Rennrad-Tests auf roadbike.de
Aktuelle Rennräder im Test
Bjoern Haenssler
8 Bilder

Test: Storck Aerfast3 Comp

Test: Storck Aerfast3 Comp Das Storck Aerfast3 Comp im Einzeltest

Tempo, Tempo, Tempo: Markus Storcks neues Aerfast3 Comp ist ein Aero-Renner wie aus dem Bilderbuch – kompromisslos auf maximalen Vortrieb getrimmt.

 kompromissloser Aero-Renner

 geringes Gesamtgewicht

 sehr guter Vortrieb

 Preis-Leistungs-Verhältnis

Bjoern Haenssler

Wer dafür lebt, Strava- Rekorde zu brechen, findet im Aerfast3 den idealen Begleiter; Sekunden verschenkt mit diesem Rad keiner. Das fängt schon beim extrem kurzen Steuerrohr an (115 mm), das den Fahrer dank der ausgeprägten Sattelüberhöhung in eine sehr aerodynamische, wenn auch etwas gewöhnungsbedürftige Sitzposition bringt. Dazu kommen die flächigen Rohrprofile und die charakteristisch geschwungenen Gabelscheiden, die einen strömungsgünstigen Luftfluss ums Vorderrad erlauben sollen.

Bjoern Haenssler
Ein Highlight an Storcks Aerfast3 ist das komplett integrierte Cockpit.

Weiteres Highlight, speziell in dieser Preisklasse: das komplett integrierte Cockpit, das alle Züge und Leitungen aus dem Wind nimmt und für eine zeitgemäß cleane Optik sorgt. Und so schreit das Aerfast geradezu danach, dass man ihm die Sporen gibt und mit Vollgas die eigenen Bestzeiten pulverisiert.

rb-0718-radtest-um-1000-bjoern-haenssler-teaser-1 (jpg)
Neuheiten

Der steife Rahmen bringt zusammen mit den neuen ARC-1100-Laufrädern von DT Swiss, die sich trotz hoher Felgen sehr gut beschleunigen lassen, die Fahrerleistung quasi verlustfrei auf die Straße. Dazu kommt: Mit einem Gesamtgewicht von nur 7,6 kg ist das Aerfast für einen Aero-Renner ausgesprochen leicht, der Rahmen allein wiegt nur knapp über 1000 g.

Bjoern Haenssler
Charakteristisch: Die breitschultrige Gabel lässt viel Luft durch – für optimierte Aerodynamik.

So werden auch längere Kletterpassagen nie zur Herausforderung, Hochgeschwindigkeitsabfahrten zum reinen Vergnügen. Zu haben ist das Aerfast3 Comp bereits ab 3499 Euro, dann allerdings nicht mit ARC-1100-, sondern günstigen P-1800-Laufrädern von DT Swiss.

Storck Aerfast3 Comp

Preis/Vertrieb 4499 Euro/Direktvertrieb
Gewicht (Komplettrad ohne Pedale/Rahmen/ Steckachse v +h/Gabel) 7,6 kg/1067 g/33 + 43 g/406 g
Rahmenmaterial Carbon
Größe XXS/XS/S/M/L/XL
Schaltgruppe Shimano Ultegra, 11–28
Kurbelsatz Shimano Ultegra, 52/36
Bremse Shimano Ultegra, 140/160
Laufräder DT Swiss ARC 1100 Dicut
Reifen Conti GP5000, 25 mm
Vorbau/Lenker Storck RBSU Aerfast3
Sattel/Stütze S. San Marco/Storck Aerfast3

Fazit: Storcks Aerfast3 Comp ist ein Aero-Renner par excellence – die perfekte Wahl für Sekundenjäger. Und das auch noch zu einem vergleichsweise fairen Preis.

Noch mehr Rennräder im ROADBIKE-Test

Bjoern Haenssler
37 Bilder
Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen roadbike eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite
Mehr zum Thema Rennrad-Tests
Rennrad-Tests
ROADBIKE Endurance-Renner Test 2021
Rennrad-Tests
Rennrad-Tests
ROADBIKE Endurance-Renner Test 2021
Rennrad-Tests
Mehr anzeigen