Rennräder von Canyon: Tests, Neuheiten und Infos
Alles über Canyon-Rennräder
Canyon Ultimate CF SL Disc 8.0 Di2 Björn Hänssler
Canyon Ultimate CF SL Disc 8.0 Di2
Canyon Ultimate CF SL Disc 8.0 Di2
Cube Agree C:62 SL
Cube Agree C:62 SL 15 Bilder

Test: Canyon Ultimate CF SL Disc 8.0 Di2

Wettkampf-Räder im Test: Canyon Ultimate CF SL Disc 8.0 Di2

ROADBIKE hat 5 Wettkampf-Rennräder getestet. Darunter auch das Canyon Ultimate CF SL Disc 8.0 Di2.

"Ultimate" – selten war ein Name passender als für Canyons bewährte Allzweckwaffe: Nur drei Punkte fehlen zur vollen Punktzahl. Das ist wirklich ultimativ, ein solches Ergebnis hat es in der Testgeschichte von ROADBIKE nicht oft gegeben. Canyon macht aber schlicht und ergreifend viel richtig: Im Windkanal setzt sich das Ultimate CF SL mit satten 10 Watt Vorsprung auf den nächsten Verfolger deutlich von der Konkurrenz ab.

Canyon Ultimate CF SL Disc 8.0 Di2
Björn Hänssler
ie Rohrformen und Dimensionen teilt sich das Ultimate CF SL mit dem teuren Bruder SLX.

Grund dafür sind nicht nur die Rohrformen und Dimensionen mit angedeuteter Einbettung des Hinterrads, sondern auch das hauseigene Aero-Cockpit aus Carbon und die enge Zugführung unterm Lenker. Wobei gerade hier aus aerodynamischer Sicht sogar noch Optimierungspotenzial besteht – Stichwort voll integrierte Züge und Leitungen. Aber nicht nur dem Fahrwind bietet das Ultimate wenig Angriffsfläche: Das geringe Komplettgewicht, der herausragende Komfort am Heck und die Top-Ausstattung lassen wenig Raum, überhaupt nennenswert Kritik zu üben.

Canyon Ultimate CF SL Disc 8.0 Di2
Björn Hänssler
Das Aero-Cockpit aus Carbon trägt mit seinem abgeflachten Oberlenker zur Windschnittigkeit bei.

Positiv auch der Eindruck auf der Straße: Das Ultimate fährt sich mit seiner sportlichen Sitzgeometrie angenehm agil, bietet aber noch ausreichende Laufruhe für lange Touren und schnelle Abfahrten, der gute Federungskomfort entlastet den Fahrer auf langen Strecken. Gibt’s überhaupt was zu meckern? Jein: Wer mit den vorgegebenen Ausstattungen und Abmessungen zurechtkommt, erhält tatsächlich ein überragendes Rad – nur individuell konfigurieren lassen sich Canyon-Räder ab Werk leider nicht.

Canyon Ultimate CF SL Disc 8.0 Di2
REDAKTION

Fazit: Leicht, schnell, komfortabel und nicht mal teuer: Canyons Ultimate CF SL zeigt der Konkurrenz das Hinterrad und sichert sich den Testsieg mit einer beeindruckend souveränen Performance.

Canyon Ultimate CF SL Disc 8.0 Di2
REDAKTION

Spezifikationen  
Preis/Vertrieb 3299 Euro/Versandhandel
Gewicht (Komplettrad inkl. leere Toolbar, ohne Pedale) 7,6 kg
Rahmenmaterial Carbon
Größe 2XS/XS/S/M/L/XL/2XL
Schaltgruppe Shimano Ultegra Di2, 11–30
Kurbelsatz Shimano Ultegra, 52/36
Bremse Shimano Ultegra Disc, 160/160
Laufräder DT Swiss P 1800 Spline db
Reifen Continental GP 5000, 25 mm
Vorbau/Lenker Canyon CP10 Aerocockpit CF
Sattel/ Stütze Fizik Antares/Canyon S13 VCLS

Hier geht es zurück zum Testübersicht: 5 Wettkampf-Räder im Test

Mehr zum Thema Canyon
Gravelbikes
Gravel-Bikes
Gravelbikes
Gravel-Bikes
Canyon Ultimate CFR Carbon Rennrad
Neuheiten
Wettkampf Rennräder Test 2020
Rennrad-Tests