Cube Agree C:62 SL Björn Hänssler
Canyon Ultimate CF SL Disc 8.0 Di2
Canyon Ultimate CF SL Disc 8.0 Di2
Cube Agree C:62 SL
Cube Agree C:62 SL 15 Bilder

Test: Cube Agree C:62 SL

Wettkampf-Räder im Test: Cube Agree C:62 SL

ROADBIKE hat 5 Wettkampf-Rennräder getestet. Darunter auch das Cube Agree C:62 SL.

Das Cube Agree C:62 SL ist für sich ein sehr überzeugendes Rennrad, das Spaß macht und schon für vergleichsweise kleines Geld mit elektronischer Schaltung kommt – günstiger geht’s kaum. Im Testfeld dagegen liefern andere Räder schlicht bessere Werte, wenn auch zum teils deutlich höheren Preis. So erreicht der Federungskomfort am Heck des Cube locker den von RBdefinierten grünen Bereich mit einem sehr ordentlichen Wert, kann aber trotzdem "nur" die Mindestpunktzahl einstreichen, da mit Ausnahme von Specialized alle anderen Testteilnehmer noch besser abschneiden.

Cube Agree C:62 SL
Björn Hänssler
Optisch eigenständig: die tief angesetzten Sitzstreben mit dezent integrierter Sattelstützklemmung.

Der attraktive Preis des Agree spiegelt sich auch im Gewicht wider, wo sowohl beim Komplettrad (mit 8,3 kg) wie auch bei den Laufrädern der höchste Wert im Vergleich zu verzeichnen ist. Wichtige Punkte kostet nicht zuletzt die Performance im Windkanal: Über 16 Watt (umgerechnet auf eine 100-Kilometer-Runde mit 1500 Höhenmetern mehr als zwei Minuten) beträgt der Rückstand des Agree auf Spitzenreiter Canyon; in dieser Wertung rangiert es abgeschlagen auf dem letzten Platz.

Cube Agree C:62 SL
Björn Hänssler
Trotz klarer Kanten – etwa am Steuerrohr – belegt das Agree im Windkanal den letzten Platz.

Doch selbst wenn andere Räder in diesem Vergleich besser sein mögen, ist das Agree kein schlechtes Rennrad – und weiß in der Praxis durchaus zu überzeugen: Die Sitzposition fällt ausgewogen aus, dank steifem Tretlager beschleunigt das Cube beherzt. Der steife Lenkkopf sorgt für präzises Lenkverhalten, der etwas längere Radstand garantiert eine satte Straßenlage und sorgt für Sicherheit in schnellen Abfahrten. Alles gut also. Im Wortsinn.

Cube Agree C:62 SL
REDAKTION

Fazit:

Das Agree C:62 SL ist das günstigste Rad im Test und für sich genommen ein Rad, das überzeugt. Im direkten Vergleich muss es jedoch die teurere Konkurrenz vorbeiziehen lassen.

Cube Agree C:62 SL
REDAKTION

Spezifikationen  
Preis/Vertrieb 2999 Euro/Fachhandel
Gewicht (Komplettrad inkl. leere Toolbar, ohne Pedale) 8,3 kg
Rahmenmaterial Carbon
Größe 50/53/56/58/60/62
Schaltgruppe Shimano Ultegra Di2, 11–32
Kurbelsatz Shimano Ultegra, 50/34
Bremse Shimano Ultegra Disc, 160/160
Laufräder Fulcrum Racing 77 DB
Reifen Conti Grand Sport Race, 28 mm
Vorbau/Lenker Newmen Alu/Newmen Carbon
Sattel/ Stütze Selle Roy. Asphalt/Newm. Carb.

Hier geht es zurück zum Testübersicht: 5 Wettkampf-Räder im Test

Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen roadbike eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite
Mehr zum Thema Cube
Radtest
Rennrad-Tests
Radtest
Rennrad-Tests
Wettkampf Rennräder Test 2020
Rennrad-Tests
Neuheiten