängerte Steuerrohr erlaubt eine angenehme Sitzposition, trotzdem vermeldet das Infinito aber stets einen deutlichen Vorwärtsdrang und zeigt damit seinen sportlichen Grundcharakter. Ein flacher Lenkwinkel, viel Nachlauf und der lange Radstand lassen den angenehmen Dauerläufer auf Rollerpassagen seelenruhig dahingleiten. Auf Lenkbefehle reagiert der Italo-Renner trotzdem präzise, aber stets unaufgeregt. Bei hohem Tempo offenbart sich in engen Kurven allerdings eine spürbare Lenkkopfschwäche – die Laborwerte bestätigen diesen Fahreindruck aller Tester. Das bedeutet nie ein Risiko, aber weniger direkte Richtungswechsel gegenüber einer richtig steifen Steuerzentrale. Schade, denn abgesehen von der zu geringen Dämpfung an der Sattelstütze verfolgen die Italiener ein gelungenes Konzept für Vielfahrer: Die Gabel bietet sehr viel Komfort, und durch Details wie den bestens zu greifenden Lenker oder die allseits gelobte Griffergonomie von Campagnolos Chorus-Gruppe bleibt das neue Infinito stets sehr angenehm.

Technische Daten

Preis 4099 Euro
Gewicht 7200 g
Rahmengewicht 1080 g
Gabelgewicht 380 g
Rahmenhöhen 47/50/53/55/57/59/61 cm
Getestete Rahmenhöhe 57 cm
Rahmenmaterial Carbon (mit Kevlareinlagen)
Schaltgruppe Campagnolo Chorus, 12–25
Kurbelsatz Campagnolo Chorus, 50/34
Bremse Campagnolo Chorus
Laufräder Fulcrum Racing 1
Reifen Conti GP 4000 S, 23 mm
Gabel Bianchi FF35 K-VI
Gabelmaterial Vollcarbon/Kevl.
Steuersatz FSA Orbit CE Plus, integriert
Vorbau FSA OS-190
Lenker FSA SL-K Comp.
Sattel Fizik Aliante Gamma
Sattelstütze FSA SL-K Carbon, Ø 31,6 mm

*0-20 schwach, 20-40 befriedigend, 40-60 gut, 60-80 sehr gut, 80-100 überragend

Performance/Fahreigenschaften:

RB Bianchi Infinito Chorus - Performance
RoadBIKE

Geometrie:

RB Bianchi Infinito Chorus - Geometrie
RoadBIKE

Bianchi Infinito Chorus im Vergleichstest

RB Marathon-Rennräder Teaserbild
Rennrad-Tests

Fazit

Bianchis Langstreckenkonzept mit viel Laufruhe, hohem Komfort und trotzdem sportlichem Handling geht voll auf, nur der spürbar zu weiche Lenkkopf kostet die Punkte zur Note „sehr gut“.

Zur Startseite
Rennräder Rennrad-Tests RB Dauertest Stevens Pendeln Solitude Dauertest: Stevens Comet Disc 2018 Das Stevens Comet Disc im RoadBIKE-Dauertest

Das Comet ist Stevens Top-Modell mit extrem leichten Rahmen und das neue...

Mehr zum Thema Bianchi
rb-2018-focus-project-y-rauscher-28-TEASER1.jpg
Neuheiten
RB Bianchi Sprint Rennrad Neuheit 2020
Neuheiten
rb-2019-trek-Madone-slr-9-disc-teaser1.jpg
Neuheiten
RB Specialized S-Works Exos 99 2019 Teaser
Neuheiten