Teil des
RB-0212-Carbon-Renner-Bike-BH-Bike-Ultralight (jpg) Benjamin Hahn

Rennräder im Test

Testbericht: BH Bike Ultralight

Innovatives Tretlager, satter Vortrieb und viel Laufruhe, ein entspannt sitzender Fahrer – das leichte BH Bike bietet viele Vorzüge. Trotz etwas weichem Lenkkopf deshalb noch "sehr gut".

Testurteil

Kompletten Artikel kaufen
RB-0514-Kaufberatung-Teaser-2.jpg
Rennrad-Kaufberatung: Finden Sie Ihr perfektes Rennrad (2014)
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 10 Seiten)
1,99 €
Jetzt kaufen
Testsieger-Logo: Testurteil sehr gut

Die spanische Marke BH Bike schickt einen der innovativsten Rahmen in diesen Test. BH Bike verwendet den neuen Tretlagerstandard BB386EVO von FSA – das ist die durchaus sinnvolle Kombination des BB30-Achsdurchmessers mit der Gehäusebreite herkömmlicher BSA-Lager von 86-Millimetern. Das macht eine leichte Kurbel (das FSA-Modell im Testrad wiegt deutlich unter 600-Gramm!) und ein breites Unterrohr und Tretlager möglich – das Ultralight besitzt eines der steifsten Tretlager im Testfeld.

Diese Stärke beweist es in der Praxis mit beeindruckendem Vorwärtsdrang: In Verbindung mit den hervorragenden R-Sys-Laufrädern nimmt es jede Tempoverschärfung freudig an. Dabei gibt sich das Ultralight auf den ersten Metern zunächst eher verhalten: Durch das 18,5-Zentimeter lange Steuerrohr sitzt der Fahrer langstreckentauglich angenehm, durch den flachen Lenkwinkel und viel Gabelnachlauf bietet es eine stoische Laufruhe – ideal für lange Etappenrennen also!

Gerade bei solchen Einsätzen wünscht sich mancher Fahrer aber eine bessere Vibrationsdämpfung am Heck. Ein weiterer Schwachpunkt des Rahmens ist der Lenkkopf – er dürfte für hochpräzise Richtungswechsel etwas steifer sein. Trotzdem angelt sich der sehr angenehme, bestens aufgebaute Spanier noch die Note "sehr gut" – und seinem Beinamen "Ultralight" macht das zweitleichteste Rad im Test schließlich auch alle Ehre!

Technische Daten

Preis 7.999 Euro
Gewicht 6080 g *
Rahmengewicht 865 g
Gabelgewicht 320 g
Rahmenhöhen XS/SM/MD/LA/XL
Getestete Rahmenhöhe LA
Rahmenmaterial Carbon
Schaltgruppe Shimano Dura-Ace, 11-23
Kurbelsatz FSA K-Force 386, 50/34
Bremse BH Bike
Laufräder Mavic R-Sys SL
Reifen Michelin Pro3 Light, 23
Gabel Ultralight
Gabelmaterial Carbon
Steuersatz FSA CF40, integriert
Vorbau FSA K-Force, Carbon
Lenker FSA K-Force, Carbon
Sattel Selle San Marco Aspide
Sattelstütze FSA K-Force, Carbon

* Gesamtgewicht: Komplett (ohne Pedale).

RB-0212-Carbon-Renner-Performance-BH-Bike-Ultralight (jpg)
RoadBIKE
9 Top Carbon-Rennräder im Test

RB-0212-Carbon-Renner-Geometrie-BH-Bike-Ultralight (jpg)
RoadBIKE
9 Top Carbon-Rennräder im Test

BH Bike Ultralight im Vergleichstest

RB 0212 Top-Renner Teaserbild
Rennrad-Tests

Fazit

Innovatives Tretlager, satter Vortrieb und viel Laufruhe, ein entspannt sitzender Fahrer – das leichte BH Bike bietet viele Vorzüge. Trotz etwas weichem Lenkkopf deshalb noch "sehr gut".

Zur Startseite
Rennräder Rennrad-Tests rb-0619-radtest-rennrad-tourer-TEASER1-DG-RB-08-04-2019-DG695354-HR (jpg) Test: Marathon-Renner bis 5000 Euro 6 Touren-Rennräder im Test

Maximaler Komfort bei maximalem Fahrspaß: Aktuelle Touren-Rennräder sind...

Mehr zum Thema BH Bikes
rb-0817-einzeltest-aktuelle-rennraeder-teaser-01-axel-brunst (jpg)
Rennrad-Tests
rb-0817-bh-ultralight-evo-disc-benjamin-hahn (jpg)
Rennrad-Tests
rb-bh-g7-pro-rennrad-neuheiten-2018-BO__5877.jpg
Neuheiten
UB-BH Bikes-Rebel-Gravel-2018-cr-001.jpg
Neuheiten