E-Schaltungs-Renner im Test: Storck Fascenario.3 Comp
Storck Fascenario.3 Comp im Test

ROADBIKE hat 7 Rennräder mit E-Schaltung getestet. Darunter auch das das Storck Fascenario.3 Comp.

Storck Fascenario.3 Comp
Foto: Björn Hänssler
  • Das gefällt: Das Fascenario.3 macht mit seiner Tempogier richtig viel Spaß, ist aber dennoch ein sehr guter Allrounder.
  • Das weniger: -
  • Das perfekt Rad für... alle, die kein Strava-Segment auslassen und keinen KOM ignorieren wollen und dafür einen sportlich orientierten Allrounder mit entsprechender Sitzgeometrie und Race-Genen bevorzugen.

Nein, es geht nicht ganz bis in den Keller, aber im Unterlenker kommt man auf den Fascenario.3 Comp Disc schon weit runter – bei Storck interpretiert man das Thema Allround-Renner ausgesprochen sportlich. "Eine echte Rennfeile und ein sehr guter Tempobolzer", waren folgerichtig die ersten Kommentare der RB-Testfahrer.

Unsere Highlights

Die Sitzposition fällt eher gestreckt aus, im Unterlenker wird es maximal aerodynamisch – und am Testrad waren noch Spacer verbaut. Da steckt also noch mehr Aero-Potenzial – perfekt für alle, die dem Fahrtwind gerne ein Schnippchen schlagen – und die entsprechende Position auch über längere Zeit halten können.

Storck Fascenario.3 Comp
Björn Hänssler
Ausstattungs-Highlight: Das Fascenario.3 Comp Disc wird mit dem integrierten RBSU 350-Cockpit von Storck ausgeliefert.

Dazu passt der starke Antritt, der steife Rahmen setzt die Kraft des Fahrers praktisch verlustfrei in Beschleunigung um, sodass man das Fascenario schnell auf Reisegeschwindigkeit bringt. Dank der individuell konfigurierbaren, sehr leichten DT Swiss PRC 1100-Laufräder lässt sich hohes Tempo auch sehr gut halten. Mit seinen 7,41 kg ist das Fascenario zudem leichtfüßig genug, um längere Bergaufpassagen problemlos zu meistern, die Sattelstütze garantiert im Zusammenspiel mit den 28er-Reifen sehr guten Komfort.

Storck Fascenario.3 Comp
Björn Hänssler
Auffällig sind außerdem die charakteristisch nach außen gewölbten Gabelscheiden.

Das integrierte RBSU-Cockpit sorgt zudem für eine aufgeräumte Optik – in dieser Preisklasse keinesfalls selbstverständlich, wie andere Räder im Test zeigen. Das Fascenario.3 wird in mehreren Specs angeboten, darüber hinaus versucht man bei Storck, Kundenwünsche möglich zu machen, um das Rad auf die jeweiligen Vorlieben anzupassen.

Preis

4699 Euro

Gewicht

7,41 kg

Rahmenmaterial

Carbon

Größe

XS/S/M/L/XL

Schaltgruppe

Sram Force eTap AXS, 10–33

Kurbelsatz

Sram Force, 48/35

Bremse

Sram Force, 160/160

Laufräder

DT Swiss PRC 1100 Dicut

Reifen

Continental GP 5000, 28 mm

Vorbau/Lenker

Storck RBSU 350

Sattel/Stütze

S. San Marco/Storck F.3 Carbon

Hier kommen Sie zum Testartikel:

Die aktuelle Ausgabe
1-2 / 2023

Erscheinungsdatum 07.12.2022

Abo ab 13,00 €