Trek Björn Hänssler
Cannondale
Cannondale
Cannondale
Cannondale 22 Bilder

Test: Trek Chekpoint SL6

US-Gravelbikes: Trek Checkpoint SL6 im Test

Pünktlich zum Saisonstart hat ROADBIKE 4 Gravelbikes getestet. Darunter auch das Trek Checkpoint SL6.

 komfortabel

 schnell und agil

 top auf Schotter und Pflaster

 Traktion im Schlamm

Franjo Albert, RB-Volontär: "Das Stigmata ist mehr Rennmaschine als Gravel-Tourer – das gefällt mir ausgezeichnet! Nur weil ich auf Schotter unterwegs bin, heißt das nicht, dass ich nicht auch mal Gas geben möchte."

Kompletten Artikel kaufen
US-Gravelbike-Test
4 US-Gravelbikes im Test Test: 4 Gravelbikes aus den Vereinigten Staaten
Sie erhalten den kompletten Artikel (8 Seiten) als PDF

"Auf den ersten Blick macht das Trek Checkpoint SL6 einen robusten Eindruck, wie gemacht für ruppige Gravelabenteuer. Mit 9,2 kg (in Gr. M) ,Kampfgewicht‘ habe ich allerdings nicht gerechnet – für einen Carbon- Graveller ist das schon eher viel. Aber Gewicht ist – gerade im Gelände – bekanntlich nicht alles, also ab in den Sattel und los.

Trek
Björn Hänssler
Drei mögliche Positionen für den Flaschenhalter oder anderes Zubehör.

Und wirklich: Mit Leichtigkeit rausche ich durch die Wälder um Stuttgart, vom Rad ausgebremst fühle ich mich dabei nie. Die 40-mm-Reifen funktionieren gut auf Schotter, auch in Kurven vermittelt das sportliche Trek Sicherheit, fehlender Grip ist nie ein Thema. Nur auf schlammigem Untergrund geraten die Bontrager-Reifen dann doch noch an ihre Grenzen.

Auf festem Untergrund macht das Checkpoint dagegen ordentlich Spaß! Immer wieder zieht es mich weg vom Weg auf den kleinen Trail, der mehrmals unsere Strecke kreuzt. Runter vom Schotter, rein in den Trail – und gib ihm! Das macht Lust auf mehr, bergab in engen Kurven erweist sich das Trek als äußerst agiles Sportgerät. An den anderen dranbleiben? Ein Kinderspiel.

US-Gravelbike-Test
Björn Hänssler
Flext ordentlich: die IsoSpeed-Federung am Checkpoint.

Weiteres Plus des Checkpoint: seine herausragenden Endurance-Eigenschaften: Das IsoSpeed-Gelenk am Heck flext hervorragend, speziell auf der langen Pflastersteinpassage macht sich die komfortable Dämpfung bemerkbar. Gerade wer ein komfortables Gravelbike sucht und gerne länger fährt, kann mit dem Checkpoint SL6 viel Spaß haben."

Trek Geometrie

Spezifikationen  
Größe XXS/XS/S/M/L/XL
Rahmenmaterial OCLV Carbon
Gewicht 9,2 kg Komplettgewicht ohne Pedale
Schaltgruppe Shimano Ultegra
Kurbelsatz Shimano Ultegra 50/34
Bremse Shimano Ultegra
Laufräder Bontrager Paradigm
Reifen Bontrager GR1 Team Issue
Vorbau/Lenker Bontrager Pro/Elite IsoZone
Sattel/Stütze Bontrager/Carbon-Aufsatz
Preis/Vertrieb 3499 Euro/Fachhandel

Vortrieb:

Komfort:

Asphalt:

Schotter:

Schlamm:

Hier geht es zurück zum Testartikel:

Mehr zum Thema Trek
Aero-Renner-Test 2020
Rennrad-Tests
Trek Madone SL7 Pro
Rennrad-Tests
Cannondale SuperSix Evo 2020 Test
Rennrad-Tests
Rennrad-Tests