Pivot Björn Hänssler
Cannondale
Cannondale
Cannondale
Cannondale 22 Bilder

Test: Pivot Vault

US-Gravelbikes: das Pivot Vault im Test

Pünktlich zum Saisonstart hat ROADBIKE 4 Gravelbikes getestet. Darunter auch das Pivot Vault.

 gute Beschleunigung

 überzeugt voll auf Schotter

 sehr guter Komfort

 Grip auf Matsch

Christian Brunker, RB-Redakteur: "Über feste Waldwege und Schotter kann man es mit dem Pivot Vault richtig krachen lassen, auch im ruppigeren Gelände bleibt es gut kontrollierbar. Im Matsch fehlt es den Reifen etwas an Grip."

Kompletten Artikel kaufen
US-Gravelbike-Test
4 US-Gravelbikes im Test Test: 4 Gravelbikes aus den Vereinigten Staaten
Sie erhalten den kompletten Artikel (8 Seiten) als PDF

"Nein, Matsch und Schlamm werden nicht mehr meine Freunde. Zumindest nicht auf dem Rad. Da passt es gut, dass sich auch das Pivot Vault, mit dem ich bei unserem Gravel-Test unterwegs bin, auf diesem Untergrund nicht wirklich wohlfühlt. Verlassen wir die geschotterten Waldwege, um ein bisschen Trailluft zu schnuppern, fehlt schnell der Grip am Hinterrad, das Vault beginnt zu schwimmen.

Pivot
Björn Hänssler
Gut auf Schotter: die Maxxis Rambler

Auf gröberem Schotter dagegen, wie auf dem Panzerübungsgelände bei Böblingen, ist das Pivot voll in seinem Element – und kann seine Stärken ausspielen. Mittels ‚Iso Flex‘-Technologie wird die Sattelstütze vom Rahmen entkoppelt, sodass auch grobe Stöße nur gefiltert zum Fahrer durchdringen. Und wer auf knackige Trailabfahrten steht, kann die 30,9-mm-Sattelstütze im Vault problemlos gegen eine Variostütze tauschen.

Pivot
Björn Hänssler
Die IsoFlex-Technologie entkoppelt Sattelstütze vom Rahmen.

Dank des guten Geradeauslaufs liegt das Rad wie auf Schienen, auch wenn’s mal ruppiger zur Sache geht. Diesem Gravelbike die Sporen und ordentlich Gas zu geben, ist die reinste Freude! Zur guten Radkontrolle trägt auch der unten nur leicht ausgestellte Lenker bei, zu viel ‚Flare‘ irritiert viele Rennradfahrer eher. Eine echte Federung wie bei einigen Konkurrenten vermisse ich dagegen nicht. Auch die durchaus sportliche, etwas gestreckte Sitzposition kommt mir entgegen, will ich doch auch auf dem Gravelbike das typische Rennradgefühl nicht gänzlich missen."

Pivot Geometrie

Spezifikationen  
Größe XS/SM/MD/LG/XL
Rahmenmaterial Carbon
Gewicht 8,9 kg Komplettgewicht ohne Pedale
Schaltgruppe Shimano GRX 810, 11–34
Kurbelsatz Praxis Zayante Carbon-S, 48/32
Bremse Shimano GRX 810, 160/160 mm
Laufräder DT Swiss CR1600 Spline
Reifen Maxxis Rambler, 40 mm
Vorbau/Lenker Phoenix Team/Easton EA 70
Sattel/Stütze Phoenix WTB/Pro Carbon
Preis/Vertrieb 5949 Euro/Fachhandel

Vortrieb:

Komfort:

Asphalt:

Schotter:

Schlamm:

Hier geht es zurück zum Testartikel:

Mehr zum Thema Allroad-Rennräder
Cannondale Topstone Carbon Lefty
Neuheiten
Cannondale Tosptone Neo Carbon Lefty
Neuheiten
US-Gravelbike-Test
Gravel-Bikes
Cannondale
Gravel-Bikes