Rennrad-Tests auf roadbike.de
Aktuelle Rennräder im Test
Bjoern Haenssler

Test: Stevens Izoard Pro Disc

Test: Stevens Izoard Pro Disc Das Stevens Izoard Pro Disc im Einzeltest

Es gibt sie noch, die guten Dinge: Zum Beispiel ein vielseitiges – und schlankes – Rennrad, ohne jeden überflüssigen Schnickschnack, mit klaren Linien und technisch doch absolut auf der Höhe der Zeit. So wie das Izoard Pro Disc von Stevens.

 vielseitiger Sportler

 ausgewogenes Fahrverhalten

 leichte Laufräder

 Front eher hart

Das Stevens Izoard Pro Disc präsentiert sich grundsolide. Für die knackigen Gangwechsel sorgt Shimanos millionenfach erprobte mechanische Ultegra, die Bremspower liefern aktuelle Scheibenbremsen mit 160er-Discs. Das Ganze zu einem Preis, der mehr als fair kalkuliert ist.

Bjoern Haenssler

Und auch auf der Straße liefert das Izoard Pro eine beeindruckende Performance: Der spürbar steife Rahmen zeigt sich stark im Antritt, schnell nimmt das Rad Tempo auf. Zudem rollt die Kombination aus Fulcrums Racing-600-Laufrädern mit den soliden Grand-Prix-Reifen von Continental sehr gut. Egal ob steile Anstiege, schnelle Kurven oder Highspeed-Abfahrten – das Izoard meistert alle Anforderungen mit Bravour, lässt seinen Fahrer nie im Stich und qualifiziert sich so als angenehmer Partner mit vielen Talenten.

Bjoern Haenssler

Die eher gestreckte Sitzposition unterstreicht den sportlichen Charakter des Stevens, bei aller Agilität bietet es aber doch ausreichend Laufruhe und liegt sicher auf der Straße. Wer also einen vielseitigen, Performance-orientierten Sportler sucht, sollte sich das Izoard Pro definitiv einmal näher anschauen.

Bjoern Haenssler
Klassische Schelle, formschön abgerundet: die Sattelstützenklemmung.

Im ROADBIKE-Labor bestätigte sich der gute Praxiseindruck: Hohe Steifigkeitswerte im Lenkkopf- und Tretlagerbereich wie auch der Komfort am Heck geben keinen Anlass zur Kritik, einzig an der Front zeigt sich das Izoard Pro recht hart, da bieten andere Räder teils mehr.

Stevens Izoard Pro Dis

Preis/Vertrieb 2499 Euro/Fachhandel
Gewicht (Komplettrad ohne Pedale/Rahmen/ Steckachse v +h/Gabel) 8,1 kg/1239 g/23 + 47 g/463 g
Rahmenmaterial Carbon
Größe 50/52/54/56/58/60/62
Schaltgruppe Shimano Ultegra, 11–32
Kurbelsatz Shimano Ultegra, 52/36
Bremse Shimano Ultegra, 160/160
Laufräder Fulcrum Racing 600 DB
Reifen Continental Grand Prix, 25 mm
Vorbau/Lenker Oxygen Scorpo Road/Aero
Sattel/Stütze Oxygen/Scorpo Carbon

Fazit: Mit dem Izoard Pro schickt Stevens einen überzeugenden Allrounder auf die Straße, der mit seinem sportlichen Charakter und extrem gutem Preis-Leistungs-Verhältnis punktet.

rb-0718-radtest-um-1000-bjoern-haenssler-teaser-1 (jpg)
Neuheiten

Weitere Rennräder im ROADBIKE-Test in der Übersicht

37 Bilder
Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen roadbike eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite
Mehr zum Thema Rennrad-Tests
Rennrad-Tests
Rennrad-Tests
Rennrad-Tests
Rennrad-Tests