Rose Backroad AL 2020 Gravelbike Carlos Fernandez Laser
Rose Backroad Classified 2021
Rose Backroad Classified 2021
Rose Backroad Classified 2021
Rose Backroad Classified 2021 23 Bilder

Rose Backroad Classified: Gravelbike mit innovativer Schaltung

Rose Backroad mit Classified-Schaltung Backroad Classified: beliebtes Gravelbike mit innovativer Schaltung

Rose Bikes integriert als erster Deutscher Hersteller die Powershift-Technologie von Classified Cycling für innovatives Schalten. Die Carbon-Version des beliebten Gravelbikes gibt es jetzt mit dem Schaltungsmix aus elektronischer Naben- und Kettenschaltung.

"If it ain't broke don't fix it" ("Wenn es nicht kaputt ist, reparier es nicht") – Diese Weisheit hat Rose im Frühjahr 2020 nicht davon abgehalten, das erfolgreiche Backroad komplett zu überarbeiten und im Herbst 2020 auch die überarbeitete Alu-Version zu präsentieren. Für die Saison 2021 kommt noch ein Carbon-Backroad mit dem innovativen Schalt-System des belgischen Herstellers Classified dazu.

Rose Backroad Classified 2x11

So simpel wie eine Einfachgruppe, so vielseitig wie Zweifach: Rose Bikes hat mit Classified als erster deutscher Partner eine elektromechanische Getriebenabe verbaut, die ein technisches Highlight mit viel Innovationspotenzial darstellt. Die neue Schalttechnologie sorge nicht nur für eine cleane Optik am Rad, sei wartungsarm und einfach zu bedienen, sondern liefere eine 2-fach-Übersetzung mit allen Vorteilen eines 1-fach-Antriebs – und das alles auf allerhöchstem technischen Niveau.

Rose Backroad Classified 2021
Rose
Das Carbon-Backroad mit Classified-Nabe.

Die Classified-Nabe soll das das Beste aus zwei Welten vereinen und biete mit der Powershift-Technologie eine sinnvolle Alternative zu den Einfach- und zweifach-Schaltungen der großen Hersteller an, so Rose in seiner Pressemitteilung.

"Mit Powershift demonstriert Classified, dass es möglich ist, einen überzeugenden Performance-Antrieb für Road und Gravel auf den Markt zu bringen, der die ästhetischen und technischen Vorteile von one-by, mit den Vorteilen bei Bandbreite und Gangabstufung von two-by kombiniert", sagt Anatol Sostmann, Director Product & Brand von Rose Bikes.

Für die Radmarke aus Bocholt sei sofort klar gewesen, dass sie ihren Kunden diese Schalttechnologie bieten wolle. Deshalb statte sie als einer der ersten Partner weltweit ihr Bestseller-Gravelbike Backroad mit der Innovation aus. Bisher war die Classified Nabe nur am Kanzo Fast des belgischen Herstellers Ridley erhältlich.

Rose Backroad Classified 2021
Rose
Die Powershift-Schaltgruppe sei nicht nur extrem leicht, sondern ermögliche 22 Gänge, kleine Gangabstufungen und eine Übersetzung von 451 Prozent.

Die Vorteile des Powershift-Systems von Classified

Die Powershift-Schaltgruppe sei nicht nur extrem leicht, sondern ermögliche 22 Gänge, kleine Gangabstufungen und eine Übersetzung von 451 Prozent. Dank der neuen Technologie werde der Front-Umwerfer ersetzt und die Schaltgeschwindigkeit sei mit 150 Millisekunden extrem hoch. Classified biete eine revolutionäre Schalt-Performance ohne Gewichtsnachteile: Die elektromechanische Schaltgruppe verspricht schnelle, präzise Schaltung unter Volllast und arbeite mit einem Wirkungsgrad von 99 Prozent nahezu verlustfrei.

Und so funktioniert’s

Um ganz ohne Umwerfer zu schalten, wird im Lenker ein Sender montiert, der den Schaltimpuls vom linken Shimano GRX Di2 Schalt-Bremshebel via Bluetooth-Signal an den Empfänger (Smart Thru Axle) in der Steckachse schickt. Beim Empfang des Signals wechselt die Powershift-Nabe zwischen zwei Verhältnissen, wodurch ein virtuelles kleines Kettenblatt entsteht.

Mit dem rechten Schalthebel schaltet man weiter wie gewohnt die 11-fach Kassette und erhält so den Effekt einer 2x11-Schaltung, nur ohne Umwerfer. Die Classified-Nabe lässt sich auch mithilfe eines Extra-Schaltknopfs bedienen und ist somit auch mit den elektrischen Schaltungen von Sram (nur 11-fach) oder mechanischen Schaltungen kompatibel. Bei Rose gibt es allerdings ertsmal nur ein Backroad mit elektrischer Shimano GRX Di2.

So hoch der Aufwand für die Entwicklung des Systems war, so lohnenswert sei die elektromechanische Getriebenabe für jeden Technik-Fan. Diese ultimative Schalt-Erfahrung gibt es für 5.299 Euro, verbaut im Rose Backroad Classified 2x11 aus Carbon.

Rose Backroad Classified 2021
Rose
Das Rose Backroad Classified gibt es in lila oder grün.

Das neue Backroad AL mit Alu-Rahmen

(veröffentlicht August 2020)

Jetzt also auch Alu! Nachdem im Frühjahr schon die neuste Generation des Backroad Gravelbikes von Rose vorgestellt wurde, folgt nun die Alu-Variante des beliebten Allroad-Rennrads. Der neue Alu-Rahmen kommt mit vielen schicken Features, die es schon beim neuen Rose Pro SL zu bestaunen gab.

Schweißnähte sucht man an dem neuen Alu-Rahmen vergeblich. DIe Rohre sind so sauber verbunden, dass man auf den ersten Blick meint, einen Carbon-Rahmen vor sich zu haben. So ist auch die integrierte Sattelklemmung im hinteren Rahmendreieck ein Merkmal, dass man bei Alu-Rahmen eher selten sieht.

Rose Backroad AL 2020 Gravelbike
Carlos Fernandez Laser

Auch die Integration von Bremsleitungen und Schaltzügen ist beim neuen Backroad AL sehr gut gelungen. Die Züge verlaufen unter dem Vorbau und verschwinden dann am Steuersatz im Rahmen. Das sorgt für einen besonders cleanen und aufgeräumten Look. Der Rahmen ist mit etlichen Befestigungsmöglichkeiten für Flaschenhalter und Packtaschen vorgesehen. So biete sich das Backroad AL auch für längere Touren an.

Das neue Backroad AL ist der günstige Einstieg in das Gravelbike-Sortiment von Rose. Mit 1549 Euro ist das günstigste Backroad AL GRX RX400 knapp 1000 Euro billiger als sein großer Carbon-Bruder. Dafür erhält man ein mit der 10-fach Gravelgruppe Shimano GRX 400 ausgestattetes Gravelbike. Komplettiert wird die Ausstattung von DT Swiss P1850 Laufrädern und Komponenten von Ritchey.

Für 1599 Euro gibt es das Backroad AL Apex 1x11 mit der 1x11-Gruppe Sram Apex. Das Topmodell Backroad AL GRX RX600 kommt mit Shimano GRX 600 1x11 Schaltung für 1799 Euro. Alle drei Modelle kommen entweder in grau oder grün und werden in neun Rahmengrößen angeboten – angefangen bei 46 cm und 49 cm (nur 650b) bis zu 64 cm (700c).

Carlos Fernandez

Das Carbon-Backroad für 2020

(veröffentlicht im März 2020)

Auf der Rose-Homepage ist das neue Backroad schon zu sehen, obwohl es erst am 8. April offiziell vorgestellt werden soll. Die offenkundigste Änderung ist die Farbe: Statt wie bisher in Petrol-blau und Sand kommt das neue Backroad in "Deepest Purple" und "Evil Pepper Green".

Cannondale SuperSix Evo 2020 Test

Doch auch der Rahmen hat sich deutlich verändert, beispielsweise am Hinterbau, der jetzt sehr stark an das ebenfalls neue Reveal erinnert: Die Sitzstreben setzen deutlich tiefer an, damit die Sattelstütze noch stärker flexen kann und sich so der Komfort verbessert. Auch die Züge verlaufen wie beim Reveal unter dem Vorbau in den Rahmen und sorgen so für eine cleane und aufgeräumte Optik an der Front.

Darüber hinaus hat Rose drei Halterungen für Flaschenhalter am Rahmen angebracht, und so das Backroad noch besser fürs Bike-Packing und ausgedrehte Graveltouren vorbereitet. Das Rahmengewicht des neuen Backroad gibt Rose mit "ab 1020 g" an, die Gabel mit 425 g. Bis 42 mm breite Reifen sollen montiert werden können.

Preislich beginnt das Backroad mit Shimanos GRX RX600 bei 2499 Euro, mit Sram Force eTap AXS sind es 3799 Euro. Highlight der Serie ist die Stahlgraue Limited Edtion, die es mit Shimanos GRX RX810 Di2 für 4649 Euro oder mit Sram Force eTap AXS für 4949 Euro gibt.

Ersten Bilder des neuen Rose Backroad für 2020

Carlos Fernandez
18 Bilder
Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen roadbike eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite
Lesen Sie auch
rb-1018-radtest-gravel-cross-rose-backroad-force-mit-TEASER-BO-6558-high-res (jpg)
Rennrad-Tests
Mehr zum Thema Rose
Backroad vs. Grail
Rennrad-Tests
Rose ProSL
Neuheiten
Gravelbikes
Gravel-Bikes
Gravelbikes
Gravel-Bikes
Mehr anzeigen